Test - Review: 5-GuyCreampie.com

Test: 5‑GuyCreampie.com

Test - Review: 5-GuyCreampie.com

Test: 5‑GuyCreampie.com

0 2.401

Testbericht: Erfahrungen mit der Gangbang- Sperma- Webseite 5‑GuyCreampie.com

Garantiert ist Dir bei dem Begriff Creampie klar, dass nicht etwa ein „lecke­res Sahnetörtchen“ vom Bäcker gemeint ist. Im Erotikbereich ist dies eine Bezeichnung, wenn ein Mann beim Sex seine Ladung Sperma tief in die Fotze spritzt und der Fotzensaft- Spermacocktail dann wie­der aus ihrer Lustspalte her­aus quillt. Der geile Anblick erin­nert an ein besag­tes Sahnetörtchen. 

Allerdings sind Creampies in Pornovideos eher sel­ten, da sie zu unspek­ta­ku­lär aus­se­hen. Die meis­ten Pornodarsteller zie­hen ihren Schwanz kurz vor dem Abspritzen schnell aus der Pussy und sprit­zen ihre Ficksahne in das hüb­sche Gesicht, in den Mund oder auf die Titten der Sexpartnerin.

Bei der Suche nach Spermapornos stieß ich eher durch einen Zufall auf die Webseite 5‑GuyCreampie.com. Wie der Domainname schon ver­rät, geht es hier um Gruppensex, bei dem fünf Männer in die Fotze einer Frau absprit­zen. Die Idee ist mehr als schlau, denn bei fünf Spermaladungen mit jeweils sechs bis zehn pul­sie­ren­den Spermaspritzern kommt eine beacht­li­che Menge Ficksahne zusam­men, was einen gei­len Creampie ergibt!

Ich war von der Idee unglaub­lich ange­fixt und beschloss, diese Sexseite in unse­ren Pornoseiten- Test auf­zu­neh­men. Ich möch­te Dir in die­sem Review beschrei­ben, wel­che Inhalte Dich auf 5‑guycreampie.com erwar­ten. Bitte hin­ter­las­se unter dem Testbericht Deine Meinung oder Erfahrungen, wenn Du die Spermaseite kennst.

5‑GuyCreampie.com besuchen

Meinung zum Vorschau – Bereich von 5‑GuyCreampie.com

Im Vorschaubereich von 5‑guycreampie.com wird zunächst das Konzept erklärt, das sich hin­ter den Videos ver­birgt. In den Clips geht es prak­tisch um Gangbangs oder Gruppensex. Jedes Girl hat Sex mit meh­re­ren Männern und bekommt 5 Ladungen Sperma in Fotze oder Arsch gespritzt.

Auf der Startseite bezeich­net sich der Betreiber als „The #1 Cream Pie Site On The Internet“. Es wer­den exklu­si­ve Cream Pie Inhalte ver­spro­chen: Man würde auf 1000 Videos und 50.000 Bildern „inter­ne Cumshots“ und Creampies sehen. Es wird von einem Netzwerk geschrie­ben, das auch 18 Seiten in ver­schie­de­nen Nischen besteht. Dass das Netzwerk „Kick Ass Network“ heißt, erfährt man aber nicht.

Der Vorschaubereich zeigt zahl­rei­che Screenshots und Fotos von Girls, die von Schwänzen regel­recht umzin­gelt sind. Sie wer­den in allen erdenk­li­chen Positionen gefickt. 

Ich woll­te mir ein paar kos­ten­lo­se Trailer anse­hen, von denen im Vorschaubereich aus­drück­lich die Rede ist – Aber lei­der stell­te sich das als ein lee­res Versprechen her­aus. Es gibt keine Trailer, nur Screenshots von den Videos im Angebot.

Sehr geile Vorschau- Fotos mit Massenbesamung

Spannend ist ein Verzeichnis der Pornostars mit Kurzinfos sowie einer Auflistung der Videos auf 5‑guycreampie.com, in denen sie zu sehen ist. Bekannte Namen oder Gesichter konn­te ich bei mei­ner kur­zen Suche nicht entdecken. 

Im Swinger- Fachjargon spricht man übri­gens vom unro­man­ti­schen Begriff „Schlammschieben“, wenn meh­re­re Männer in eine Pussy absprit­zen und die Frau gemein­sam ficken. Dies ist genau mein Fetisch!

Der Anblick der breit­bei­nig dalie­gen­den Girl in Netzstrümpfen und Overknees, bei denen das Sperma aus der frisch gefick­ten Fotze sickert, mach­te mich extrem heiß. Es führ­te kein Weg daran vor­bei! Ich muss­te die kos­ten­pflich­ti­ge Mitgliedschaft für die­sen Review ein­fach buchen! 😉

Bewertung der Pornoseiten – Anmeldung

Um bei 5‑guycreampie.com Mitglied zu wer­den, ist eine recht ein­fa­che Anmeldung erforderlich:

  • Zuerst klickt man auf einen der JOIN-NOW- Buttons.
  • Es öff­net sich eine soge­nann­te Pre-Sale- Webseite. Neben eini­gen Vorteilen fin­det man dort ein Buchungsformular. Dieses ist wie all­ge­mein üblich in drei Teile unter­teilt: Member Information, Membership Options. Payment.

    Hier muss man einen gewünsch­ten Usernamen, ein Passwort und eine E‑Mail-Adesse ange­ben. Außerdem wählt man die Dauer der Mitgliedschaft und die Zahlungsart aus. Klicke dann auf den Button „Join Now!“.

    Tipps:
    Ich emp­feh­le Dir eine ein­mo­na­ti­ge Mitgliedschaft als Abo, das Du direkt nach der Buchung wie­der kün­di­gen soll­test. Dann ver­gisst man die Kündigung nicht.

    Außerdem soll­test Du eine extra für Pornoseiten regis­trier­te E‑Mailadresse ange­ben. Sie soll­te vor­zugs­wei­se bei Googlemail oder GMX regis­triert sein, da die E‑Mails mit por­no­gra­fi­schen Begriffen hier nicht auto­ma­tisch gelöscht wer­den.

    Bei der Auswahl der Zahlungsmethode han­delt es sich in Wirklichkeit um die Auswahl einer Abrechnungsfirma. Wählst Du „Join by Credit Card“ öff­net sich ein Bezahlformular der Firma CCbill und bei der Auswahl „Paypal“ wirst Du auf den Abrechner EPOCH wei­ter­ge­lei­tet. Ich rate Dir „Paypal“ aus­zu­wäh­len, da Du dort per Kreditkarte, Paypal und Sofortüberweisung zah­len kannst.
  • In mei­nem Falle öff­net sich das Bezahlformular der ame­ri­ka­ni­schen Abrechnungsfirma EPOCH. Ich war neu­gie­rig, ob man wirk­lich per Paypal bezah­len kann und wähl­te diese Option. Es ist keine Eingabe einer Adresse nötig! 🙂

    Wenn Du per Kreditkarte zah­len möch­test, achte auf die vor­ausge­wähl­te Cross-Selling-Checkbox! Deaktiviere sie SOFORT, bevor Du mit der Eingabe Deine Kreditkartendaten beginnst! Erfreulicherweise wird die Wohnanschrift nicht abge­fragt.

    Wenn Du Dich für die Zahlung per SOFORTüberweisung ent­schei­dest, muss man nur sei­nen Namen und die Postleitzahl eingeben. 
  • Wenn Du das Formular mit Deiner gewünsch­ten Zahlungsart abge­schickt und den Bezahlvorgang abge­schlos­sen hast, wird Dir eine EPOCH-Seite mit der Überschrift „Bewilligt“ und sämt­li­che rele­van­ten Buchungsdaten ange­zeigt. Leider wurde ein­ge­stellt, dass man nach 5 Sekunden wei­ter­ge­lei­tet wird, sodass die Information ver­schwin­det. Man lan­det dann auf einer schmuck­lo­sen Seite mit dem Text: You’ve suc­cess­ful­ly signed up! Username: XXXXX. Das finde ich schlecht gelöst.

    Zeitgleich wird eine E‑Mail mit einer Buchungsbestätigung versandt.

Test – Review Memberbereich

Der Login in den Memberbereich erfolgt über die Seite http://www.5‑guycreampie.com/vip/. Das Aussehen des Mitgliedsbereichs ist iden­tisch mit dem in der Vorschau. Ganz oben im Display stößt man nach dem Einloggen auf ein Werbebanner für eine ande­re Pornoseite, die mit 5‑guycreampie.com nichts zu tun hat. Darunter ist eine Leiste mit den Buttons:

  • Home
  • Movies
  • Photos
  • Search
  • Pornstars
  • Live Cams
  • Specials
  • Shop

Spätestens jetzt wird klar, dass 5‑guycreampie.com Teil des Kick Ass Networks ist. Man wird nicht mit der Nase dar­auf gesto­ßen, dass die 5‑guycreampie ‑Zugangsdaten auch auf http://www.kickass.com funktionieren.

Irgendwie hat man den Eindruck, als hand­le es sich um sehr alten Content! Beispielsweise wurde eine Fotogalerie im Jahr 2016 ver­öf­fent­licht. Das Video dann in mise­ra­bler Auflösung im Jahr 2017: http://www.5‑guycreampie.com/vip/porn-stars/girl.php?id=721

Veraltete, schlechte Qualität der Creampie Videos

Insgesamt wer­den bei 5‑guycreampie.com 116 Pornovideos ange­bo­ten, eine ziem­li­che Enttäuschung. Ich hatte weit mehr erwar­tet. Laut Anbieter wur­den die neu­es­ten Videos vor etwa einer Woche online gestellt. Das bedeu­tet aber nur, dass die Clips seit­dem auf 5‑guycreampie.com als Stream ver­füg­bar sind. Wann das Video gedreht wurde, geht dar­aus nicht hervor.

Welcher Mediaplayer zur Wiedergabe benutzt wird, kann ich nicht sagen. Er macht zwar einen alt­ba­cke­nen Eindruck, erfüllt aber sei­nen Zweck. Die Clips lie­fen auf allen mei­nen Geräten (Windows 10, Linux, Android Tablet) ein­wand­frei und ohne Aussetzer. Auch Vor- und Rücklauf klapp­ten ein­wand­frei.

Beanstandungen gibt es bei der tech­ni­schen Qualität. So scheint kei­nes der Videos in HD Qualität gedreht wor­den zu sein. Angaben über die Auflösung feh­len völ­lig, vom Augenschein her würde ich schät­zen, dass die Auflösung maxi­mal 480p beträgt. Es besteht keine Möglichkeit, die Auflösung zu verändern.

Für alle Videos wird auch ein Download ange­bo­ten. Dabei gibt es die Wahl zwi­schen dem WMV Format und einer Version für iPad/Portables als MP4.

Die tech­ni­sche Qualität der Videos ist ein­wand­frei. Man merkt, dass sie von pro­fes­sio­nel­len Kameramännern gedreht wur­den. Das Spielfeld ist gut aus­ge­leuch­tet, die Kamera zoomt immer wie­der auf die Stellen, wo sich die Action abspielt. 

Auch der Sound ist klar, auch leise Geräusche sind gut zu ver­ste­hen. Die Clips sind im Durchschnitt zwi­schen 25 und 35 Minuten lang. Die Streifen wur­den eigens für 5‑guycreampie.com gedreht.

Unemotionale Gruppensex Szenen

Inhaltlich wurde ich völ­lig ent­täuscht! Die Sexvideos sind gestellt und die Darsteller ver­hal­ten sich geküns­telt und mono­ton. Das liegt sicher zum Teil am Konzept. Es gibt nur weni­ge Girls, die sich wirk­lich von fünf Männern besa­men lassen!

Der Ablauf ist immer wie­der der­sel­be: Das Girl labert am Anfang nur end­los rum und erzählt Dinge, die nie­man­den wirk­lich inter­es­sie­ren. Die Kerle ste­hen um sie herum und gucken gelang­weilt. Danach zieht sie sich aus und fängt an zu mas­tur­bie­ren, um nass zu wer­den. Nach ein paar Blowjobs geht es dann end­lich zur Sache und der Erste schiebt sei­nen Penis in ihre Muschi. 

Bis dahin ist das erste Drittel des 5 Guy Creampie Videos schon vor­bei. Nun wird das Girl von einem Bock nach dem ande­ren gefickt. Die Kerle, die gera­de nicht dran sind, gucken ein­fach zu oder lau­fen im Zimmer herum. Sie wich­sen stän­dig, damit sie hart blei­ben. Selbst der Ficker blickt das Girl kaum an, son­dern rich­tet sei­nen Blick eher zur Zimmerdecke. Bei gutem Sex geht es immer um Lust und Leidenschaft. 

Die Clips erin­ner­ten mich eher an Workouts in einem Fitness Center! Der Eindruck wird noch dadurch ver­stärkt, dass der Schweiß in Strömen floss und außer lei­sem Ächzen und Stöhnen kaum etwas zu hören war. Auch die Girls lagen ein­fach nur still da und lie­ßen sich bear­bei­ten. Das sind defi­ni­tiv keine Filme, die mich zum Wichsen brin­gen und die ich mir immer mal wie­der anschau­en möchte. 

Qualität der Fotos

Zu jedem Video im Angebot von 5‑guycreampie.com gibt es auch Fotos. Meist ent­hält ein Set ca. 100 Aufnahmen. Dabei han­delt es sich teil­wei­se um Porträtaufnahmen der Pornostars, teil­wei­se sind es Screenshots.

Du kannst Dir jedes Bild eines Set ein­zeln betrach­ten oder eine auto­ma­ti­sche Diaschau star­ten. Der Download ist nur für das kom­plet­te Set mög­lich.

Dabei hast Du die Wahl zwi­schen einer ZIP Datei in hoher Auflösung für PCs und Laptops oder einer Version mit nied­ri­ge­rer Auflösung für Smartphones und Tablets.

Bei den Fotos hat man lei­der keine Blätterfunktion. Sie öff­nen stets in Vollansicht im Browserfenster.

Meinungen zu Seiten-Aufbau & Design

Meiner Meinung nach ist das Design von 5‑guycreampie.com zwar aus­sa­ge­kräf­tig, aber ent­spricht nicht mehr den aktu­el­len Webdesign- Richtlinien.

Vor dem wei­ßen Hintergrund heben sich Grafiken, der Mediaplayer und die schwar­ze Schrift gut ab und las­sen sich klar erken­nen. Da die Seite sehr ein­fach struk­tu­riert ist, stellt die Navigation kein Problem dar.

Bei der Suche wer­den nur weni­ge Optionen ange­bo­ten. Nicht ein­mal die sonst übli­che Kategorie-Suche ist mög­lich. Zu den ein­zel­nen Videos gibt es jeweils eine lang­at­mi­ge Inhaltsbeschreibung. 

Tags (Schlagwörter) feh­len dage­gen völ­lig, eben­so die Möglichkeit, zu inter­es­san­ten Szenen zu sprin­gen. Alle Texte sowie die spär­li­chen Dialoge sind in eng­li­scher Sprache gehal­ten. Da es sich um ein eng begrenz­tes Thema han­delt, kann man den Inhalt der Seite auch ohne fort­ge­schrit­te­ne Sprachkenntnisse gut verstehen. 

Erfahrungen mit der ABO – Kündigung

Wenn Du das Abonnement von 5‑guycreampie.com wie­der kün­di­gen möch­test, bekommst Du zwar lei­der keine akti­ve Hilfestellung, aber es wer­den Dir auch keine Knüppel in den Weg geworfen.

  • Rufe, abhän­gig von Deiner gewähl­ten Abrechnungsfirma, die Webseite https://epoch.com oder https://support.ccbill.com auf.
  • In mei­nem Falle erfolg­te die Kündigung über das EPOCH-Formular „KAUF FINDEN“, in das zwei Eingaben erwar­tet wer­den. Ich gab meine E‑Mailadresse und mei­nen Benutzernamen an und klick­te auf den Button „Find my account“.
  • Es öff­net sich eine Übersichtsseite mit dem Titel „VERWALTEN SIE IHRE EINKÄUFE“. Es wird Dein Abonnement auf­ge­lis­tet. Klicke auf den Button „STORNIEREN“.
  • Es öff­net sich eine Box, in der nach dem Stornierungsgrund gefragt wird. Wähle hier „Kein Problem, bloß kein Interesse mehr“ und kli­cke auf den Button „KAUF STORNIEREN“
  • Ohne wei­te­res Generve wird man auf die ABO-Übersicht zurück­ge­lei­tet und es steht in der Übersicht „Wiederholung stor­niert“. Über der Box befin­det sich ein blau­er Hinweis „Kündigung von Mitgliedschaft: suc­cess“ (deutsch: erfolg­reich). Eine E‑Mail bestä­tigt Dir noch­mals die Kündigung. Bis zum Ende der bezahl­ten Frist kann man den Memberbereich wei­ter­hin nutzen.

Testurteil & Fazit zum Testbericht von 5‑GuyCreampie.com

Die Idee der Pornoseite 5‑guycreampie.com ist vom Grundsatz her extrem anre­gend: Fünf Männer erzeu­gen gemein­sam mit ihren jeweils sechs bis zehn Spermaspritzern einen extrem geil aus­se­hen­den Creampie! 

Allerdings wer­den im Vorschaubereich hohe Erwartungen geweckt, die nicht erfüllt wer­den. Ich war von der gerin­gen Anzahl der Sexvideos (116 Pornos), deren unspek­ta­ku­lä­re Inhalte und der gerin­gen Videoauflösung eher ent­täuscht. Die Art, wie in Filmen gefickt wird, wirkt geküns­telt und ohne Leidenschaft.

Wider Erwarten han­delt es sich um Pornofilme, die vor vie­len Jahren gedreht wur­den. Ich habe kein Sexvideo in HD- Auflösung gefunden.

Ich würde Dir raten, die Finger von 5‑guycreampie.com zu las­sen. Die Pornos von GangbangCreampie, RealGangbangs, SpermaStudio oder GGG sind viel anre­gen­der. Hoffentlich wird die Pornoseite vom Kick Ass Network dem­nächst ja auf aktu­el­len tech­ni­schen Stand gebracht.

5‑GuyCreampie.com besuchen
Webseiten Informationen
Land des Betreibers:
USAUSA
Sprache:Englisch
Kosten:24.95 $ / 1 Monat (Abo)
34.95 $ / 1 Monat
39.95 $ / 2 Monate
54.95 $ / 3 Monate
Rebilling:Freiwillig
Test / Demo – Zugang:nein
Zahlungsarten:Kreditkarte, Sofortüberweisung
Abrechner:EPOCH oder CCbill
Mitgliederverwaltung:ja
Jugendschutzfilter:nein
Downloadlimit:nein
Updates:alle 2 Wochen
Cross-Selling vor­ausge­wählt:nein
Angebotene Inhalte
Fotos / Bilder:
Anzahl:120.000 Pornobilder
Ø Auflösung:1500 × 1000 Pixel
Bildergalerie-Steuerung:nein
ZIP-Archive:ja
Videos:
Anzahl:116 Pornofilme
Sprache:Englisch
Ø Auflösung:SD 264p
Ø Länge:30 Minuten
Ø DL-Speed:10.000 kbit/sek
Format:WMV, MP4
Download mög­lich:ja
Streaming mög­lich:ja
DRM-Kopierschutz:nein
Testbericht Zusammenfassung für 5‑GuyCreampie.com

Gangbang: Fünf Männer besa­men eine Frau

Obwohl das Thema und die Aufmachung der Vorschauseite extrem geil ist, wird man von der Mitgliedschaft ent­täuscht. Ich emp­feh­le Dir, statt­des­sen in unse­rer Kategorie Sperma und Bukkake nach einer bes­se­ren Gangbang Pornoseite zu suchen.

Gesamt
70%
70%
  • Bildqualität – 100%
    100%
  • Videoqualität – 50%
    50%
  • Tonqualität – 83%
    83%
  • Exklusivität – 33%
    33%
  • Models – 83%
    83%
  • Authentische Gefühle – 83%
    83%
  • Abwechslung – 83%
    83%
  • Außergewöhnlichkeit – 100%
    100%
  • Contentmenge – 33%
    33%
  • Fairness – 50%
    50%
  • Versprechen / Realität – 67%
    67%
  • Sexuelle Anregung – 67%
    67%
  • Design – 33%
    33%
  • Navigation – 83%
    83%
  • Vorschau-Bereich – 83%
    83%
  • Updates – 67%
    67%
  • Geschwindigkeit – 100%
    100%
  • Kosten – 67%
    67%
  • Preis / Leistung – 67%
    67%
  • Bezahlung – 83%
    83%
  • Preistransparenz – 83%
    83%
  • Werbung / Spam – 50%
    50%
  • Stornierung – 67%
    67%
  • Gesamteindruck – 67%
    67%
Sending 
Benutzerbewertung
4 (1 Stimme)

Vorteile

  • geile Sperma Gangbang Videos
  • sehr gei­les Thema
  • sehr gute Fotos
  • Zahlung per Paypal möglich
  • keine Abfrage der Wohnanschrift

Nachteile

  • Köderseite für Kick Ass Network
  • nur 116 Creampie-Gangbang Videos
  • nur min­male Auflösung: SD 264p
  • stark ver­al­ter­ter Content
  • Abo-Falle bei Kreditkartenzahlung
Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.