Test - Review: Amateur-Facials.com

Test: Amateur-Facials.com

Test - Review: Amateur-Facials.com

Test: Amateur-Facials.com

5 55.885

Webseiten Review: Testbericht über die Gesichtsbesamungs- Pornoseite Amateur-Facials.com

Die Sexseite Amateur-Facials.com wird in den Vereinigten Staaten gehos­tet und rich­tet sich an die Freunde von Facials (zu Deutsch: „ins Gesicht“). Junge, ame­ri­ka­ni­sche Frauen las­sen sich ihre hüb­schen Gesichter von ein bis drei Männern mit Sperma-Spritzern ver­zie­ren. Einige Mädchen wer­den vor­her noch ordent­lich durchgepoppt.

Wir fan­den die Fotos von Amateur-Facials.com immer wie­der in irgend­wel­chen TGP Listen und uns inter­es­sier­te bren­nend, was ich hin­ter die­ser Spermaseite verbirgt.

In dem nach­fol­gen­den Testbericht schrei­ben wir Euch unse­re Erfahrungen zur Sexseite Amateur-Facials.com. Unter dem Review kannst Du uns über das Kommentarfeld Deine eige­nen Meinungen und Erfahrungen mitteilen.

Amateur-Facials.com besuchen

Meinung zum Vorschau – Bereich von Amateur-Facials.com

Der Vorschaubereich ist mit über 100 Fotos in Thumbnail- Größe sehr aus­sa­ge­kräf­tig, wel­che Art von Content der Kunde erwar­ten kann. Über die Links „Meet the Girls“ und „Order our ori­gi­nal DVD’s“ kann man wei­te­re Vorschau-Spermafotos errei­chen. Leider sind über die Thumbnails kei­ner­lei Demobilder in Originalgröße aufrufbar.

Auf dem unte­ren Teil der Webseite wird Werbung für die Bonus-Seiten der Sperma-Queen Ashley Alicia und ande­re Facial – Amateurinnen, wie Completely Kayla, Purely Pamela und die Amateur Cum Queen Simply Skye gemacht. Unweigerlich lan­det man auf der Zahlseite.

Bewertung der Pornoseiten – Anmeldung

Bezahlt wird über den popu­lä­ren Abrechner CCBill per Kreditkarte, Lastschrift oder Scheck. Die Zahlung per Telefon ist nur Amerikanern vorbehalten. 

Interessant ist, dass Leute ohne Kreditkarte über die Auswahl „EU-Debit“ auch pro­blem­los per Lastschrift zah­len kön­nen. Ein wei­te­res Plus ist, dass man die Sprache aus­wäh­len kann und alle Texte und Folgeseiten in deut­scher Sprache les­bar sind.

Direkt nach Eingabe der per­sön­li­chen Daten und der Wahl des Tarifes wer­den die Login-Daten für den Memberbereich von Amateur-facials.com angezeigt.

Erotikseitentest

Test – Review Memberbereich

Der Memberbereich ist etwas undurch­sich­tig. Man soll die Webseite www.gonzovision.com auf­ru­fen und kann neben Amateur-facials.com auch kos­ten­los auf wei­te­re Projekte des Anbieters zugreifen.

Nach dem Klick auf Amateur-facials.com, erreicht man eine Updateübersicht, über die man auf den Text „Originals“ kli­cken muss. Nun wird eine nüch­ter­ne Seite mit der Auflistung der Amateur-Facials-DVDs von 1 bis 71 (Stand März 2009) auf­ge­ru­fen. Klickt man auf die neu­es­ten DVDs (unten rechts) sieht man alle auf der DVD ent­hal­te­nen Videos. Meistens sind die auf­ge­lis­te­ten Videos mit einer Bildergalerie und einem Beschreibungstext verknüpft.

Geile Fotos auf Amateur-Facials.com

Wer sich für Spermaseiten inter­es­siert, wird sicher­lich im Internet über die Demo-Fotos von Amateur-facials.com gestol­pert sein. Im Memberbereich sind die Fotos gesto­chen scharf und durch die ama­teur­haft und doch oft sehr hüb­schen Darstellerinnen bekom­men die Fotos „das gewis­se Etwas“.

Das Ansehen der Bildergalerien ist defi­nitv etwas anre­gen­der als die ange­bo­te­nen Videos, da man nicht durch die Umgebung und das Gelaber der Kameramänner abge­lenkt wird. Vollgespermte Gesichter und das weiße Sperma auf Nase, Augen und Mund kön­nen in Ruhe betrach­tet wer­den. Einige Bi- / Lesben-Girls haben rich­tig Spaß daran, sich mit ihren Spermamündern zu küs­sen und die Gesichter abzu­le­cken. Die Auflösung von 1024 x 768 Pixeln ist zwar nicht mehr ganz so zeit­ge­mäß, aber noch akzeptabel.

Antike Videos

Bei den Videos muss man etwas dif­fe­ren­zie­ren. Bis 2004 wur­den nur Videos in 350x240´er Auflösung, im RealMedia- und Quicktime- Format zum Download ange­bo­ten. Dann kam das 350x240´er WMV-Format hinzu und Ende 2005 auch als Videostream. 

Mittlerweile hat sich der Seitenanbieter auf das WMV-Format fest­ge­legt, dafür jedoch mit einer hoch­qua­li­ta­ti­ven Auflösung von 640×480 Pixeln.

Die Filme zei­gen, dass viele Mädels sich vor Sperma ekeln und froh sind, es wie­der aus dem Gesicht zu wischen. Das nimmt die Illusion, dass die Mädchen wirk­lich gerne Sperma mögen.

Im Grunde tut sich der Seitenbetreiber kei­nen Gefallen damit, neben den tol­len Fotos auch noch die Videos anzubieten.

Die Videos haben zwar einer­seits ein „gewis­ses Etwas“ und sind zum Ende des Films höchst(!!!)-anregend. Dennoch ist die Videoqualität meis­tens grot­ten­schlecht. Es wird neben­bei mit „Piep-Piep – Blitz – BRRZZ“ foto­gra­fiert, manch­mal dudelt Musik oder sogar ein Fernseher(!) im Hintergrund, die Kameraführung ist wack­lig und schlecht. 

Gesichtsbesamung wird nicht gut in Szene gesetzt

Der eine Kameramann hat stän­dig den Arm und die Kamera des Anderen drauf. Das stän­di­ge „Year-Year ‑This is right“ vom Kameramann nervt und auch der Fotograf labert immer­zu voll in den Ton. Stative wer­den mit­ge­filmt, die Ausleuchtung ist meis­tens schlecht und vie­les, vie­les mehr – was eigent­lich stö­rend ist.

Man klickt unwei­ger­lich den Vorspulen-Button, da 8 Minuten Schwanz nuckeln manch­mal etwas zu lang sind. 

TJA – ABER DENNOCH!!! Die letz­ten Filmabschnitte wir­ken trotz­dem extrem geil. Die sehr gei­len Cumshots, die in die Gesichter der Darstellerinnen schie­ßen, macht alle Patzer wie­der wett. Vielleicht liegt es daran, dass sich der Betrachter aus der Perspektive von oben irgend­wie ein­ge­bun­den fühlt und sich vor­stel­len kann, wie der Liebessaft aus dem Schwanz direkt in das Gesicht der Models spritzt.

Amateur Facials Review

Meinungen zu Seiten-Aufbau & Design

Ein wei­te­rer Punkt, den wir in unse­rem Pornoseiten- Test nicht gut­hei­ßen kön­nen, ist die Verschleierung der Updates. Durch Zufall fin­det man her­aus, dass die Galerien nur bis zum Dezember 2007 gehen! Und auf der Seite mit den „aktu­el­len“ Updates pas­sier­te in unse­rem Testzeitraum nichts. Wir ver­mu­ten, dass Amateur-Facials.com der­zeit nicht mehr aktua­li­siert wird. Das wäre sehr, sehr schade!

Allgemein fällt auf, dass viele Links nicht mehr funk­tio­nie­ren. Es gab frü­her sogar mal einen monat­li­chen Newsletter, einen Chat und ein Forum. Warum dies abge­schafft wurde, lässt sich nur spe­ku­lie­ren. Vielleicht wurde das Projekt ver­kauft und wird des­halb seit 2007 nicht mehr weitergeführt.

Nach unse­rer Meinung ver­läuft man sich schnell auf den vie­len, zu tief ver­schach­tel­ten Unterseiten im Memberbereich. Zudem ver­wirrt die all­ge­gen­wär­ti­gen „DVD-Kaufen“-Option. Das Design ist pro­gram­mier­tech­nisch etwas angegraut.

Was uns sehr gefällt ist, dass die Zugangskontrolle per .htac­cess gelöst wurde, was die Benutzung von Downloadtools ermög­licht. Wir emp­feh­len zum Surfen eh immer den Firefox und in Verbindung das Firefox-Plugin Downthemall.

Leider haben wir im Praxis- Test festel­len müs­sen, dass auf dem Server ein Download-Limit akti­viert ist. Man kann täg­lich unge­fähr 5 GB Daten her­un­ter­la­den. Dann erscheint „Fehler 403 – Forbidden – You don’t have per­mis­si­on to access“. Am bes­ten benutzt man ein Download-Tool, mit dem man einen Tag spä­ter ein­fach weitersaugt. 😉

Erfahrungen mit der ABO – Kündigung

Gleich beim Abschluss schielt man als auf­merk­sa­mer Websurfer nach den Kündigungsmöglichkeiten. Von allen CCBill-Webseiten aus ist ein Support-Formular von CCBill zu errei­chen. Dieses ermög­licht durch Eingabe der Projekt-ID, Kreditkartennummer und E‑Mailadresse ein mühe­lo­ses Beenden des Abonnements.

Testurteil & Fazit zum Testbericht von Amateur-Facials.com

Amateur-Facials.com ist eine Sexseite mit ganz eige­nem Charakter. Die Aufmachung, das Design, die Kameraführung, die Locations sowie die Models wir­ken alle­samt lai­en­haft und doch schlägt diese Webseite im „2. Gehirn des Mannes“ ein, wie eine Bombe! 

Man ist per­spek­ti­visch quasi live dabei, wenn absprit­zen­de Penisse die Gesichter der Models voll­sau­en – alles wirkt authen­tisch und detail­ge­treu. Die Fotos sind sehr hoch­wer­tig und eben­falls sehr erre­gend anzuschauen. 

Wer auf Spermagesichter steht, soll­te sich Amateur-facials.com nicht ent­ge­hen las­sen. Auch wenn es offen­bar keine lau­fen­den Updates mehr gibt, hat man den­noch Unmengen an rich­tig gei­lem(!!!) Content zum Heruntersaugen.

Amateur-Facials.com besuchen
Webseiten Informationen
Land des Betreibers:
USAUSA
Sprache:Englisch
Kosten:29.95 $ / Mon (Abo)
54.95 $ / 2 Mon
79.95 $ / 3 Mon
Rebilling:ja
Test / Demo – Zugang:nein
Zahlungsarten:Kreditkarte, Lastschrift, Pay per Call (Telefon), Scheck
Abrechner:CCBill
Mitgliederverwaltung:ja
Jugendschutzfilter:nein
Downloadlimit:ja
Updates:monat­lich
Cross-Selling vor­ausge­wählt:nein
Angebotene Inhalte
Fotos / Bilder:
Anzahl:20.000 Pornobilder
Ø Auflösung:1024 x 768 Pixel
Bildergalerie-Steuerung:ja
ZIP-Archive:ja
Videos:
Anzahl:400 Pornofilme
Sprache:Englisch
Ø Auflösung:640×480
Ø Länge:10 Minuten
Ø DL-Speed:350 kbit/sek
Format:WMV, MOV, RM
Download mög­lich:ja
Streaming mög­lich:ja
DRM-Kopierschutz:nein

Screenshots

Demo-Pics

Testbericht Zusammenfassung für Amateur-Facials.com

Geile Gesichtsbesamungs- Fotos

Wenn Du auf Facials (Cumshots ins Gesicht) stehst, bist Du auf die­ser Pornoseite genau rich­tig. Eine Mischung aus Amateur und Gesichtsbesamung sorgt für eine extrem anre­gen­de Stimmung. Leider hat der Betreiber beim Erstellen von Videomaterial ein nicht so gutes Händchen. Dennoch ist diese Pornoseite empfehlenswert.

Gesamt
73%
73%
  • Bildqualität – 100%
    100%
  • Videoqualität – 50%
    50%
  • Tonqualität – 17%
    17%
  • Exklusivität – 100%
    100%
  • Models – 100%
    100%
  • Authentische Gefühle – 50%
    50%
  • Abwechslung – 83%
    83%
  • Außergewöhnlichkeit – 100%
    100%
  • Contentmenge – 100%
    100%
  • Fairness – 83%
    83%
  • Versprechen / Realität – 100%
    100%
  • Sexuelle Anregung – 100%
    100%
  • Design – 17%
    17%
  • Navigation – 33%
    33%
  • Vorschau-Bereich – 33%
    33%
  • Updates – 17%
    17%
  • Geschwindigkeit – 67%
    67%
  • Kosten – 50%
    50%
  • Preis / Leistung – 100%
    100%
  • Bezahlung – 100%
    100%
  • Preistransparenz – 83%
    83%
  • Werbung / Spam – 100%
    100%
  • Stornierung – 83%
    83%
  • Gesamteindruck – 83%
    83%
Sending 
Benutzerbewertung
0 (0 Stimmen)

Vorteile

  • extrem anre­gen­de Bilder
  • erre­gen­de Videos
  • große Contentmenge
  • viele kos­ten­lo­se Partner-Galerien
  • Downloadtools mög­lich

Nachteile

  • undurch­sich­ti­ge Navigation
  • keine aktu­el­len Updates
  • mise­ra­ble Videodrehs
  • viele feh­ler­haf­te Links
  • Kundensupport ant­wor­tet nicht
Das könnte dir auch gefallen
5 Kommentare
  1. balian sagt

    tolle seite lohnt sich wircklich

  2. Schnellspritzer sagt

    Heyheyhey!!!!
    Was is denn das für ne geile Seite. Ich krieg n knall.

    Danke für den Review, leutz!

  3. Anonym sagt

    Sehr geile Spermaseite! 

  4. Facial Freak sagt

    Ich war vor eini­gen Jahren mal Mitglied die­ser Spermaseite und habe sie SEHR posi­tiv in Erinnerung. Ich hatte viele Spermabilder und Spermavideos gesaugt. Ich erin­ner mich, dass die Facials sehr mas­sig abge­legt wur­den. Ich war etwas nei­disch und woll­te auch mal so viel ver­sprit­zen. Die Facials der süßen Amateure sahen sehr, sehr geil aus! Sie wur­den toll foto­gra­fiert und per­fekt in Szene gesetzt. Mich würde mal inter­es­sie­ren, ob es zwi­schen­zeit­lich neue Updates gab.

  5. MacWeber sagt

    Obwohl die Sexseite recht alt ist, machen mich die „Amateuer Facials“ unglaub­lich an. Für mich hat sich die monats­mit­glied­schaft defi­ni­tiv gelohnt. 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.