Test - Review: TeenMegaWorld.net

Test: TeenMegaWorld.net

Test - Review: TeenMegaWorld.net

Test: TeenMegaWorld.net

0 6.931

Webseiten Review über die saugeile Teenporn- Pornoseite TeenMegaWorld.net mit echten Teen- Girls

Teenage Girls üben auf viele Männer eine star­ke sexu­el­le Anziehungskraft aus. Dafür gibt es viele Gründe. Die jugend­li­che Frische, Lebenslust und Unbeschwertheit, die sie aus­strah­len, sind nur eini­ge davon. Noch inter­es­san­ter wird es, wenn Jugend in Kombination mit Erfahrung und Lüsternheit daher kommt. 

Viele Teenager klei­den sich zum Beispiel sehr auf­rei­zend, um nicht zu sagen pro­vo­ka­tiv und genie­ßen es, wenn sie die gie­ri­gen Blicke der Männer (und die gif­ti­gen der Ehefrauen oder Partnerinnen) ern­ten. Wenn so ein jun­ges, kna­cki­ges Ding in haut­engen Wetlook Leggings und einem knap­pen T‑Shirt daher kommt, beginnt sich bei so man­chem Mann, etwas in der Hose zu regen. 

Im rea­len Leben kommt es nur sel­ten zu sexu­el­len Begegnungen zwi­schen älte­ren Männern und Teenage Girls, nicht nur, weil sol­che Beziehungen teil­wei­se gegen das Gesetz ver­sto­ßen, son­dern auch, weil sie von der öffent­li­chen Meinung kaum tole­riert werden. 

Da ist es kein Wunder, dass Teen Pornos zu den popu­lärs­ten Pornos über­haupt gehö­ren. Wenn man schon im ech­ten Leben kei­nen Sex mit einer Achtzehnjährigen haben kann (oder will), darf man sich die Action wenigs­tens ab und zu daheim vor dem PC ansehen. 

Beim Surfen im Internet stieß ich auf die Webseite TeenMegaWorld.net, von dem der Anbieter behaup­tet, es wäre das welt­weit beste Teen-Porno-Netzwerk. Diese groß­spu­ri­ge Behauptung mach­te mich neu­gie­rig und ich beschloss, mir die Webseite mal etwas genau­er anzu­se­hen. In die­ser Review teile ich Dir meine Eindrücke, Meinungen und Erfahrungen mit. 

TeenMegaWorld.net besuchen

Meinung zum Vorschau – Bereich von TeenMegaWorld.net

Die Startseite von TeenMegaWorld.net ist so, wie ich es mir von einer Webseite über Teen Pornos wün­sche. Ein moder­nes Design, das gut zum Thema passt und alle Videos, Grafiken und Texte deut­lich erken­nen lässt. Ganz oben stößt Du auf eine Leiste mit diver­sen Suchfunktionen, mit deren Hilfe Du nach Videos und Girls im Angebot stö­bern kannst. 

Sogar eine Kategorie-Suche wird bereits im Vorschaubereich ange­bo­ten. Wenn Du auf den Button „Sites“ klickst, erfährst Du inter­es­san­ter­wei­se, dass teenmegaworld.net Teil eines Netzwerks ist. Mit dem Zugang zu TeenMegaworld (TMW) kannst Du auch die ande­ren 33 Seiten des Netzwerks besu­chen, bei denen es eben­falls um Teen Pornos geht. 

Der obere Teil der Webseite wird durch eine dyna­mi­sche Bannerwerbung ein­ge­nom­men, auf der die neu­es­ten Filme vor­ge­stellt wer­den. Unmittelbar dar­un­ter folgt ein gro­ßer Bereich, in dem die Videos vor­ge­stellt wer­den, geord­net nach Erscheinungsdatum. 

Transparenter Vorschaubereich mit geilen Squirting- Fotos 

Zu jedem Squirtingporno gibt es eine Inhaltsangabe, Tags sowie Fotos und Kurzbiografie der Darstellerinnen. Du erfährst, wel­che ande­re Filme des Girls zu sehen sind und wie sie im Durchschnitt bewer­tet wird. Auch die Bewertung des Videos ist ein­seh­bar. So soll­te es sein! Im unte­ren Teil der Webseite folgt eine Auflistung aller Models. Sie sind nach Bewertung der Zuschauer geord­net, wobei 10 die höchs­te Punktzahl darstellt. 

Das Beste am Vorschaubereich ist jedoch, dass Du so viele kos­ten­lo­se Trailer anse­hen kannst, wie Du möch­test. Die bei vie­len ande­ren Anbietern übli­che Begrenzung auf eine bestimm­te Anzahl von Gratis-Trailern pro Tag gibt es bei teenmegaworld.net nicht. Das finde ich super, wirst Du doch dadurch nicht gezwun­gen, die Katze im Sack zu kau­fen, son­dern weißt, was Dich im Mitgliedsbereich erwar­tet. Die Trailer sind im Schnitt etwas weni­ger als 60 Sekunden lang und sind aus inter­es­san­ten Szenen des betref­fen­den Videos zusam­men geschnitten. 

Das Einzige, was mir im Vorschaubereich nicht gefiel, waren die wie­der­hol­ten Aufforderungen zum Buchen. Da ich das jedoch ohne­hin vor­hat­te, folg­te ich den Anweisungen und betrat den Mitgliedsbereich.

Bewertung der Pornoseiten – Anmeldung

Erfreulicherweise wurde die Anmeldung als Mitglied bei TeenMegaWorld.net sehr ein­fach gestal­tet. Dennoch gibt es hier etwas mehr zu berich­ten, als in ande­ren Reviews üblich:

  • Klicke zunächst auf einen der vie­len „JOIN NOW“-Buttons. Zum Beispiel oben rechts in der Navigationsleiste.
  • Es öff­net sich eine Webseite, die im Fachjargon „Pre-JOIN“. „JOIN“ oder „Sign Up“- Seite genannt wird. Sie besteht aus einem drei­tei­li­gen Buchungsformular.

    Step 1:
    Gib in die drei Formularfelder Deine gewünsch­ten Zugangsdaten (Username und Passwort) sowie Deine E‑Mail-Adresse ein. Lasse auch unbe­dingt die in grü­ner Farbe mar­kier­te Checkbox „Reveive E‑Mails“, damit Du die Zugangsdaten per E‑Mail bekommst.

    Gib zwin­gend eine sepa­ra­te E‑Mail-Adresse an, die Du nur für Pornoseiten-Anmeldungen nutzt. Empfehlenswerte E‑Mailanbieter sind Googlemail und GMX. Nutze keine deut­schen E‑Mailanbieter, da sie E‑Mails mit por­no­gra­fi­schen Begriffen meis­tens unge­fragt löschen!

    Step 2:
    Wähle hier Deine gewünsch­te Zahlungsmethode. Es ste­hen die Optionen Kreditkarte, EU-Options und Bitcoin zur Auswahl. Möchte man per Kreditlkarte zah­len, über­nimmt die Zahlungsfirmen FXBilling die Abrechnung. Da in Europa die Zahlung per Kreditkarte eher unüb­lich ist, führt bei „EU opti­ons“ die Abrechnungsfirma 2000charge die Bezahlung durch.

    Im nächs­ten Schritt erfährst Du, dass Du über 2000charge per Lastschrift (Euro Debit), Giropay (ver­gleich­bar mit Klarna SOFORTüberweisung), Astropay, Paysafecard, Banküberweisung und Discover, iDEAL und Scheck zah­len kannst.

    Step 3:

    Im drit­ten Bereich wählt man seine gewünsch­te Mitgliedschafts-Dauer. Es ste­hen die ein­mo­na­ti­ge, drei­mo­na­ti­ge und zwölf­mo­na­ti­ge Mitgliedschaft zur Auswahl.

    Jedoch ist hier eine unfai­re Methode ein­ge­baut: Es wird sug­ge­riert, dass bei 9.95$, 19.95$ und 29.95$ die erste Option die bil­ligs­te ist. Korrekt wäre die Anzeige: 119.40$, 59.85$ und 29.95$. Zu allem Überfluss ist die teu­ers­te Option vor­ausge­wählt. Wähle also die drit­te Option für die monat­li­che Zahlweise!

    Ich ent­schied mich für eine ein­mo­na­ti­ge Mitgliedschaft und die Zahlung per Giropay, da die Buchung im Sinne einer Banküberweisung erfolgt und keine wie­der­hol­ten Zahlungen abge­bucht wer­den kön­nen.

    Klicke nach Deiner Dateneingabe und Auswahl von Zahlungsart und Tarif auf den gro­ßen „CLICK HERE TO JOIN NOW“ – Button.
  • Je nach­dem, ob Du die „Kreditkarten“-Zahlungsoption oder „EU opti­ons“ mar­kiert hast, lan­dest Du auf den Buchungsseiten der bei­den Zahlungsanbieter.

    a) Das Kreditkarten-Zahlungsformular der bri­ti­schen Firma FX Billing EU Ltd kann in meh­re­re Sprachen umge­stellt wer­den. Auf die Speicherung einer Wohnanschrift wird ver­zich­tet, eine unfaie CrossSelling-Abo-Falle ist nicht ent­hal­ten. Wenn Du auf die Währung EUR umstellst, pro­fi­tierst Du von dem güns­ti­gen Dollarkurs und sparst ein paar EURO.

    b) Wie schon geschrie­ben hast Du bei der Firma 2000charge meh­re­re Zahlungsmöglichkeiten, die für Europäer sehr inter­es­sant sind. Auch die­ses Formular ist kom­plett in deut­scher Sprache, sehr gut ver­ständ­lich und ent­hält keine ABO-Fallen. Leider wird das gewünsch­te Passwort aus dem Pre-JOIN-Formular nicht in das Zahlformular von 2000charge über­tra­gen und muss ver­wir­ren­der­wei­se erneut ein­ge­ge­ben werden.
  • Mein Zahlungsverlauf über Giropay ver­lief wie gewohnt ein­fach und schnell. Ich gab Vorname, Nachname, Kontonummer und Bankleitzahl ein. Dann aut­ho­ri­sier­te ich die Zahlung über mei­ner Hausbank mit einer mTAN auf mei­nem Smartphone und wurde auf eine Seite mit einer Bestellbestätigung weitergeleitet
  • Nach erfolg­rei­cher Zahlung wird Dir eine grau-schwarz-grüne „Danke“-Seite ange­zeigt. Sie hat die Überschrift „SUCCESS!“ und weist dar­auf hin, dass eine E‑Mail mit den Logindaten zuge­sandt wurde und man not­falls im SPAM-Ordner nach­schau­en soll, wenn man sie nicht fin­det. Außerdem wird der Username und das Password ange­zeigt. Auf den „Login-Button für den Memberbereich“ soll­test Du erst kli­cken, wenn Du die E‑Mail wirk­lich erhal­ten hast.

Test – Review Memberbereich

Nach dem Bezahlen kann man sich über die Webseite https://secure.teenmegaworld.net/members ein­log­gen. Der Mitgliedsbereich unter­schei­det sich in eini­gen Punkten von der Startseite. Du siehst als ers­tes einen Screenshot eines Videos „Coming Soon“ (Demnächst). Gleich dar­un­ter fin­dest Du die neu­es­ten Videos (das aktu­ells­te vom sel­ben Tag!), gefolgt von den neu­es­ten Models bei teenmegaworld.net. Den Abschluss bil­den die am bes­ten bewer­te­ten Szenen und Girls. 

Die Navigation ist ein­fach und erfolgt über die Suchleiste ganz oben auf der Seite. Interessanterweise kannst Du nicht nur nach den neu­es­ten, son­dern auch nach den ältes­ten Videos suchen (vom Februar 2006). Ebenso unüb­lich ist auch eine Suchoption nach den unbe­lieb­tes­ten Clips. Natürlich darf auch die Suche nach Videos in einer bestimm­ten Kategorie nicht feh­len. Dort wird aber nur eine grobe Unterteilung in 22 Kategorien ange­bo­ten, von A wie Amateur bis Y wie Young/Old.

Alle Texte der Webseite sind in eng­li­scher Sprache. Beim Stöbern konn­te ich keine bekann­ten Namen oder Gesichter ent­de­cken. Rein optisch machen die wun­der­schö­nen Mädels den Eindruck, als wür­den sie ost­eu­ro­päi­schen und rus­si­schen Ursprungs sein. So stö­rend die Eigenwerbung im Vorschaubereich war, konn­te ich davon im Mitgliedsbereich nichts bemerken. 

Qualität & Eindruck der Videos

Der Anbieter spricht davon, dass Mitglieder mehr als 5.000 Videos anse­hen kön­nen. Das mag stim­men, bezieht sich jedoch auf alle 33 Seiten des Netzwerks. Es han­delt sich bei TeenMegaWorld.net wirk­lich um eines der größ­ten Teen-Pornonetzwerke!

Zur Wiedergabe des Streams wird ein moder­ner Mediaplayer ange­bo­ten, der auf allen mei­nen 3 Geräten (Laptop, Hybrid-PC und Tablet) tadel­los funktionierte. 

Als Dateiformat wird MP4 ver­wen­det. Die neue­ren Videos wer­den in Ultra HD (2160p) ange­bo­ten. Diese Auflösung ist vorab ein­ge­stellt. Du kannst aber auch jeder­zeit zu Full HD 1080p), HD (720p), Web HD (540p) oder SD (404p) wech­seln. Beim Ansehen in Ultra HD mach­te mir der Mediaplayer Probleme durch stän­di­ge Aussetzer. Das Problem ver­schwand, nach­dem ich zu Full HD umge­schal­tet hatte. 

Der Download wird in den­sel­ben Qualitäten wie der Stream ange­bo­ten. Du ent­schei­dest selbst, wel­che Auflösung die opti­ma­le Variante für Dich dar­stellt. Meiner Erfahrung nach ist das HD (720p). HD stellt einen guten Kompromiss zwi­schen hoher Bildqualität und benö­tig­ten Speicherplatz dar. 

Du soll­test aber beach­ten, dass Ultra HD und HD für älte­re Videos nicht zur Verfügung ste­hen, weil es bis vor weni­gen Jahren diese Formate noch nicht gab. 

Die tech­ni­sche Qualität der Videos ist sehr gut und lässt kaum Wünsche offen. Es han­delt sich nicht um Ausschnitte aus DVDs, son­dern um Clips, die eigens für teenmegaworld.net gedreht wur­den. Die Filme sind im Durchschnitt zwi­schen 25 und 40 Minuten lang. Kameraführung, Beleuchtung und Sound las­sen erken­nen, dass hier Profis am Werk waren. Dasselbe kann man von den Girls jedoch nicht behaup­ten. Bei vie­len merkt man, dass sie noch keine Erfahrung als Model haben. Das ist aber nicht unbe­dingt ein Nachteil, im Gegenteil. Die Girls wir­ken sehr attrak­tiv durch ihre Natürlichkeit und Lust, die sie offen und ohne Hemmungen zur Schau stel­len. Man sieht, dass sie Spaß am Sex und am Posieren vor der Kamera haben.

Die Dialoge in den meis­ten Filmen sind auf Englisch. Ich ent­deck­te aber auch Streifen, in denen Russisch gespro­chen wird. Derartige Filme haben eng­li­sche Untertitel. Davon abge­se­hen ist das ein eher unwich­ti­ger Punkt, weil es kaum jemand geben dürf­te, der sich Pornos wegen der Dialoge ansieht. Meistens hört man ohne­hin nur Keuchen und Stöhnen.

Qualität der Fotos

Der Betreiber von teenmegaworld.net sagt aus, auf den Seiten des Netzwerks wür­den fast 900.000 Fotos zum Download bereit­ste­hen. Wenn Du die Fotos betrach­ten willst, hast Du 2 Optionen. Unter dem Mediaplayer für jedes Video fin­dest Du eine Galerie mit allen Fotos des jewei­li­gen Clips. Die Anzahl hängt von der Länge des Films ab, beträgt aber in der Regel weit mehr als 100 Einzelaufnahmen. 

Bei der 2. Option klickst Du auf das Bild des Models. Darauf öff­net sich eine neue Seite mit ihrer Biografie und den auf teenmegaworld.net ver­füg­ba­ren Videos. Beim Klicken auf die Vorschaubilder gelangst Du zu den dazu gehö­ri­gen Fotos. Ein Manko beim Betrachten ist, dass es kei­nen Diaschau-Modus gibt. Die Serien kön­nen nur als Einzelbilder betrach­tet wer­den. Die Auflösung beträgt bei den neuen Fotos 2160p (Ultra HD). 

Zum Herunterladen der Aufnahmen klickst Du auf den Button „Download“ rechts unter­halb des Mediaplayers. Es öff­net sich eine Liste mit Optionen für den Video-Download. Der letz­te Punkt des Menüs nennt sich „Photo ZIP“. Dort musst Du kli­cken, wenn Du die Aufnahmen auf Deine Festplatte laden möch­test. Du kannst nur das kom­plet­te Set, keine Einzelbilder, her­un­ter­la­den. Die Fotos wer­den im JPEG Format angeboten. 

Meinungen zu Seiten-Aufbau & Design

Das Design von TeenMegaWorld.net ist anspre­chend und passt gut zum Thema. Der weiße Hintergrund sorgt für einen guten Kontrast und gleich­zei­tig für eine freund­li­che Atmosphäre. Die Navigation ist ein­fach und über­sicht­lich. Wenn Du schon Erfahrung mit ähn­li­chen Seiten hast, wirst Du Dich ohne Mühe zurecht­fin­den, selbst wenn Du nur Grundkenntnisse der eng­li­schen Sprache hast. Es macht sowie­so am meis­ten Spaß, wenn Du auf teenmegaworld.net ein­fach nur her­um­stö­berst und mal hier und da in einen Film hin­ein „schnup­perst“.

Die Webseite lässt sich mit allen moder­nen Endgeräten pro­blem­los auf­ru­fen. Die Videos lau­fen ein­wand­frei, flüs­sig und in sehr guter Bildqualität. Von gele­gent­li­cher Eigenwerbung mal abge­se­hen, musst Du Dich nicht mit läs­ti­ger Reklame her­um­är­gern, die in den unpas­sends­ten Momenten aufpoppt.

Erfahrungen mit der ABO – Kündigung

Der Betreiber von TeenMegaWorld zeigt sehr trans­pa­rent, wie man das Abonnement wie­der kün­di­gen kann:

  • Klicke im Menü oben rechts auf den Link „24X7 SUPPORT“. Du lan­dest dann auf einer Hilfe-Seite.
  • Klicke dann auf den gro­ßen Button „Membership“ und dann auf den Link „How do I can­cel my membership?“
  • Nun wer­den Dir alle Abrechnungsfirmen auf­ge­lis­tet und beschrie­ben, „wie“ und „wo“ Du Dein Abonnement wie­der been­den kannst.
  • Wenn Du über FXbilling per Kreditkarte gebucht hast, klick­te also unter dem der Abrechnungsfirma „fxbil­ling“ auf den Link „Cancel mem­bers­hip“. Logge Dich auf der FXbilling Webseite mit Deinem Usernamen und Passwort ein und klick­te auf den „Cancel Membership“ Button. Das Abo ist pro­blem­los been­det und man hat bis zum Ende des bezahl­ten Zeitraumes wei­ter­hin Zugriff auf dem Memberbereich
  • In mei­nem Fall wurde ich von „2000CHARGE abge­rech­net und ich war heil­froh, dass ich per Giropay und nicht per Lastschrift gezahlt habe. Es gibt keine Möglichkeit bei 2000CHARGE Abonnements direkt online zu kün­di­gen, was ich extrem unfair finde. Da in der Bestelll-Bestätigungs-E-Mail steht „Ihr Bankkonto wird NICHT wie­der belastet—Mitgliedschaften lau­fen auto­ma­tisch aus“, braucht ich erfreu­li­cher­wei­se gar nichts tun!

    Solltest Du aber per Lastschrift gezahlt haben, musst Du das Abonnement per Support-Ticket kün­di­gen: https://tickets.2000charge.com/submit_ticket
    Wähle als Department: „Consumer Support“, gib Deinen Namen, Deine E‑Mailadresse vom Bestellabschluss, die „Transaction ID“ (Bestell- / Transaktions Nummer) ein und schrei­be als Nachricht: 

    Anschließend erscheint eine Meldung „Thanks for your ques­ti­on. We’ll send you ans­wer via email to [email protected]

Testurteil & Fazit zum Testbericht von TeenMegaWorld.net

Die Pornoseite TeenMegaWorld.net ist sehr, sehr geil! Du kannst völ­lig legal junge Frauen ab 18 bei gei­len Sexspielen und beim Masturbieren beob­ach­ten. Mir gefällt das moder­ne und anspre­chen­de Design. Da ein zeit­ge­mä­ßer HTML5 Player ver­wen­det wird, lau­fen die Videos auch auf Smartphones und Tablets ohne Probleme. 

Die Inhalte wer­den regel­mä­ßig aktua­li­siert; die neu­es­ten Filme sind weni­ger als 24 Stunden alt. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist in Ordnung und ent­spricht in etwa dem in der Pornobranche übli­chen Durchschnitt.

Nicht ganz so schön ist die feh­len­de Abwechslung. Dies ist aller­dings ein all­ge­mei­nes Problem bei Teenporn-Seiten und darin geschul­det, dass viele Teens sexu­ell noch sehr uner­fah­ren sind und kaum hem­mungs­lo­se Eigeninitiative zeigen.

Zusammenfassend ist TeenMegaWorld.net eine der bes­ten Teenporn-Seiten der Welt. Schau doch am bes­ten Mal selbst vor­bei und stö­be­re im Vorschaubereich herum, um Dir Deine eige­ne Meinung zu bilden.

TeenMegaWorld.net besuchen
Webseiten Informationen
Land des Betreibers:
TschechienTschechien
Sprache:Englisch
Kosten:1 € / 2 Tag Test (Abo)
29.95 $ / Monat
59.83 $ / 3 Monate
119.40 € / 12 Monate
Rebilling:ja
Test / Demo – Zugang:ja
Zahlungsarten:Kreditkarte, Lastschrift, Überweisung, ClickandBuy, Paysafecard
Abrechner:FXbilling o. 2000charge
Mitgliederverwaltung:nein
Jugendschutzfilter:nein
Downloadlimit:nein
Updates:täg­lich
Cross-Selling vor­ausge­wählt:ja
Angebotene Inhalte
Fotos / Bilder:
Anzahl:10.000.000 Pornobilder
Ø Auflösung:3500 × 2333 Pixel
Bildergalerie-Steuerung:ja
ZIP-Archive:ja
Videos:
Anzahl:5.100 Pornofilme
Sprache:Englisch
Ø Auflösung:Ultra HD 2160p
Ø Länge:30 Minuten
Ø DL-Speed:10.000 kbit/sek
Format:MP4
Download mög­lich:ja
Streaming mög­lich:ja
DRM-Kopierschutz:nein
Testbericht Zusammenfassung für TeenMegaWorld.net

Eine sehr geile, lega­le Teenporn- Webseite

Wenn Du eine lega­le und hoch­wer­ti­ge Teen- Porrnoseite suchst, bist Du bei TeenMegaWorld.net abso­lut rich­tig. Dich erwar­ten hier gesto­chen schar­fe und hoch­qua­li­ta­tiv pro­du­zier­te ero­ti­sche Inhalte.

Gesamt
91%
91%
  • Bildqualität – 100%
    100%
  • Videoqualität – 100%
    100%
  • Tonqualität – 100%
    100%
  • Exklusivität – 100%
    100%
  • Models – 100%
    100%
  • Authentische Gefühle – 83%
    83%
  • Abwechslung – 83%
    83%
  • Außergewöhnlichkeit – 100%
    100%
  • Contentmenge – 100%
    100%
  • Fairness – 50%
    50%
  • Versprechen / Realität – 100%
    100%
  • Sexuelle Anregung – 100%
    100%
  • Design – 83%
    83%
  • Navigation – 100%
    100%
  • Vorschau-Bereich – 83%
    83%
  • Updates – 100%
    100%
  • Geschwindigkeit – 100%
    100%
  • Kosten – 67%
    67%
  • Preis / Leistung – 100%
    100%
  • Bezahlung – 100%
    100%
  • Preistransparenz – 50%
    50%
  • Werbung / Spam – 83%
    83%
  • Stornierung – 100%
    100%
  • Gesamteindruck – 100%
    100%
Sending 
Benutzerbewertung
5 (1 Stimme)

Vorteile

  • extrem hoch­wer­ti­ge anre­gen­de Pornos
  • Virtual Reality
  • sehr, sehr schö­ne Teen Mädels
  • tol­ler Seitenaufbau
  • ein­fa­che Navigation
  • keine Abfrage der Wohnanschrift
  • Models aus Europa

Nachteile

  • intrans­pa­ren­te Preise
  • Crosselling im Buchungsformular
  • etwas feh­len­de Abwechslung
Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.