Test - Review: SpermCocktail.com

Test: SpermCocktail.com

Test - Review: SpermCocktail.com

Test: SpermCocktail.com

1 5.309

Testbericht: Rezension der geilen Spermaporno- Seite SpermCocktail.com – Spermaspiele mit Gläsern

Auf Männer übt die Besamung eines schö­nen Frauengesichtes (Facial oder Gesichtsbesamung genannt) einen unglaub­li­chen visu­el­len und sexu­el­len Reiz aus. Leider hal­ten die meis­ten Frauen nichts von Sperma im Mund und so bleibt es für viele Männer eine uner­füll­te Fantasie.

Doch nicht alle Damen mäkeln und ekeln beim Thema Sperma herum. Sexuell auf­ge­schlos­se­ne und akti­ve Frauen haben große Freude an geile Spermasauereien. Besonders wenn sie bei ihnen im höhe­ren Lebensalter ab 40 Jahren die Themen Swingen, Wifesharing, Cuckolding und Gruppensex inter­es­sant werden.

Auf der Suche nach guten Sexseiten stieß ich eines Tags auf Spermcocktail.com. Hier fin­det man Frauen, die sich gerne Sperma in den Mund sprit­zen las­sen. Vergleichbar, wie GangbangCreampie.com wird Sperma oft in einem Martin Glas aufgefangen.

Im Vergleich zu ande­ren Gangbang- Seiten liegt der Fokus aller­dings nicht auf Bukkake (mas­si­ve Gesichtsbesamung) oder Creampies (Sperma in Pussy), son­dern auf „Sperma schlucken“.

Da mich die Themen Gruppensex und Spermaspiele sehr inter­es­sie­ren, erlag ich der Versuchung eine Mitgliedschaft für unse­ren Pornoseitentest zu buchen. Ich war sehr gespannt, was sich hin­ter dem viel­ver­spre­chen­den Vorschaubereich ver­birgt. In die­sem Review beschrei­be ich Dir den Mitgliederbereich und was ich bei der Buchung und Kündigung erlebt habe. Wenn Du Deine Meinung oder Deine Erfahrungen mit­tei­len möch­test, hin­ter­las­se unter dem Test bitte einen Kommentar.

SpermCocktail.com besuchen

Meinung zum Vorschau – Bereich von SpermCocktail.com

Der Vorschaubereich der Erotikseite SpermCocktail.com wirkt alt­ba­cken und geil zugleich. Die Webseite ist in Rot- und Orange-Tönen gestal­tet und mit ein­deu­ti­gen Grafiken dekoriert.

Im obe­ren Bereich der Homepage siehst Du eine aus­sa­ge­kräf­ti­ge Grafik. Es beinhal­tet Fotos, auf denen Frauen Sperma aus Martini Gläsern trin­ken. Außerdem steht dort der Schriftzug: „Brandon Iron presents“. 

Das dar­un­ter­lie­gen­de Menü hat jedoch eher eine Alibifunktion. Klickt man auf einen der Einträge, gelangt man ent­we­der zu der Seite für die Buchung oder auf ande­re kos­ten­pflich­ti­ge Angebote. Unter ande­rem die Video-on-Demand- Pornoseite Gamelink.

Der Vorschaubereich besteht aus 14 Unterseiten. Auf jeder die­ser Seite wer­den 15 Boxen mit Videoszenen auf­ge­lis­tet, wel­che jeweils sechs Vorschaubilder und einen Beschreibungstext ent­hal­ten. Leider las­sen sich die Thumbnailbilder nicht vergrößern.

Sehr auf­fäl­lig ist, dass auf SpermCocktail.com die Pornostars bei ihrem Künstlernamen genannt wer­den. Die hilft dem Pornokonsumenten einer­seits wei­te­re Videos im Internet zu fin­den und ande­rer­seits kann das Model eine Fangemeinde aufbauen.

Es macht Spaß, etwas in den Unterseiten zu stö­bern. Die Themen Gangbang und Sperma schlu­cken, wer­den unmiss­ver­ständ­lich klar dar­ge­stellt. Allerdings wird sug­ge­riert, dass die Pornodarstellerinnen alle­samt Sperma aus Gläsern trin­ken. Wenn Du genau­er hin­guckst, ist dies eher die Ausnahme, denn meis­tens wird den Mädels in den Mund gespritzt.

Bei mir hat der Vorschaubereich seine Wirkung nicht ver­fehlt und mich zum Buchen animiert.

Spermcocktail Review

Bewertung der Pornoseiten – Anmeldung

Wenn man sich als Mitglied bei Spermcocktail.com regis­trie­ren möch­te, klickt man auf den JOIN NOW- Button in der Menüleiste.

  • Es öff­net sich eine soge­nann­te Pre-Join-Seite, die ein Anmeldeformular ent­hält und offen und ehr­lich dar­auf hin­weist, dass man eine Mitgliedschaft bei einem Pornonetzwerk namens „Pornstar Network“ bucht. Du kannst die Sprache oben rechts über Landesflaggen auf Deutsch umstel­len.

    Im ers­ten Teil des Eingabeformulars wer­den die E‑Mailaldresse, ein Passwort, die Postleitzahl und das Land abge­fragt.
    Ich rate Dir, eine Porno-Emailadresse bei GMX oder Googlemail für Pornoseiten zu regis­trie­ren und diese, anstatt der per­sön­li­chen E‑Mail-Adresse zu verwenden.
  • Im zwei­ten Teil des Formulars kann die gewünsch­te Mitgliedschaft aus­ge­wählt wer­den. Leider hat man keine ande­re Zahlungsmethode als Kreditkartenzahlung zur Auswahl, was für euro­päi­sche Kunden ein gewal­ti­ger Nachteil ist. Im Gegensatz zu den USA, ist hier­zu­lan­de eher die Lastschriftzahlung üblich.

    Ich rate Dir, die ein­mo­na­ti­ge Mitgliedschaft zu wäh­len. Außerdem soll­test Du eine Prepaid Kreditkarte ver­wen­den. Mit die­ser bist Du vor unbe­rech­tig­ten Abbuchungen geschützt und Deine Freundin oder Frau sieht keine ver­rä­te­ri­schen Zahlungen auf einer Kreditkartenabrechnung. 😉
  • Klicke nach Deiner Eingabe auf den JOIN NOW- Button.
  • Es öff­net sich nun ein Bezahlformular der bri­ti­schen Abrechnungsfirma PSN Billing. Auch diese Webseite lässt sich über Flaggen auf die deut­sche Sprache umstel­len.

    Bevor Du beginnst, Deine Kreditkartendaten ein­zu­ge­ben, ent­fer­ne SOFORT die bei­den vor­ausge­wähl­ten Check-Buttons. In lan­gen Texten ist ver­steckt, dass Du ansons­ten zwei Abonnements von extramoviez.com und premiumpass.com mit­buchst, die nach zwei Tagen Test zusätz­lich jeweils 30 $ kos­ten! Dieser fiese Bauernfänger wird ver­harm­lo­send Cross Selling genannt.

    Die Eingabe der Kreditkartendaten erfolgt pro­blem­los. Es wird erfreu­li­cher­wei­se auf die Angabe der Wohnanschrift ver­zich­tet. Klicke dann auf den gro­ßen Button „Complete the this secu­re purcha­se“.
  • Es wird nach erfolg­rei­cher Überprüfung eine Seite mit dem Titel „Welcome to PornstarNetwork“. einer Bestellzusammenfassung angezeigt.

Test – Review Memberbereich

Wenn man sich auf http://www.pornstarnetwork.com/account/signin ein­loggt, ahnt man bereits nichts Gutes. Die anfäng­li­che Vorfreude schmilzt im Sekundentakt dahin!

  • 1.) Es han­delt sich bei Spermcocktail.com um eine Lockseite für das Pornonetzwerk PornstarNetwork. Man ist von dem Videoangebot zunächst erschlagen.
  • 2.) Die ange­zeig­te Seite hat abso­lut nichts mit dem Design des Vorschaubereiches zu tun! Man ist zunächst verunsichert.
  • 3.) Noch grö­ßer ist die Überraschung, dass man nicht das zu sehen bekommt, was man eigent­lich erwar­tet hat. Statt ver­sau­ter Spermaspiele bekommt man meis­tens haupt­säch­lich nur ein­fa­che Cumshots in Frauenmünder zu sehen. Wer Spermacocktails sehen will, muss sich diese erst müh­sam zusammensuchen.

Die Startseite kann man getrost über­sprin­gen, denn diese besteht aus­schließ­lich aus Werbung. Interessant ist hin­ge­gen der obere Teil, in dem sich das Menü befin­det und über das sich die ver­schie­de­nen Bereiche der Seite auf­ru­fen lassen.

Ich emp­feh­le Dir im Menü auf „Sites“ zu kli­cken. Es wer­den Dir dann 48 Screenshots von Sexseiten auf­ge­lis­tet, die dem Pornonetzwerk ange­hö­ren. Klicke dort auf „Sperm Cocktail“. Nun wer­den Dir die 197 Szenen aufgelistet.

Jetzt erst stellt sich her­aus, für wel­chen Content man die 30 $ bezahlt hat: 

Die 197 Szenen stam­men aus sechs DVDs mit dem Titel „A Good Source of Iron“ des Pornostudios Platinum X Pictures (Brandon Iron Productions) aus dem Jahr 2006. Die DVDs kannst Du auch per Video on Demand bei Erotik.com, AEBN, Hotmovies, Gamelink oder Jeedoo ansehen.

Übersichtliche Präsentation der Sexvideos

Die 197 Szenen sind auf 14 Seiten ver­teilt, die jeweils 15 Vorschaubilder ent­hal­ten. Darunter ste­hen den Filmtitel, die Filmlänge, die Bewertung und wie oft der Film ange­se­hen wurde. Mit einem Klick auf eines der Vorschaubilder gelangt man zu der jewei­li­gen Szenen-Detailseite.

Die Videodetailseiten sind sehr über­sicht­lich auf­ge­baut. Das zen­tra­le Element ist das große Fenster für den Videoplayer. Hierbei han­delt es sich um einen moder­nen HTML5-Mediaplayer, der auch von mobi­len Endgeräten unter­stützt wird. Er stellt die Funktionen wie Play/Stop, eine Zeitleiste und eine Schaltfläche, um in den Vollbildmodus umzu­schal­ten, bereit.

Unter dem Videofenster befin­det sich eine kurze Beschreibung, was einem in dem Film erwar­tet. Ein Downloadlink ist eben­falls vorhanden.

Ganz unten auf der Seite gibt es noch eine Reihe von Szenenbildern aus dem jewei­li­gen Video. Sie haben aller­dings eine prak­ti­sche, wenn­gleich unge­wöhn­li­che Funktion: Mit einem Klick auf eines der Bilder springt man direkt zur jewei­li­gen Stelle.

Auf der lin­ken Seite gibt es noch direk­te Links zu den Sedcards (Modelprofil) der jewei­li­gen Darstellerin, zu dem Langfilm, aus dem die Szene stammt und ähn­li­che Szenen aus ande­ren Filmen.

Sehr geile Gangbang- und Spermavideos

Wenn Du Dich von dem ers­ten Schock erholt hast und die ers­ten Spermapornos gefun­den hast, macht sich doch noch ein extrem gei­les Gefühl breit. 

Die weib­li­chen und männ­li­chen Darsteller haben beim Dreh der Gangbang-Videos gut sicht­bar viel Spaß! Die Mädels genie­ßen den har­ten Sex laut­stark und haben keine Angst vor dem abschlie­ßen­den Facial. Die meis­ten Damen machen den Mund bereit­wil­lig weit auf und las­sen die Kerle direkt reinspritzen!

Ich habe vier­zehn sehr geile Videos gefun­den, wo meh­re­re Männer in ein Martini Cocktailglas eja­ku­liert haben. In fünf wei­te­ren muss­te ein schwar­zer Teller her­hal­ten. In drei ande­ren Pornos wurde auf einem gro­ßen, schwar­zen Kochlöffel abge­spritzt. Die Mädels schluck­ten die Ficksahne sehr gerne und grins­ten danach stolz.

An der Qualität der Videos gibt es nichts aus­zu­set­zen. Sie stam­men von einem pro­fes­sio­nel­len Studio. Allerdings ist die Auflösung mit SD 264p nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit – aber auch ohne HD-Qualität immer noch sehr gut. 

Sinnlose Foto-Galerien

Es gibt 44 Fotogalerien, die aller­dings nicht wirk­lich mit Sperma Cocktails zu tun haben. Außerdem gibt es bei jedem Pornovideo eine Screenshot-Galerie. Meiner Meinung hätte man sich diese Fotos schen­ken können.

Der Bereich für die Bilder ist weit­ge­hend iden­tisch auf­ge­baut, wie der Videobereich. Der Unterschied fällt nur im Detail auf. Dort, wo die Länge des Filmes ange­zeigt wurde, steht nur die Anzahl der ent­hal­te­nen Bilder eines Sets. Ein Klick auf eines der Vorschaubilder führt auch hier zur Detailseite. Diese ent­spricht eben­falls dem, was man von den Filmen her kennt.

Geile Pornodarstellerinnen

Die Darstellerinnen sind alle­samt unglaub­lich sexy. Sasha Grey ist hier eben­so ver­tre­ten, wie Tori Black oder Teagan Presley. Neben den pro­fes­sio­nel­len Darstellerinnen gibt es auch sehr viele Mädchen mir ama­teu­er­mä­ßi­gen Charakter.

Meinungen zu Seiten-Aufbau & Design

Der Seitenaufbau ist wirk­lich durch­dacht und zweck­mä­ßig. Alles ist dort, wo man es erwar­tet hat und es von ande­ren Seiten her kennt. Einziger Kritikpunkt ist die Anordnung des Download-Links im Videobereich. Dieser hätte pro­mi­nen­ter plat­ziert oder zumin­dest grö­ßer aus­fal­len können.

Beim Design muss zwi­schen dem Vorschaubereich und dem Memberbereich unter­schie­den werden. 

  • Die Vorschau könn­te wegen ihrer Einfachheit auf man­che eher abschre­ckend wirken.
  • Ganz anders sieht es im Memberbereich aus. Hier herrscht auf der Pornonetzwerk-Seite „PornStarNetwork“ eine klare Nüchternheit, die das gegen­tei­li­ge Extrem zur Vorschau dar­stellt. Schwarze oder blaue Schrift vor wei­ßem Hintergrund. Hier gibt es nichts, was vom eigent­li­chen Inhalt ablenkt. Wie man das fin­det, hängt vom eige­nen Geschmack ab. Manchen dürf­te es aller­dings etwas zu ein­tö­nig sein.

Erfahrungen mit der ABO – Kündigung

Die Kündigung wurde auf PornStarNetwork erfreu­li­cher­wei­se nicht erschwert. Du fin­destt den Kündigungslink sowohl in der E‑Mail mit der Bestellbestätigung oder auf die­ser Seite: http://support.pornstarnetwork.com/support/cancel.php

In mei­nem Fall erfolgt die Kündigung über den Zahlungsanbieter www.connectbilling.com. Auf der Webseite klickt man oben im Menü auf den Link „Cancel mem­bers­hip“ und gibt in das Formular sei­nen Benutzernamen oder seine E‑Mail-Adresse ein und das Passwort.

Anschließend lan­det man auf einer Seite, auf der das Abonnement auf­ge­lis­tet ist. Klicke auf einen Checkbutton in der ers­ten Spalte vor der Abo-ID und dann auf den Button „Cancel Now“.

Es poppt eine Box auf mit der Frage „Cancel mem­bers­hip to site SpermCocktail.com?“. Klicke auf den Button „Unsubscribe“. Das war es schon! Der Status des Abos wurde geän­dert auf „Canceled“. Parallel dazu bekommt man eine E‑Mail mit einer Kündigungsbestätigung.

Aus dem Glas Sperma trinken: Spermcocktail Sperma Cocktail
Aus dem Glas Sperma trin­ken: Sperma Cocktail

Testurteil & Fazit zum Testbericht von SpermCocktail.com

Selten habe ich eine Pornoseite erlebt, bei der Vorschau- und Memberbereich the­ma­tisch und design­tech­nisch so weit aus­ein­an­der liegen.

Die Erwartung wird im Vorschaubereich sehr hoch­ge­schraubt, mega ver­sau­te Spermcocktails und bizar­ren Spermaspiele zu kau­fen. Doch im Mitgliederbereich sieht erheb­lich moder­ner aus, aber es wer­den ca. 170 rela­tiv unspek­ta­ku­lä­re Videos zum Thema Mundbesamung (Facials) angezeigt. 

Man muss ganz schön suchen und sich müh­sam durch das Archiv kli­cken, bis man die Sperma- Cocktail-Videos fin­det. Insgesamt habe ich 14 Videos mit Sperma im Cocktailglas gefun­den. Des Weiteren gab es noch 5 Pornovideos, wo Sperma auf einem schwar­zen Teller gespritzt wird. In drei Pornos wurde auf einem gro­ßen, schwar­zen Kochlöffel abgespritzt. 

Man kann den­noch zusam­men­fas­send sagen, dass man hier abwechs­lungs­rei­che und inter­es­san­te Spermapornos fin­den kann. Sehr posi­tiv sei den­noch das PornStarNetwork genannt. 

Sowohl der Seitenaufbau, als auch das Design sind sehr anspre­chend gestal­tet. Die Video-Detailseiten sind sehr aus­sa­ge­kräf­tig und gut zu bedienen.

SpermCocktail.com besuchen
Webseiten Informationen
Land des Betreibers:
USAUSA
Sprache:Englisch
Kosten:0.00 $ / 1 Tag Test (Abo)
29.95 $ / Monat
59.95 $ / 3 Monate
89.50 $ / 1 Jahr
Rebilling:ja
Test / Demo – Zugang:ja
Zahlungsarten:Kreditkarte
Abrechner:CCbill
Mitgliederverwaltung:ja
Jugendschutzfilter:nein
Downloadlimit:nein
Updates:keine
Cross-Selling vor­ausge­wählt:nein
Angebotene Inhalte
Fotos / Bilder:
Anzahl:200.000 Pornobilder
Ø Auflösung:518 x 500 Pixel
Bildergalerie-Steuerung:ja
ZIP-Archive:ja
Videos:
Anzahl:197 Pornofilme
Sprache:Englisch
Ø Auflösung:SD 264p
Ø Länge:30 Minuten
Ø DL-Speed:10.000 kbit/sek
Format:MP4
Download mög­lich:ja
Streaming mög­lich:ja
DRM-Kopierschutz:nein
Testbericht Zusammenfassung für SpermCocktail.com

Abwechslungsreiche & ver­rück­te Spermapornofilme

Wenn Du auf der Suche nach außer­ge­wöhn­li­chen und abwechs­lungs­rei­chen Spermaspiele suchst, wirst Du auf die­ser Pornoseite fün­dig. Auch wenn es sich gera­de mal um ein Dutzend Pornos han­delt, lohnt sich eine Mitgliedschaft in dem PornStarNetwork. Es befin­den sich dort sehr viele ver­sau­te Spermaspiele im Archiv.

Gesamt
74%
74%
  • Bildqualität – 67%
    67%
  • Videoqualität – 83%
    83%
  • Tonqualität – 83%
    83%
  • Exklusivität – 83%
    83%
  • Models – 100%
    100%
  • Authentische Gefühle – 50%
    50%
  • Abwechslung – 100%
    100%
  • Außergewöhnlichkeit – 100%
    100%
  • Contentmenge – 33%
    33%
  • Fairness – 50%
    50%
  • Versprechen / Realität – 67%
    67%
  • Sexuelle Anregung – 100%
    100%
  • Design – 83%
    83%
  • Navigation – 83%
    83%
  • Vorschau-Bereich – 83%
    83%
  • Updates – 0%
    0%
  • Geschwindigkeit – 100%
    100%
  • Kosten – 50%
    50%
  • Preis / Leistung – 67%
    67%
  • Bezahlung – 67%
    67%
  • Preistransparenz – 83%
    83%
  • Werbung / Spam – 83%
    83%
  • Stornierung – 67%
    67%
  • Gesamteindruck – 83%
    83%
Sending 
Benutzerbewertung
5 (1 Stimme)

Vorteile

  • eini­ge ver­dammt geile Sperma Videos
  • Sperma aus Gläser trinken
  • abwechs­lungs­rei­che Pornofilme
  • rie­si­ges Pornonetzwerk
  • eini­ge ver­sau­te Gangbangs

Nachteile

  • nur 13 Martini Glas Videos
  • Lockseite für PornStarNetwork
  • ins­ge­samt 197 Spermaschluck Videos
  • schlech­te Fotos
  • CrossSelling- Falle bei Anmeldung
Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. Gandalf sagt

    Sperma trin­ken aus Gläsern ist mein neuer Fetisch. Turnt mich irre an das Thema. Ich werde mich hier mal anmelden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.