Test - Review: Sapphicerotica.com

Test: SapphicErotica.com

Test - Review: Sapphicerotica.com

Test: SapphicErotica.com

2 18.056

Erotikseitentest: Hochgradig geile Lesbensex- Pornos mit echten Lesben auf SapphicErotica.com

Wer hat sich nicht schon mal über die lei­den­schafts­lo­sen Lesbensex-Szenen geär­gert, in denen die Erotikmodels nur schau­spie­lern, dass sie auf Frauenkörper abfahren?!

Wie wäre es denn mal mit aku­ter Abwechslung?!? Sapphicerotica.com ist im eng­lisch­spra­chi­gen Raum die ulti­ma­ti­ve MUST-HAVE- Erotikseite, wenn es um rich­tig geile Lesben-Action geht. In sämt­li­chen Foren und Sexseiten-Reviews wird das Projekt gelobt und unend­lich oft weiterempfohlen.

Der Domainname besteht aus den Begriffen „Sapphic“ und „Erotica“. Sapphic ist ein eng­lisch­spra­chi­ges Synonym für „les­bisch“. Zusammengesetzt heißt das Projekt ein­fach: Lesbenerotik oder les­bi­sche Erotik.

Da wir in Vergangenheit oft genug von Müll-Sexseiten ent­täuscht wur­den, haben wir wirk­lich Lust, end­lich mal wie­der ein hoch­wer­ti­ges Projekt für Euch zu tes­ten. In die­sem Review möch­te ich Dir meine Erfahrungen mit­tei­len. Gerne kannst Du uns unter dem Testbericht über die Kommentarfunktion auch Deine Meinung mitteilen.

Sapphicerotica.com besuchen

Meinung zum Vorschau – Bereich von Sapphicerotica.com

Auf der rosa­far­be­nen Vorschauseite von sapphicerotica.com sieht man unmiss­ver­ständ­lich, dass es um das les­bi­sche Erotik-Genre geht. Zehn Vorschau-Galerien ver­schaf­fen einen klei­nen Eindruck, was dem Kunden im Mitgliederbereich dar­ge­bo­ten wird. Allerdings ent­spre­chen die Video- und Bildgrößen bei Weitem nicht der hohen Qualität im Memberbereich.

Im Vergleich zu ande­ren Lesbenseiten ist auf­fäl­lig, dass sich die Mädchen wirk­lich küs­sen – und zwar rich­tig! Außerdem schei­nen die Girls tat­säch­lich „in echt“ auf­ein­an­der abzufahren.

Neben eini­gen eng­lisch­spra­chi­gen Informationen zur Website fin­det man vor­bild­li­cher­wei­se Links zum Kundendienst und zu einer F.A.Q.-Hilfeseite. Außerdem kommt man über den Link Members zum Memberbereich.

Bewertung der Pornoseiten – Anmeldung

Bei unse­rer Test- Buchung fiel uns sehr ange­nehm auf, dass der User gar nicht (mit mie­sen Verlinkungen) zum Abschluss einer Mitgliedschaft gedrängt wird. Wenn man bei sapphicerotica.com Mitglied wer­den möch­te, klickt man auf die JOIN oder JOIN NOW- Buttons.

In das sich öff­nen­de Anmeldeformular trägt man einen selbst gewähl­ten Usernamen, ein Passwort und seine E‑Mail-Adresse ein, wählt dann den gewünsch­ten Tarif und klickt auf „Join by Creditcard“. Leider kann man nur per Kreditkarte zahlen.

Nun öff­net sich ein Pop-up-Fenster von dem nie­der­län­di­schen Abrechner Virtual Access Internet B.V. (alias VXS Bill). Die vor­her ein­ge­ge­be­nen Daten wur­den auto­ma­tisch über­tra­gen und man muss noch sei­nen Namen, Wohnort und die Kreditkartendaten hin­zu­fü­gen. Klickt man dann auf WEITER, wird eine Seite mit Werbe-Angeboten von InfocusGirls.com und Clubseventeen.com ange­zeigt. Wir igno­rie­ren das und kli­cken WEITER.

Hat alles geklappt, wird wie­der eine rosa­far­be­ne Seite mit einer Willkommensmeldung und den Zugangsdaten ange­zeigt. Die Daten soll­te man sich abspei­chern oder gucken, ob zeit­gleich die E‑Mail mit den Zugangsdaten ein­ge­gan­gen ist.

In den Memberbereich geht es dann mit dem Klick auf den Link „Click here to enter the mem­bers area now“ oder über den Members-Link auf der Homepage von sapphicerotica.com.

Erotikseitentest

Test – Review Memberbereich

Die gra­fi­sche Gestaltung des Memberbereiches von sapphicerotica.com ist nach unse­rer Meinung etwas in die Tage gekom­men. Bei einem 16:9‑Monitor zie­hen sich die Texte und Grafiken ewig aus­ein­an­der, sodass man beim ers­ten Login etwas ver­wirrt ist.

Auch die Link- und Menüstruktur ist auf Anhieb nicht intui­tiv zu ver­ste­hen. Es fehlt ein per­ma­nen­ter Home-Button und ein dyna­mi­sches Topmenü. Hat man sich jedoch an die feh­len­den Navigationselemente gewöhnt, weiß man irgend­wann, wohin man kli­cken muss.

Auf der Member-Area- Startseite fin­det man eine Quicklinks-Gruppe mit den wich­tigs­ten Links und dane­ben die letz­ten News. Darunter wer­den in einer Tabelle die neus­ten zwölf Video- bzw. Foto-Galerien angezeigt.

Nach dem ers­ten Spaziergang im Mitgliederbereich wird man schnell fest­stel­len, dass es am kom­for­ta­bels­ten ist, über den Link „Movie Index“ zu gehen. Dort wer­den die Lesbenvideos nach Datum sor­tiert auf­ge­lis­tet und man hat den bes­ten Überblick. Klickt man auf die Vorschaubilder, gelangt man auf eine Video-Detailseite mit zahl­rei­chen Möglichkeiten.

Bewertung der Lesbenvideos

Jede Erotikvideo-Detailseite ver­fügt über einen Videotitel, ein Vorschaubild und einer umfang­rei­chen Beschreibung. Es sind Informationen über die Laufzeit, die Location (Dreh-Ort), das Veröffentlichungsdatum und die Kategorien (was im Film pas­siert) ent­hal­ten. An der rech­ten Bildschirmseite sind eini­ge Screenshots des Lesbenpornos zu finden.

Unwahrscheinlich inter­es­sant ist die Vielfalt der ange­bo­te­nen Dateiformate. Alle halb­wegs aktu­el­len Betriebssysteme und Computersysteme wer­den unter­stützt. Man kann zwi­schen den Formaten MPEG, MP4 und Flash wäh­len. Alle diese Formate sind ent­spre­chend der Internet-Geschwindigkeit des Kunden noch­mals in vier Auflösungen her­un­ter­lad­bar: 480x 272 Pixel, 640 x 360 Pixel, 854 x 480 Pixel und 1280 x 720 Pixel. Das ist wirk­lich super.

Hochqualitative Lesbensex- Szenen

Die Lesbensex- Videos diese sind abso­lut ein­sa­me Megaspitze! Wir haben ja schon viele Lesbenfilme und Lesbensexseiten gese­hen, doch DAS, was sapphicerotica.com bie­tet, sprengt jede Vorstellungskraft:

Mit einer geschick­ten Kombination aus pro­fes­sio­nel­len Locations, fast makel­lo­ser Lichtsetzung und geschmei­di­ger Kameraführung, kann man von bran­chen­füh­ren­den Videoaufnahmen reden.

Doch was ist die Technik ohne tolle Darstellerinnen?! Den aus­nahms­los hüb­schen Models sieht man die die­bi­sche Freude regel­recht an, wie sehr sie dar­auf abfah­ren, sich mit gleich­ge­schlecht­li­chen Damen zu ver­gnü­gen. UND DAS ist pornobranchen- unüblich und das große Erfolgsgeheimnis von sapphicerotica.com!

Echte, ungeschauspielerte lesbische Leidenschaft mit echten Orgasmen

Die Art und Weise, wie sich die Mädels beim Küssen nahe­zu inein­an­der ver­bei­ßen und wilde Zungenspiele genie­ßen, las­sen uns Kerle nur mit offe­nem Mund und einem ent­geis­ter­ten „Kraaaaass“ vor dem Computerbildschirm stau­nen. Es ist Irre anzu­schau­en, wie ange­g­eilt sich die Mädchen anse­hen, wie sie „mit­lei­den“, wenn die „aarme Gespielin“ einen gei­len Finger‑, Zungen- oder Sexspielzeug- Orgasmus durchlebt…

Doch all das ist nichts, wenn drei, vier oder fünf bi- oder homo­se­xu­el­le Frauen auf­ein­an­der los­ge­las­sen wer­den! Das ist der abso­lu­te Oberhammer und so etwas haben wir auf noch kei­ner ande­ren Lesbenseite erlebt!

Eine Vielzahl von Sexpielzeugen und versauten lesbischen Sexpraktiken

Angestachelt und moti­viert von den ande­ren Mädchen, wer­den die Muschis hart mit hoch­wer­ti­gen Dildos gefickt, es wer­den Massagegeräte und star­ke Vibratoren an die Kitzler gehal­ten. Manchmal wer­den die Fotzen sogar mit der Faust gefickt (Fisting).

Einige Girls kön­nen auch rich­tig toll mit einem Umschnalldildo (Harness) vögeln und auch sanf­te Folterungen kom­men in den Filmen vor. Immer wie­der folgt ein regel­rech­tes Orgasmus- Inferno. Irre!

Die gesam­te Action kommt auf den hoch­auf­lö­sen­den Filmen her­vor­ra­gend optisch rüber und man muss schon sagen: Die Filme haben Sucht-Charakter. Sie machen die gan­zen zuvor bemän­gel­ten Design-Patzer wie­der wett! 😉

Sehr geile Lesben Fotos

Nach unse­rer per­sön­li­chen Meinung gehen die wun­der­schö­nen Fotos im Memberbereich von sapphicerotica.com völ­lig unter! Man fin­det die Bildergalerien im Grunde nur über die Suchfunktion, die News oder aus den Videodetails her­aus über den Link „View the photos“.

Die Lesbenfotos wer­den live wäh­rend des Videosdrehs erstellt. Da die Bilder „aus der Action“ stam­men und nicht gestellt sind, haben sie einen eige­nen unwahr­schein­lich anre­gen­den Charakter.
Der Fotoliebhaber erkennt auf den Fotos viel mehr Details und kann seine Phantasie spie­len las­sen. Auch die unge­schau­spie­ler­ten Orgasmen kom­men sehr leben­dig rüber!

Über ein sehr kom­for­ta­bles Fotobetrachtungs-Skript kann man sich die Thumbnails (Vorschaubilder) in drei Größen anzei­gen las­sen. Auch die Anzahl der Bilder je Seite ist ein­stell­bar. Idealerweise kann man sich das ganze Bilderset als ZIP-Datei herunterladen.

Gestochen scharfe Aufnahmen der sexy Lesben

Klickt man ein Foto an, gibt es auch bei der Bildbetrachtung indi­vi­du­el­le Einstellmöglichkeiten! Man kann die Fotos näm­lich ent­spre­chend sei­ner Monitorgröße in den Größen 800px, 1200px und 2000px anzei­gen las­sen. Will man sich von den Fotos berie­seln las­sen, kann man eine Slideshow (Diashow) star­ten. Über die BACK und NEXT- Buttons kann man zwi­schen den Bildern blättern.

Was uns am meis­ten ver­wun­dert, ist die Tatsache, wie der Fotograf der­art wun­der­vol­le Fotos erstel­len kann, wenn sie aus der Action stam­men. Die Ausleuchtung ist fast schat­ten­frei, ein leich­ter Glanz liegt auf den Haaren, der Hautton ist stets natür­lich.… Also auch die Fotos müs­sen als Meisterwerk ange­se­hen werden!

Meinungen zu Seiten-Aufbau & Design

Da die Farbe rosa bekann­ter­ma­ßen eine Mädchenfarbe ist, passt sie natür­lich beson­ders gut zu les­bi­sche Mädchen. 

Wie schon mehr­fach ange­deu­tet, sind Seitenaufbau und Linkstruktur des SapphicErotica- Memberbereiches ver­bes­se­rungs­wür­dig. Ein Home-Button und eine „mit­wach­se­ne“ Navigationsleiste im Seitenkopf würde die Navigation und Orientierung deut­lich verbessern.

Das Tabellendesign des Vorschaubereiches klebt an der lin­ken Bildschirmseite, was bei Breitbildmonitoren wirk­lich stö­rend ist. Auch im Mitgliederbereich macht das Design bei brei­ten Monitoren Probleme. Alle Designelemente wer­den sehr breit auseinandergezogen.

Erfahrungen mit der ABO – Kündigung

Leider hat sapphicerotica.com (wie unend­lich viele ande­re Sexseiten auch), ganz „ver­ges­sen“, auf die Kündigung des Abonnements hin­zu­wei­sen. Wir fin­den das unfair: Einen JOIN-Button für den Vertragsabschluss haben die Sexseiten alle, aber kaum jemand weist auf die Kündigung hin.

Um das ABO zu kün­di­gen, ist ein län­ge­rer Weg not­wen­dig. Zunächst muss man auf die Startseite von sapphicerotica.com (Nicht der Memberbereich) gehen. Ganz oben klickt man auf den Link „Support“ und wählt im FAQ die­ses Thema aus: „— CANCEL YOUR MEMBERSHIP HERE —“.
Es öff­net sich eine undurch­sich­ti­ge Seite. Bei den vie­len Links ist nur der Erste inter­es­sant: – Sapphic Erotica Membership Cancellation **IF YOU JOINED AFTER JULY 17th 09**

Klickt man die­sen an, öff­net sich end­lich das Kündigungsformular von VXSBill. Es wer­den in deut­scher Sprache die Felder Username (Pseudonym), Passwort, E‑Mailadresse, Name und Kündigungsgrund abgefragt.

Klickt man dann auf WEITER und hat alle Daten rich­tig ange­ge­ben, wird eine Kündigungsbestätigung ange­zeigt und per E‑Mail zugestellt.

Testurteil & Fazit zum Testbericht von Sapphicerotica.com

Sapphicerotica.com ist nicht nur gut, nicht nur Klasse, nein: Sapphicerotica ist ultra-mega-rattenscharf! Keine Ahnung, wo die Produzenten der­ar­tig ver­sau­te Girls mit Lesben- oder Bi-Neigung aufgabeln!!! 

Die Handlungen und die Mädels sind so geil, dass wir garan­tie­ren, dass alle Betrachter der Seite auf ihre Kosten kom­men!!! Man ver­zeiht der Seite dann auch, dass das Webseiten-Design schon etwas in die Tage gekom­men ist und die Linkstruktur im Memberbereich nicht so gut durch­dacht ist. 

Wenn sich alle Erotikseiten so viel Mühe geben wür­den, unge­schau­spie­ler­te Orgasmen und Gefühle in so einer tol­len Qualität zu lie­fern, dann bräuch­ten wir keine Testberichte mehr! 

Sapphicerotica.com besuchen
Webseiten Informationen
Land des Betreibers:
NiederlandeNiederlande
Sprache:Englisch
Kosten:2.95 € / 2 Tage (Abo)
29.95 € / 30 Tage
69.95 € / 60 Tage
119.95 € / 1 Jahr
Rebilling:frei­wil­lig
Test / Demo – Zugang:ja
Zahlungsarten:Kreditkarte, PayPal, SEPA Lastschrift
Abrechner:VXSbill, EPOCH
Mitgliederverwaltung:nein
Jugendschutzfilter:nein
Downloadlimit:nein
Updates:täg­lich
Cross-Selling vor­ausge­wählt:ja
Angebotene Inhalte
Fotos / Bilder:
Anzahl:200.000 Pornobilder
Ø Auflösung:1200 x 800 Pixel
Bildergalerie-Steuerung:ja
ZIP-Archive:ja
Videos:
Anzahl:2.000 Pornofilme
Sprache:Englisch
Ø Auflösung:HD 1280 x 720
Ø Länge:30 Minuten
Ø DL-Speed:10.000 kbit/sek
Format:MPEG, FLV, MP4
Download mög­lich:ja
Streaming mög­lich:ja
DRM-Kopierschutz:nein

Screenshots

Testbericht Zusammenfassung für Sapphicerotica.com

Eine der füh­ren­den Webseiten mit les­bi­scher Pornografie

Es ist nicht ein­fach, wirk­lich gute und authen­ti­sche Pornos mit les­bi­schen Frauen zu fin­den. Aber bei die­ser Erotikseite kannst Du Dir sicher sein, ein­ma­li­ge und ver­dammt geile Videos und Fotos zu fin­den. Du kannst völ­lig beru­higt eine Mitgliedschaft buchen und die Inhalte genießen.

Gesamt
92%
92%
  • Bildqualität – 100%
    100%
  • Videoqualität – 100%
    100%
  • Tonqualität – 100%
    100%
  • Exklusivität – 83%
    83%
  • Models – 100%
    100%
  • Authentische Gefühle – 83%
    83%
  • Abwechslung – 100%
    100%
  • Außergewöhnlichkeit – 100%
    100%
  • Contentmenge – 100%
    100%
  • Fairness – 83%
    83%
  • Versprechen / Realität – 100%
    100%
  • Sexuelle Anregung – 100%
    100%
  • Design – 100%
    100%
  • Navigation – 50%
    50%
  • Vorschau-Bereich – 100%
    100%
  • Updates – 100%
    100%
  • Geschwindigkeit – 100%
    100%
  • Kosten – 67%
    67%
  • Preis / Leistung – 100%
    100%
  • Bezahlung – 83%
    83%
  • Preistransparenz – 100%
    100%
  • Werbung / Spam – 83%
    83%
  • Stornierung – 67%
    67%
  • Gesamteindruck – 100%
    100%
Sending 
Benutzerbewertung
0 (0 Stimmen)

Vorteile

  • total anre­gen­de Bilder und Videos
  • unge­schau­spie­ler­te Lesben-Action
  • hoch­auf­lö­sen­de Fotos und Videos
  • sehr anspre­chen­de Erotikmodels
  • schö­ne Locations

Nachteile

  • Only pay­ment by credit card possible
  • Link struc­tu­re poor
  • Subscription can­cel­la­ti­on some­what hidden
Das könnte dir auch gefallen
2 Kommentare
  1. Sapphicfriend sagt

    Einen so guten und aus­führ­li­chen Testbericht habe ich nur sel­ten zu Gesicht bekom­men. Vielen Dank! Jetzt habe ich eine gute Vorstellung von der Webseite erhal­ten und werde sie abbonieren. 

  2. Nicola sagt

    Vielen Dank für den infor­ma­ti­ven Review. Ich suche schon lange nach einer Erotikseite zum Thema Lesbische Liebe und bin mit Sapphicerotica sehr zufrie­den. Allerdings stim­men die Screenshots nicht mehr! Die Seite sieht mitt­ler­wei­le erheb­lich moder­ner aus.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.