Test - Review: TeamSkeet.com

Test: TeamSkeet.com

Test - Review: TeamSkeet.com

Test: TeamSkeet.com

0 7.322

Review: Bewertung der saugeilen Teensex- Pornoseite TeamSkeet.com

Auf der Suche nach gei­len Teen- Hardcore Pornos stieß ich zufäl­lig auf die Erotikseite teamskeet.com.

Zunächst ein­mal konn­te ich mit dem Begriff TeamSkeet nichts anfan­gen und dach­te, es hätte etwas mit Gangbang oder Gruppensex zu tun. Der Anbieter erklärt jedoch die Bedeutung auf der Homepage:

  • Mit Team ist eine Gruppe oder eine Vereinigung gemeint, die ein gemein­sa­mes Interesse vereint.
  • Das Wort Skeet stammt vom Shoot (Schießen) ab. Tontaubenschießen wird bei­spiels­wei­se Skeeting genannt. Im eng­li­schen Sprachraum wird Skeet jedoch auch als Slang-Ausdruck für Abspritzen benutzt. 

Teamskeet, manch­mal auch Team Skeet geschrie­ben, ist eine Teen Pornseiten Netzwerk, bei dem mehr als 24 Teenporn- Sexseiten unter einem Dach ver­eint sind. Thematisch geht es zwar haupt­säch­lich um Teen-Sex, es gibt aber auch Unterkategorien mit rei­fe­ren Frauen (MILF) und Stiefmütter. 

Mir gefiel die große Vielfalt, die teamskeet.com bie­tet. Von zier­li­chen Teens über voll­bu­si­ge, schwar­ze bis hin zu Creampies, Blowjobs, Gruppensex oder Solo Girls hat teamskeet.com für jeden Geschmack etwas zu bie­ten. Daher ent­schied ich mich, diese Teen Porn Site zu tes­ten und eine Review dar­über zu schreiben.

TeamSkeet.com besuchen

Meinung zum Vorschau – Bereich von TeamSkeet.com

Aufgrund des anspre­chen­den Designs war mein ers­ter Eindruck vom Vorschaubereich sehr positiv.

Allerdings emp­fin­de ich die Struktur als etwas ver­wir­rend. Bei teamskeet.com han­delt es sich näm­lich nicht um eine ein­zel­ne Pornoseite zu einem bestimm­ten Thema – son­dern um ein Pornonetzwerk. Hinter dem Label Teamskeet ver­ber­gen sich 26 Sexseiten, die in der Mitgliedschaft ein­ge­schlos­sen sind: 

Ich per­sön­lich finde den Umfang die­ses Teen Networks für den monat­li­chen Preis abso­lut Mega-Klasse! In Bezug auf Teens sind fast alle Pornonischen wer­den abge­deckt. Sehr cool finde ich die Nischen Zahnspange, dunk­le Hautfarbe und rote Haare. Es feh­len im Grunde nur noch die Genres Facial (Gesichtsbesamung) und Stiefvater (engl. Stepfather).

Wenn Du Dir die Vorschaubilder ansiehst, stellst Du fest, dass es sich um echte Teenager zwi­schen 18 und 21 han­delt und keine „auf jung gestyl­ten Frauen“.

Sehr posi­tiv ist auch die große Anzahl von Trailern, die Du Dir kos­ten­los und ohne Anmeldung anse­hen kannst. Laut Anbieter ste­hen allein im Vorschaubereich mehr als 2.800 Vorschauvideos zur Verfügung! Man kann sich also nach Herzenslust. umse­hen. Es gibt keine täg­li­che Begrenzung von Previews. Jeder Trailer ist im Durchschnitt ca. 1 ‑2 Minute lang. Die Wiedergabe erfolgt in nied­ri­ger Auflösung und kann nicht geän­dert werden. 

Du kannst auch nach Pornostars suchen. Die Girls sind nach Popularität geord­net, die belieb­tes­ten wer­den an vor­ders­ter Stelle präsentiert.

Positiv fiel mir auf, dass ich beim Browsen nicht pene­trant zum Buchen auf­ge­for­dert wurde.

Mir gefiel die Vorschauseite von Teamskeet so gut, dass ich mich kurz ent­schlos­sen und sehr neu­gie­rig anmeldete.

Teamskeet Test

Bewertung der Pornoseiten – Anmeldung

Zur Anmeldung klickst Du auf den unüber­seh­ba­ren „Join Now“ Button rechts oben auf dem Bildschirm. 

  • Sofort poppt ein Formular auf, in das Du die übli­chen Angaben ein­tra­gen musst. Dazu gehö­ren ein Benutzername, ein gutes Passwort (das nicht leicht zu erra­ten ist) sowie eine E‑Mail-Adresse.

    Ich emp­feh­le Dir, extra bei GMail eine Mailadresse ein­zu­rich­ten, die Du zum Besuch oder zur Anmeldung bei Porno-Seiten nutzt. Dadurch bleibt Dein nor­ma­les Postfach sau­ber und weder die Frau noch die Kollegen bekom­men etwas von Deinen Aktivitäten mit. GMail ist beson­ders geeig­net, weil Dir dort Mails mit Sicherheit zuge­stellt wer­den. Es gibt Anbieter (z.B. Web.de, Freenet, T‑Online), die Nachrichten mit por­no­gra­fi­schem Inhalt auto­ma­tisch fil­tern und sie Dir teil­wei­se gar nicht erst zustellen.
  • Weiter unten musst Du Dich für eine Zahlungsart ent­schei­den und die Art der Mitgliedschaft wäh­len. Hier ist Vorsicht gebo­ten, den der Anbieter arbei­tet mit Tricks. Die Jahresmitgliedschaft ist schon vor­ausge­wählt und soll nur 5 USD kos­ten. Das bezieht sich aller­dings nur auf einen Monat. Für das ganze Jahr sind 60 USD oder 52,85 EUR fäl­lig, die als Gesamtbetrag abge­bucht wer­den! Weil ich mich nicht lang­fris­tig bin­den woll­te, ent­schied ich mich für ein Monatsabo, das zwar übers Jahr gerech­net teu­rer, dafür aber monat­lich künd­bar ist.
  • Als Zahlungsweise wähl­te ich Kreditkarte aus. Dafür benut­ze ich immer eine Prepaid-Kreditkarte auf Guthabenbasis. Sofort stieß ich auf den nächs­ten Versuch zur Abzocke. Neben den Feldern zur Eingabe ist eine unauf­fäl­li­ge Box, in der bereits ein Häkchen gesetzt ist. Wenn Du das nicht ent­fernst, buchst Du im nächs­ten Schritt eine Mitgliedschaft bei ww.bang.com mit. Diese Abzocke nennt sich Cross-Selling und ist als kos­ten­lo­ses drei­tä­gi­ges Sonderangebot getarnt, das danach auto­ma­tisch in eine kos­ten­pflich­ti­ge Mitgliedschaft über­geht. Lies Dir bei der Buchung immer alles auf­merk­sam durch, bevor Du den Button zur Bestätigung klickst.
  • Nach der Auswahl der Zahlweise Kreditkarte wurde ich auf eine Webseite des Zahlungsdienstleisters EPOCH gelei­tet. Das Formular ist teil­wei­se auf Deutsch. Überraschenderweise wurde auf der EPOCH Seite auch Sofortüberweisung als Zahlweise ange­bo­ten, für die ich mich spon­tan ent­schied. Beim Zahlen mit Sofortüberweisung bist Du vor der oben beschrie­be­nen Abzocke durch Cross-Selling geschützt, weil der Zahlungsdienstleister nur den von Dir auto­ri­sier­ten Betrag bekommt. Außerdem kann er nicht erneut abbu­chen, weil jede Sofortüberweisung einen neuen TAN Code benö­tigt.
    Beim Bezahlen wirst Du erfreu­li­cher­wei­se nur nach Deinem Namen und der PLZ Deines Wohnorts gefragt. Die Adresse musst Du nicht angeben.
  • Wenn die Zahlung erfolg­reich war, gelangst Du auto­ma­tisch auf eine Begrüßungsseite. Dort fin­dest Du noch ein­mal eine Zusammenfassung Deiner Daten und der Mitgliedschaft sowie einen Link zum Mitgliedsbereich. Ich emp­feh­le Dir, die Seite aus­zu­dru­cken oder als Screenshot zu sichern, weil Du die Angaben zur Kündigung benötigst.

Test – Review Memberbereich

TeamskeetSofort nach dem Einloggen wirst Du mit jeder Menge gei­ler Teens kon­fron­tiert. Wohin das Auge blickt, siehst Du nack­te oder auf­rei­zend ver­hüll­te Teen-Girls, die eif­rig beim Blasen sind oder gera­de gefickt wer­den. Die Vielfalt ist im ers­ten Moment ver­wir­rend. Das kommt daher, weil teamskeet.com Teil eines Netzwerks aus mehr als 20 Seiten ist.

Zur Navigation hast Du meh­re­re Möglichkeiten. Zur gro­ben Übersicht kannst Du Dir erst ein­mal Szenen nach Aktualität und Bewertung anse­hen. Eine ande­re Suchfunktion zeigt Dir die Top-Rated Girls. Die Clips stam­men von allen Seiten des Netzwerks. Sogar Filme aus Seiten, die nicht in der Mitgliedschaft ent­hal­ten sind, wer­den angezeigt. 

Auf der rech­ten Seite kannst Du aus­wäh­len, wel­che Webseite Dir beson­ders zusagt. Dann wer­den Dir nur Filme die­ser Seite ange­zeigt. Auch hier kannst Du wie auf der Homepage eine Auswahl nach Aktualität, Bewertung oder Pornostars tref­fen. Da es sich bei den meis­ten Stars der Seite um Teenies han­delt, konn­te ich keine bekann­ten Gesichter oder Namen entdecken.

Legale, sehr junge und extrem heiße Teen- Frauen

Die meis­ten Girls ste­hen wahr­schein­lich erst am Anfang ihrer Karriere in der Porno-Branche. Sie sehen teil­wei­se sehr jung aus, sind aber alle­samt voll­jäh­rig. Ich ver­mu­te, dass die meis­ten Pornodarstellerinnen zwi­schen 18 – 22 Jahre alt sind.

Es kom­men mehr­fach pro Woche neue Pornos hinzu. Teamskeet.com wird anschei­nend täg­lich aktua­li­siert. Die neu­es­ten Updates sind weni­ger als einen Tag alt. 

Alle Texte sind auf Englisch. Dass teamskeet.com eine soge­nann­te Paysite ist, hat einen gro­ßen Vorteil: Es gibt keine Werbung und die Qualität der Inhalte ist über­durch­schnitt­lich hoch. 

Qualität & Eindruck der Videos

Laut Anbieter fin­dest Du auf teamskeet.com mehr als 2.000 Videos mit über 1.000 Darstellerinnen. Tatsächlich sind es über 3.000 Clips. Da jedoch eini­ge nicht in der Mitgliedschaft ent­hal­ten sind, könn­te die nied­ri­ge­re Zahl stim­men. Die Videos sind im Durchschnitt etwa 20 Minuten lang. 

Es han­delt sich um eigen­stän­di­ge Filme – keine Ausschnitte aus DVDs.

Zur Wiedergabe wird ein moder­ner HTML5 Player benutzt. Dadurch lie­fen die Clips auf mei­nem Rechner, der Linux ver­wen­det, ohne Probleme. Der Stream wird sehr schnell gela­den. Es gibt kein Ruckeln oder Aussetzer. Auch Vor- und Zurückspulen klappt einwandfrei. 

Du kannst Dir den Stream in vier Qualitäten anse­hen. Beim Anklicken ist die Qualität Medium bereits vor­ausge­wählt, Du kannst aber auch wech­seln. Die meis­ten Clips sind in HD gedreht.

Beim Download hast Du die Wahl zwi­schen fünf Qualitätsstufen:

  • Low
  • Medium
  • High
  • HD
  • Full HD (1080p)

Das Dateiformat ist MP4, man­che Filme gibt es aber auch in WMV. 

Geile Inhalte der Teamskeet Pornos

Obwohl die meis­ten Darstellerinnen in den Filmen Amateure sind, merkt man den Streifen an, dass sie pro­fes­sio­nell pro­du­ziert wur­den. Die Kameraführung ist gut und ruhig, stets auf die Action gerich­tet. Die Szenen sind gut aus­ge­leuch­tet und die Videos sind gut vertont.

Es gibt kaum stö­ren­de Hintergrundgeräusche (außer bei Outdoor-Szenen, bei denen es aber dazu gehört), die Dialoge sind klar und deut­lich zu ver­ste­hen. Bei man­chen Pornos wird man beim Ansehen mit lau­ter Musik voll­ge­dröhnt, die alle lust­vol­len Geräusche über­tönt. Das bleibt Dir auf teamskeet.com erspart. Die Locations sind auch gut gewählt, ganz nor­ma­le Settings im Grünen oder in der Wohnung, über­all sau­ber und ordent­lich, pro­fes­sio­nell eben.

Inhaltlich sind die Teensex- Filme sehr anre­gend. Das kommt daher, weil die Girls frisch und natür­lich sind. Man merkt, dass sie wirk­lich Lust beim Sex haben und jeden Stoß und jeden Tropfen Sperma genie­ßen. Sie machen kei­nen ver­brauch­ten Eindruck, wie die Pornostars in man­chen Filmen, denen man ansieht, dass sie haupt­be­ruf­li­che Huren mit jah­re­lan­ger Erfahrung sind. 

Trotzdem merkt man, dass die Girls unter­rich­tet wur­den, wie man sich vor der Kamera bewegt. Sie bli­cken immer wie­der ins Objektiv und damit dem Zuschauer in die Augen und posi­tio­nie­ren sich beim Sex so, dass man gut sehen kann, was passiert.

In den Filmen pas­siert sehr viel. Sie sind der­ar­tig abwechs­lungs­reich, dass ich mir in der kur­zen Zeit mei­ner Review nur einen gro­ben Überblick ver­schaf­fen konn­te. Von Lesbenspielen über Masturbation mit Dildos, Gruppensex, Dreier bis hin zu Blümchensex, Sex mit far­bi­gen Frauen, Asiatinnen oder Latinas fin­dest Du auf teamskeet.com alles, was das Männerherz begehrt. 

Hohe Qualität der Teen Fotos

Zu jedem Film gibt es auch einen Satz Aufnahmen. Du fin­dest sie oben auf der Suchleiste direkt über dem Player. Du musst den Button „Pics“ kli­cken, um dort­hin zu kommen.

Für jedes Video gibt es weit über 100 Aufnahmen. Es han­delt sich um Screenshots. Du kannst Dir die Fotos ein­zeln oder auch als Diashow betrach­ten mit Abständen von 1, 3 oder 6 Sekunden zwi­schen den Bildern. Möchtest Du die Bilder her­un­ter­la­den, geht das nur mit dem kom­plet­ten Set.

Zur Auswahl ste­hen nor­ma­le Auflösung und HD Qualität. Der Download erfolgt als ZIP-Datei. Die Fotos sind im bewähr­ten JPG Format. 

Bekannte Pornostars

Janice Griffith, Alice March, Madelyn Monroe, Ava Taylor mit süßer Brille, Ashton Devine, Marina Angel, Krystal Orchid, Vicky Vee, Natalie Lust, Ava Taylor, Carmen Caliente, Mali Myers, Adriana Lynn, Megan Loxx, Amia Miley, Rachel James, Alexis Love, Jillian Janson, Brittany Blew, Daisy Marie, Roxy Lovette, Fay Raegan, Kylie Kane, Britney Beth, Short Hair Pornstar.

Meinungen zu Seiten-Aufbau & Design

Teamskeet.com ist sehr anspre­chend auf­ge­baut. Der Vorschaubereich gibt ein Versprechen, das der Mitgliedsbereich hält. Die Navigation ist ein­fach. Keine Angst, Du brauchst kein Computerexperte zu sein, um damit zurechtzukommen. 

Die Beschreibungen der Clips über­zeu­gen durch ihre Fülle von Informationen. Dasselbe trifft auch auf die Beschreibungen der Girls zu. Sehr schön ist auch die Vielzahl der ange­bo­te­nen Suchmöglichkeiten. Auf mei­nem Smartphone lässt sich teamskeet.com gut betrach­ten. Zwar ist die Seite auf Englisch, kann aber selbst mit Grundkenntnissen gut genutzt werden. 

Erfahrungen mit der ABO – Kündigung

Die Kündigung des Abos ist denk­bar ein­fach. Im Vorschaubereich fin­dest Du ganz oben den Button „Help“. Wenn Du den klickst, öff­net sich eine Seite mit Links. Zur Kündigung klickst Du ein­fach den Link „Cancel Membership“. 

Du wirst zu einer Webseite gelei­tet, auf der Du Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein­ge­ben musst. Darunter fin­dest Du einen Button „Cancel Account“. Die Kündigung erfolgt, wenn Du dar­auf klickst. Du erhältst eine Bestätigung per E‑Mail.

Testurteil & Fazit zum Testbericht von TeamSkeet.com

Der Review von Teamskeet.com hat mir unglaub­lich viel Spaß gemacht. Definitiv gehört die­ses Projekt zu den bes­ten Teensex- Pornoseite der Welt!

Es macht sehr viel Spaß, in dem gewal­ti­gen Pornoarchiv nach hüb­schen Frauen und gei­len Szenen zu stö­bern. Sehr schnell fin­det man geile Darstellerinnen, die sei­nem per­sön­li­chen Beuteschema entsprechen.

Es han­delt sich bei Team Skeet um ein Porno Netzwerk aus 24 Teenager Sexseiten. Du bekommst Zugriff auf eine unvor­stell­ba­re Anzahl von lega­len und abwechs­lungs­reich gedreh­ten Softcore- und Hardcore- Teenpornos. 

Es wer­den von A wie Anal bis Z wie Zahnspange, über Brille, Sommersprossen, klei­ne Brüste, große Titten, Black Girls, rote Haare u.v.m. fast alle Nischen abge­deckt. Es ist somit für fast jeden Geschmack etwas dabei! Die Models sind wirk­lich zwi­schen 18 und 21 Jahre alt, natür­lich und wun­der­schön. Man merkt, dass sie nicht nur wegen der Gage vor der Kamera ste­hen, son­dern auch wirk­lich Lust am Sex haben.

Bei außer­ge­wöhn­li­chen Sexpraktiken kann man bei vie­len (noch uner­fah­re­nen) Mädchen ihr ver­wun­der­tes Gesicht sehen und die ein­her­ge­hen­den gei­len kör­per­li­chen Reaktionen. Wirklich sehr geil und völ­lig authentisch!

Sehr gut finde ich auch die zahl­rei­chen Optionen bei der Suche und die häu­fi­gen Aktualisierungen. Als nega­tiv emp­fand ich die vor­ausge­wähl­te Cross-Selling-Box bei der Anmeldung sowie der Fakt, dass es immer wie­der Links zu Webseiten gibt, für die man extra bezah­len soll. Stetige Aufmerksamkeit ist gefordert.

Insgesamt betrach­tet ist teamskeet.com eine sau­gei­le Teen- Pornoseite, die ich Dir sehr emp­feh­len kann. Die Kosten der Mitgliedschaft sind ver­gleichs­wei­se gering. Dafür wird Dir jede Menge abwechs­lungs­rei­cher Inhalt gebo­ten. Absolut top! Beide Daumen nach oben!

TeamSkeet.com besuchen

Weiterführende Links:

Webseiten Informationen
Land des Betreibers:
USAUSA
Sprache:Englisch
Kosten:25,52 € / Monat (Abo)
43,93 € / 3 Monate
52,85 € / Jahr
Rebilling:ja
Test / Demo – Zugang:nein
Zahlungsarten:Kreditkarte, Lastschrift, Pay per Call (Telefon), Sofortüberweisung, Scheck
Abrechner:EPOCH
Mitgliederverwaltung:ja
Jugendschutzfilter:nein
Downloadlimit:nein
Updates:täg­lich
Cross-Selling vor­ausge­wählt:ja
Angebotene Inhalte
Fotos / Bilder:
Anzahl:300.000 Pornobilder
Ø Auflösung:1.620 × 1.080 Pixel
Bildergalerie-Steuerung:ja
ZIP-Archive:ja
Videos:
Anzahl:3.000 Pornofilme
Sprache:Englisch
Ø Auflösung:Full HD 1080p
Ø Länge:20 Minuten
Ø DL-Speed:10.000 kbit/sek
Format:MP4
Download mög­lich:ja
Streaming mög­lich:ja
DRM-Kopierschutz:nein
Testbericht Zusammenfassung für TeamSkeet.com

Eine der welt­weit bes­ten Teensex- Pornoseiten

Team Skeet ist eine der füh­ren­den Erotikseiten im Bereich der Teenpornos. Die Models sind um offen­sicht­lich wirk­lich um die acht­zehn bis ein­und­zwan­zig Jahre alt. Sie kom­men sehr natür­lich, sogar etwas ama­teur­haft rüber. Die Videos sind gesto­chen scharf und hoch­auf­lö­send. Wirklich top!

Gesamt
87%
87%
  • Bildqualität – 100%
    100%
  • Videoqualität – 100%
    100%
  • Tonqualität – 100%
    100%
  • Exklusivität – 100%
    100%
  • Models – 100%
    100%
  • Authentische Gefühle – 50%
    50%
  • Abwechslung – 100%
    100%
  • Außergewöhnlichkeit – 100%
    100%
  • Contentmenge – 100%
    100%
  • Fairness – 50%
    50%
  • Versprechen / Realität – 83%
    83%
  • Sexuelle Anregung – 100%
    100%
  • Design – 100%
    100%
  • Navigation – 100%
    100%
  • Vorschau-Bereich – 100%
    100%
  • Updates – 100%
    100%
  • Geschwindigkeit – 100%
    100%
  • Kosten – 67%
    67%
  • Preis / Leistung – 100%
    100%
  • Bezahlung – 67%
    67%
  • Preistransparenz – 50%
    50%
  • Werbung / Spam – 50%
    50%
  • Stornierung – 67%
    67%
  • Gesamteindruck – 100%
    100%
Sending 
Benutzerbewertung
0 (0 Stimmen)

Vorteile

  • sehr hoch­wer­ti­ge & anre­gen­de Pornos
  • echte junge Mädchen zwi­schen 18- 21
  • authen­ti­sche, natür­li­che Reaktionen
  • viele bekann­te Teen-Pornostars
  • sehr viele Nischen abgedeckt

Nachteile

  • Preise nicht sehr transparent
  • kom­pli­zier­te Seitenstruktur
  • Abofalle in Buchungsformular
  • viele Extra-Optionen kos­ten Geld
  • Probleme mit Adblock Plugins
Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.