Test - Review: EvilAngel.com

Test: EvilAngel.com

Test - Review: EvilAngel.com

Test: EvilAngel.com

0 7.226

Erotikseitentest: Review über EvilAngel.com – Das Pornostudio mit sehr hohem Qualitätsanspruch

Das Internet wird mit Pornofilmen gera­de­zu über­flu­tet. Experten schät­zen, dass mehr als die Hälfte aller Webseiten por­no­gra­fi­sche Inhalte zei­gen. Hauptsächlich han­delt es sich dabei jedoch um Raubkopien oder schlecht gedreh­te Amateurfilme. Hauptproblem ist, dass viele Sexseiten mit Malware, Viren und Trojanern ver­seucht sind.

Wenn Du Deine Zeit nicht mit min­der­wer­ti­gen Pornos ver­schwen­den oder Deinen Rechner nicht ver­seu­chen willst, ist es ein gro­ßer Vorteil, wenn Du direkt Mitglied bei einem popu­lä­ren Pornolabel wirst. Dort bekommst Du Pornos in her­vor­ra­gen­der Qualität aus ers­ter Hand, lange bevor sie bei ande­ren kos­ten­lo­sen Anbietern wie Youporn, XHamster usw. ver­füg­bar sind.

Zu den inter­na­tio­nal bekann­tes­ten Pornolabels gehört EvilAngel.com. Das US-amerikanische Studio arbei­tet mit pro­fes­sio­nel­len Filmtechniken und wid­met sich vor allem außer­ge­wöhn­li­chen Sexualpraktiken, wie Analsex, Squirt, Spermaspiele, BDSM, Femdom, Fisting, Fetisch, Strap-On u.v.m. Viele Filme von evilangel.com sind in der POV (Point of View) – Perspektive gedreht. Die Kamera wird durch einen der Darsteller geführt und ver­setzt den Zuschauer mit­ten in das Geschehen. Man erlebt den Sex prak­tisch als ob man dabei selbst aktiv wäre.

Das Pornostudio Evil Angel Productions wurde 1989 durch den ehe­ma­li­gen Darsteller John Stagliano gegrün­det. Es hat sei­nen Sitz in Kalifornien und beschäf­tigt eine ganze Reihe von bekann­ten Regisseuren und Darstellern, dar­un­ter zum Beispiel Rocco Siffredi, Belladonna, Lexington Steele, Bionca und viele andere.

Das Erfolgsgeheimnis von Evil Angel Productions ist, dass der Betreiber seine Regisseure am Gewinn betei­ligt wer­den. Dadurch haben sie ein gro­ßes Interesse, qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Pornofilme zu pro­du­zie­ren, die den Geschmack des Publikums tref­fen. Seit 1992 wurde fast jedes Jahr wenigs­tens ein Film des Studios mit dem ame­ri­ka­ni­schen AVN Award (ähn­lich wie die Venus Messe in Deutschland) aus­ge­zeich­net. Oft waren es sogar meh­re­re Filme gleichzeitig.

Mir war Evil Angel schon frü­her ein Begriff und so mach­te mir die Erotikseite EvilAngel.com sehr neu­gie­rig. Ich beschloss, diese Pornoseite einem aus­gie­bi­gen Test zu unter­zie­hen. Wenn Dir mein Review gefällt oder Du eige­ne Meinungen und Erfahrungen gemacht hast, würde ich mich über einen Kommentar freuen.

EvilAngel.com besuchen

Meinung zum Vorschau – Bereich von EvilAngel.com

Der Vorschaubereich von EvilAngel.com ist sehr inter­es­sant gestal­tet und bie­tet eine Fülle von Informationen.

Ganz oben siehst Du bei­spiels­wei­se eine Suchleiste mit Buttons, die Dir erlau­ben, auf der Seite zu stö­bern, die Filme nach bestimm­ten Kategorien zu durch­su­chen, nach bekann­ten Pornostars Ausschau zu hal­ten oder klas­si­sche Pornofilme zu sehen. Beim Klicken auf den Button „About“ bekommst Du mehr Infos über das Studio und seine Geschichte. Hinter dem Button „I am Katrina“ ver­birgt sich eine Dokumentation über das Leben eines Pornostars.

Darunter, im obe­ren Bereich des Displays, springt Dir in einem Slider groß­flä­chi­ge Bannerwerbung mit 6 wech­seln­den Anzeigen mit den neu­es­ten Nachrichten, Projekten und Stars von Evil Angel Productions in die Augen.

Gleich dar­un­ter triffst Du auf eine Anzahl von Screenshots mit den neu­es­ten Videos auf evilangel.com. Angenehm erfreut muss­te ich fest­stel­len, dass die neus­ten Clips weni­ger als 24 Stunden alt waren.

Der größ­te Teil des Vorschaubereichs wird durch Videos aus dem aktu­el­len Angebot ein­ge­nom­men, in dem Du nach Herzenslust stö­bern kannst. Unmittelbar dar­un­ter fin­dest Du Hinweise auf Filme, die bald auf evilangel.com online gestellt wer­den sollen.

Natürlich darf auch eine Aufstellung aller Models nicht feh­len, deren Videos auf der Webseite zu sehen sind. Davon sieht übri­gens eine attrak­ti­ver als die ande­re aus. Der Klick auf ein Foto eines der Beauties eröff­net ihre Kurzbiografie sowie eine Aufzählung aller ihrer Filme, die Du auf evilangels.com fin­den kannst. Du kannst Dir die Models nach Bewertung, Datum der neu­es­ten Filme und Beliebtheit geord­net ansehen.

Ziemlich am Ende unte­ren Ende der Webseite stößt Du auf die Covershots der neu­es­ten DVDs von Evil Angel Productions. Es sind eine ganze Menge, die neu­es­ten sind weni­ger als eine Woche alt.
Den Abschluss der Seite bil­det ein Infotext mit Angaben über das Pornolabel, Evil Angel. Dir wer­den noch ein­mal die Vorteile einer Mitgliedschaft aus­führ­lich erklärt.

Pro Tag ste­hen Dir im Vorschaubereich 3 kos­ten­lo­se Trailer Deiner Wahl zur Verfügung. Die Clips sind je ca. 30 Sekunden lang und zei­gen Schlüsselszenen aus dem Film. Ab und zu gibt es Eigenwerbung, von Fremdanbietern wirst Du aber nicht genervt. Meine Neugierde wurde geweckt und ich betrat den Mitgliedsbereich.

Evil Angel Studio

Bewertung der Pornoseiten – Anmeldung

EvilAngel.com hat den Buchungsvorgang für die Anmeldung sehr ein­fach gestaltet.

  • Klicke oben rechts neben dem auf den JOIN-NOW-Button. 
  • Es öff­net sich, wie bei zahl­rei­chen Sexseiten üblich, eine Pre-JOIN-Seite.

    Hier gibt man seine E‑Mailadresse, sowie den gewünsch­ten Usernamen und das gewünsch­te Passwort ein. Außerdem wählt man hier die Dauer der Mitgliedschaft. Man hat die Wahl zwi­schen einer drei­tä­gi­gen Probemitgliedschaft oder einer ein­mo­na­ti­gen, drei­mo­na­ti­gen oder zwölf­mo­na­ti­gen Mitgliedschaft.

    Eine Auswahl der Zahlungsmethode erfolgt nicht. Klicke auf den gro­ßen CONTINUE- Button (deutsch: FORTSETZEN).

    Denke daran, keine pri­va­te E‑Mailadresse Deiner all­täg­li­chen Korrespondenz anzu­ge­ben. Ich rate Dir eine E‑Mailadresse bei GMX oder Googlemail anzu­le­gen, die Du stets für Pornoseiten nutzt. 
  • Es öff­net sich ein Zahlformular der nie­der­län­di­schen Firma Chargepay B.V. Zu mei­ner Freude besteht neben der Kreditkartenzahlung über ein Auswahlfeld die Möglichkeit, auch per SEPA- Lastschrift (engl. Direct Debit) zu zah­len. Positiv ist außer­dem, dass das Zahlformular über eine deut­sche Sprache ver­fügt. Sollte es nicht auto­ma­tisch auf „deutsch“ ein­ge­stellt wer­den, kannst Du dies selbst über Landesflaggen-Symbole nach­ho­len.

    Das Zahlformular ent­hält eine Abofalle! Achte dar­auf, dass die Checkbox für das „Angebot“ einer wei­te­ren Mitgliedschaft bei 21sextreme.com nicht ange­hakt ist! Ansonsten schließt Du zwei Abonnements ab!

    Gib Deine Zahlungsdaten für die Kreditkarte oder SEPA-Lastschrift ein. Positiv anzu­mer­ken ist, dass bei der Kreditkartenzahlung keine Wohnanschrift abge­fragt und gespei­chert wird.

    Ärgerlich ist, dass auf den Betrag von 29,95 € auch noch die MwSt auf­ge­schla­gen wird, sodass ich 35,64 € zu zah­len hatte! Ich hoff­te instän­dig, dass sich der hohe Betrag lohnt!

    Klicke dann auf den grü­nen PURCHASE, bzw. KAUFEN- Button.
    Nach der erfolg­rei­chen Zahlung kommt jedoch keine „Danke-Seite“ oder Bestellbestätigung, son­dern ein Werbebanner, mit dem ver­sucht wird, den Kunden auf­grund der nicht-angehakten-Cross-Selling-Box zur Buchung von 21sexteeme.com zu ver­füh­ren. Klicke ein­fach auf den dezen­ten „No, thanks“ – Button.

Test – Review Memberbereich

Der Anbieter spricht davon, dass man sich auf evilangel.com mehr als 10.000 Videos anse­hen kann. Meiner Meinung nach han­delt es sich eher um eine Untertreibung, schließ­lich ist Evil Angel Production schon seit mehr als 25 Jahren im Porno-Geschäft. 

Allein im Bereich Videos wer­den Dir 347 Seiten mit je 50 Videos gebo­ten! Dazu kom­men dann noch­mals 52 Seiten mit je 50 DVDs. Täglich kom­men neue Filme dazu. Ich schät­ze den aktu­el­len Umfang im Jahre 2018 auf ca. 15.000 Pornofilme.

Aufbau der MemberBereich – Startseite

Nah dem Einloggen gelangst Du auto­ma­tisch auf die Startseite. Dort erregt links ein unge­wöhn­li­ches Feature die Aufmerksamkeit: eine ver­ti­ka­le Suchleiste, mit deren Hilfe Du Filme nach Regisseur auf­ge­lis­tet anse­hen kannst. Unter den Regisseuren sind übri­gens viele bekann­te Stars aus der Porno-Industrie.

Gleich dane­ben ist eine waa­ge­rech­te Suchleiste, die den Zugang zu den Bereichen Videos, Movies (DVDs), Extras (Behind the Scenes – BTS) und Fotos öff­nen. Im Regelfall gelangst Du zuerst in den Bereich Video.

Die Evil Angel Video Seite

Bei den Sexvideos han­delt es sich durch­weg um Eigenproduktionen des Studios. Sie sind zwi­schen 25 und 70 Minuten lang und sehr pro­fes­sio­nell gedreht. Die Vielfalt der ange­bo­te­nen Pornofilme sind kaum zu über­bie­ten! Von Teen Sex über MILFs bis zu Gangbang, gemischt­ras­si­gen Sex, Transen Sex bis zu hei­ßen Lesbenspielen fin­dest Du prak­tisch alle Vorlieben bei evilangel.com. Auch User, die auf Lack und Leder, Strapse oder BDSM ste­hen, kom­men bei den Videos auf ihre Kosten.

Nach dem Einloggen sind die Videos zunächst nach Erscheinungsdatum geord­net. Du kannst sie aber auch nach Bewertung, Popularität oder Kategorie filtern.

Die Videos kön­nen als Stream betrach­tet oder auf die Festplatte gela­den wer­den. Es wer­den ver­schie­de­ne Auflösungen ange­bo­ten. Beim Stream ist 540p (Web HD) vor­ein­ge­stellt. Du kannst aber auch wählen:

  • Full HD (1080p)
  • HD (720p)
  • Web HD (540p)
  • High (480p)
  • Medium (360p)
  • Small (240p)
  • Low (160p)

Dieselben Einstellungen ste­hen auch beim Download zur Verfügung. Meiner Meinung nach stellt die Auflösung HD (720p) einen guten Kompromiss zwi­schen Bildqualität und bean­spruch­ter Speicherkapazität dar. Ein Video von 30 Minuten Länge benö­tigt mit HD Auflösung unge­fähr 700 MB Speicher, passt also theo­re­tisch gera­de auf eine CD.

Die EvilAngel Movie Seite

Bei den DVDs ist das Angebot ähn­lich umfang­reich wie bei den Videos. Als Screenshot ist das jewei­li­ge Cover abge­bil­det. Jede DVD trägt das Markenzeichen Evil Angel. Ebenso wie die Videos sind die DVDs zunächst nach Erscheinungsdatum geord­net, die neu­es­ten zuerst. Auch hier gibt es eine ganze Reihe von Filtermöglichkeiten, um einen Streifen genau nach Deinem Geschmack zu finden.

Zum Betrachten kannst Du dir die Movies natür­lich im Shop bestel­len und nach Hause lie­fern las­sen. Darüber hin­aus wer­den sie auch als Stream oder Download zur Verfügung gestellt. Viele Movies bestehen aus meh­re­ren Discs und haben eine Gesamtlänge von mehr als 4 Stunden. Darum sind sie in meh­re­re Videoclips auf­ge­teilt, die ein­zeln ange­se­hen wer­den kön­nen. Beim Streaming und Download gel­ten die­sel­ben Kriterien wie bei den Videos.

Zur Wiedergabe der Filme wird ein moder­ner Mediaplayer ver­wen­det, der HTML5 Inhalte wie­der­ge­ben kann. Die Streifen lie­fen auf all mei­nen Geräten ein­wand­frei, ohne Aussetzer oder Ruckeln. Der schnel­le Vor- und Rücklauf klappt eben­falls her­vor­ra­gend. So ist das Betrachten der Filme ein Genuss!

Die Pornostar Seite

Auf der Pornostar Seite fin­dest Du ein unglaub­li­ches Angebot von nahe­zu 9.000 Models. Zu jedem Pornostar stellt Evil Angel Productions eine kurze Biografie online. Am wich­tigs­ten sind natür­lich die Videos und Movies des Models, die auf der Seite zu fin­den sind.

Beim Betreten der Pornostar Seite sind die Girls zunächst nach dem Erscheinungsdatum der neu­es­ten Videos geord­net. Du kannst die Datei aber auch nach den popu­lärs­ten Darstellerinnen durch­fors­ten. Wenn Du nach einer bestimm­ten Lady suchst und ihren Namen kennst, wird Dir die alpha­be­ti­sche Auflistung ihrer Namen beim Auffinden sehr nütz­lich sein.

Zusätzlich wird Dir sowohl in den Gruppen Videos als auch Movies die Option gebo­ten, nur Filme mit bestimm­ten Pornostars anzuzeigen.

Die Foto Seite

Zu jedem Video auf EvilAngel.com gehört auch ein Fotoset dazu. Die Aufnahmen fin­dest Du in dem sepa­ra­ten Bereich „Pictures“ auf der Startseite des Mitgliedsbereichs. Dort sind sie zunächst nach Erscheinungsdatum, Bewertung oder Popularität geordnet.

Du kannst die Bildersammlung aber auch nach den Namen der Models oder Kategorien durch­su­chen. Jedes Set besteht aus weit mehr als 100 Aufnahmen, teil­wei­se Fotos, eigens für das Set geschos­sen, teil­wei­se Screenshots aus den Videos. Online kannst Du Dir die Bilder ein­zeln betrach­ten, das Herunterladen ist nur im kom­plet­ten Set möglich.

Die Fotos wer­den als ZIP Datei ange­bo­ten. Rechts unter­halb jedes Videos fin­dest Du einen Button mit der Aufschrift „Related Pictures“. Wenn Du dar­auf klickst, gelangst Du auto­ma­tisch zum Fotoset des jewei­li­gen Films.

Meinungen zu Seiten-Aufbau & Design

EvilAngel.com ist sehr gut gestal­tet. Der schwar­ze Hintergrund passt gut zum Thema, schließ­lich geht es ja um Hardcore Pornos. Auf dem Hintergrund ist die schwar­ze bzw. rote Schrift gut zu lesen und die Videos und Grafiken tre­ten durch ihre Brillanz klar hervor.

Zu jedem Porno gibt es eine aus­führ­li­che Inhaltsangabe und Links zu den Darstellern. Hilfreich ist auch die Angabe der Kategorien, die dem Video zuge­ord­net wer­den. Unterhalb des Mediaplayers macht evilangel.com Vorschläge mit einer Auflistung von Videos mit ähn­li­chem Inhalt.

Die Navigation ist lei­der nicht ganz ein­fach. Das liegt jedoch nicht daran, dass sie wenig benut­zer­freund­lich wäre, son­dern ein­fach an der Fülle des Angebots. Da braucht man erst ein­mal eine gewis­se Zeit, um sich zurechtzufinden.

Sämtliche Texte und auch Dialoge sind auf Englisch. Die Sachverhalte sind jedoch rela­tiv ein­fach. Du benö­tigst keine fort­ge­schrit­te­nen Englischkenntnisse, um zu ver­ste­hen, worum es geht.

Abgesehen von gele­gent­li­cher Eigenwerbung von Evil Angel Productions kannst Du auf der Seite unge­stört sur­fen, ohne durch Reklame genervt zu werden.

Das Angebot steht sowohl auf dem PC/Laptop als auch auf Smartphone oder Tablet zur Verfügung.

Erfahrungen mit der ABO – Kündigung

Wenn Du das Abonnement von EvilAngel.com kün­di­gen möch­test, gehst Du fol­gen­der­ma­ßen vor:

  • Scrolle im Vorschau- oder Memberbereich kom­plett zum Seitenfuß her­un­ter und kli­cke auf den Link „Support“.
  • Es öff­net sich die Seite http://www.famesupport.com/cancel.php mit dem Titel Membership Cancellation.
  • Gib in das Loginformular Deinen Usernamen, Passwort und E‑Mailadresseein. Wähle dann im Auswahlfeld „Site“ die Seite „Evil Angel“ aus, tippe die Spamschutzgrafik (Captcha-Grafik genannt) ab und kli­cke auf den Submit-Button.
  • Nach dem Login lan­dest Du auf einer Seite mit dem Namen „We have found the fol­lowing mem­bers­hip“. Dort wird Dein Abonnement ange­zeigt.
    Unter Name, Username, E‑Mailadresse und Abo-Registrierungsdateum steht „Special Offer! Before can­cel­ling, you should con­si­der this offer : Klicke auf den „No Thanks“-Button.
  • Anschließend wird nach dem Kündigungsgrund gefragt ( Why are you lea­ving?). Wähle „Had enough / lost inte­rest“ (Habe genug) und kli­cke den Submit-Button.
  • Das war es schon! Es erscheint dann eine Nachricht: „Your Cancellation Request Has Been Sent. Your mem­bers­hip will stay acti­ve until expi­ra­ti­on date. Eine E‑Mail bestä­tigt noch­mals schrift­lich die Kündigung.

Testurteil & Fazit zum Testbericht von EvilAngel.com

Die Webseite EvilAngel.com gehört zu den bes­ten Sexseiten, die ich bis jetzt besucht habe. 

Das Angebot ist wirk­lich über­wäl­ti­gend und sehr viel­sei­tig, die Videos von aus­ge­zeich­ne­ter Qualität und sehr anre­gend. Man merkt, dass sie von erfah­re­nen Regisseuren gemacht wur­den. Dasselbe gilt auch für die männ­li­chen und weib­li­chen Darsteller. 

Sie ste­hen nicht nur des Geldes wegen vor der Kamera, son­dern haben wirk­lich Spaß am Sex, expe­ri­men­tie­ren gerne und mögen Sperma. Dieses authen­ti­sche Gefühl kommt beim Zuschauer gut an und macht die Videos sehr anre­gend. Aufgrund der Point-of-view (POV)- Perspektive hat man in vie­len Pornos das Gefühl, live im Geschehen dabei zu sein.

Das Geld ist für eine Mitgliedschaft bei evilangel.com auf jeden Fall Wert. Du soll­test jedoch beim Buchen bei der vor­ausge­wähl­ten Checkbox auf­pas­sen und das Abo-Kündigen nicht ver­ges­sen. Wahrscheinlich werde ich mich per­sön­lich öfter auf der Sexseite tum­meln und wün­sche auch Dir viel Spaß beim Surfen. Beide Daumen hoch!

EvilAngel.com besuchen

Weiterführende Links:

Webseiten Informationen
Land des Betreibers:
USAUSA
Sprache:Englisch
Kosten:1 € / 3 Tag Test (Abo)
19.95 € / 30 Tage
49.95 € / 90 Tage
Rebilling:ja
Test / Demo – Zugang:ja
Zahlungsarten:Kreditkarte, Lastschrift
Abrechner:Chargepay B.V.
Mitgliederverwaltung:ja
Jugendschutzfilter:nein
Downloadlimit:nein
Updates:täg­lich
Cross-Selling vor­ausge­wählt:ja
Angebotene Inhalte
Fotos / Bilder:
Anzahl:3.000.000 Pornobilder
Ø Auflösung:1920 x 1280 Pixel
Bildergalerie-Steuerung:ja
ZIP-Archive:ja
Videos:
Anzahl:15.000 Pornofilme
Sprache:Englisch
Ø Auflösung:1080HD
Ø Länge:30 Minuten
Ø DL-Speed:820.000 kbit/sek
Format:MP4
Download mög­lich:ja
Streaming mög­lich:ja
DRM-Kopierschutz:nein
Testbericht Zusammenfassung für EvilAngel.com

Summary

EvilAngel ist eines der welt­weit füh­ren­den Unternehmen in der ero­ti­schen Erwachsenenunterhaltung. Es wer­den nahe­zu alle Nischen bedient und die Qualität der Videos ist unglaub­lich gut.

Gesamt
90%
90%
  • Bildqualität – 100%
    100%
  • Videoqualität – 100%
    100%
  • Tonqualität – 100%
    100%
  • Exklusivität – 100%
    100%
  • Models – 100%
    100%
  • Authentische Gefühle – 50%
    50%
  • Abwechslung – 100%
    100%
  • Außergewöhnlichkeit – 100%
    100%
  • Contentmenge – 100%
    100%
  • Fairness – 83%
    83%
  • Versprechen / Realität – 83%
    83%
  • Sexuelle Anregung – 100%
    100%
  • Design – 83%
    83%
  • Navigation – 100%
    100%
  • Vorschau-Bereich – 100%
    100%
  • Updates – 100%
    100%
  • Geschwindigkeit – 100%
    100%
  • Kosten – 50%
    50%
  • Preis / Leistung – 100%
    100%
  • Bezahlung – 67%
    67%
  • Preistransparenz – 67%
    67%
  • Werbung / Spam – 100%
    100%
  • Stornierung – 83%
    83%
  • Gesamteindruck – 100%
    100%
Sending 
Benutzerbewertung
0 (0 Stimmen)

Vorteile

  • Riesige Anzahl High-Quality Pornos
  • extrem geile Pornos aller Genres
  • sehr anre­gen­de POV – Perspektiven
  • tol­les Preis-Leistungsverhältnis
  • geile Sperma- / Squirt- Szenen

Nachteile

  • Orgasmus teil­wei­se geschauspielert
  • viele Models sehen zu künst­lich aus
  • Abo-Falle im Zahlformular
  • MwSt wird draufgeschlagen
Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.