Test - Review: ATKGalleria.com

Test: ATKGalleria.com

Test - Review: ATKGalleria.com

Test: ATKGalleria.com

2 30.628

„Amateur Teen Kingdom“ Review: Eine der größten europäischen Teen- Pornoseiten – ATKGalleria.com

Die ATKGalleria, sprich die „Amateur Teen Kingdom“ – Galerie wird von eini­gen ande­ren Erotikseitentest-Projekten regel­recht ver­göt­tert. Alles hörte sich so der­art toll an, dass auch wir die Seite ein­fach tes­ten mussten! 

Auf dem Projekt ATKgalleria.com sol­len sich 1,3 Millionen Fotos von 1700 euro­päi­schen Amateurmodellen zwi­schen 18 und 23 Jahren befin­den. Der Slogan „Girl-next-door“ soll aus­sa­gen, dass es sich um „Mädchen von neben­an“ han­delt. Wöchentlich sol­len 7000 neue Fotos hin­zu­ge­fügt werden.

Wie Ihr im Verlauf unse­res Reviews jedoch erle­sen könnt, stim­men eini­ge Sachen nicht so ganz. Wir ver­mu­ten, dass die Review-Seiten ein­fach von­ein­an­der abge­schrie­ben, ohne die Webseite ATK Galleria wirk­lich zu testen. 

In dem fol­gen­den Testbericht erklä­re ich Dir, wel­che Pornovideos und Sexfotos im Mitgliederbereich ange­bo­ten wer­den und ob sich eine Mitgliedschaft lohnt. Gern kannst Du uns unter der Rezension einen Kommentar hin­ter­las­sen und uns Deine eige­nen Meinungen und Erfahrungen mitteilen.

ATKGalleria.com besuchen

Meinung zum Vorschau – Bereich von ATKGalleria.com

Der Preview-Bereich von atkgalleria.com besteht aus einer Hauptseite, von der aus eini­ge Links zu wei­te­ren Informationen über die Webseite, sowie diver­sen Modelprofilen gehen.

Man kann z. B. in eng­li­scher Sprache lesen, dass neben den o.g. Aussagen zudem „Ehrlichkeit, Qualität, Zuverlässigkeit und Vertrauen“ eines der Grundprinzipien des Projektes sind, wel­ches seit 1997 online ist. Außerdem soll die ATK Galerie sechs­mal wöchent­lich aktua­li­siert werden.

Das Layout wirkt nicht so optisch anspre­chend wie ande­re Teenporn- Webseiten, wie z.B. Club Seventeen, 18eighteen oder TeenDreams. Wählt man im Hauptmenü die Sprache „German“ aus, so wer­den nur sehr weni­ge Elemente in die deut­sche Sprache übersetzt.

Problematisch und ner­vig ist, dass die meis­ten Links über ein Javascript geöff­net wer­den. Was auch immer sich der Webmaster dabei gedacht hat – Denn bei vor­sich­ti­gen Websufern mit akti­vier­ten Sicherheit-Tool, höhe­rer Browser-Sicherheitsstufe oder aus­ge­schal­te­tem JavaScript blei­ben viele Links ohne Funktion.

Bewertung der Pornoseiten – Anmeldung

Über den JOIN NOW / bzw. „Jetzt Mitglied wer­den“ Link am Fuße der Website öff­net sich eine Seite mit einer Preisauswahl, in der man sich zwi­schen einem 30‑, 60- oder 90-Tageszugang ent­schei­den kann. 

Bei Klick auf den ent­spre­chen­den Button wird das Formular der Payment-Firma CCBill auf­ge­ru­fen. Toll ist hier­bei, dass man oben rechts auf der Seite eine deut­sche Flagge ankli­cken kann und nun alle Texte auf Deutsch les­bar sind.

Bezahlt wer­den kann für Europäer neben der Kreditkarte neu­er­dings auch per Lastschrift.

Erotikseitentest ATKGalleria

Test – Review des „Amateur Teen Kingdom“ Memberbereichs

Nach Eingabe der Zugangsdaten auf www.amkingdom.com/ggpass.htm lan­det man auf einer über­sicht­li­chen Seite mit dem Hauptmenü. 

Dort kann man zwi­schen „Photo Galleries“ und „Movie Galleries“ wäh­len und erreicht zudem den „Model Index“ und eine „Search Engine“ (Suchmaschine). Die wei­te­ren Links sind eher weni­ger interessant.

Zwar benö­tigt auch der Mitgliederbereich ein moder­ne­res Design, aber ich fühl­te mich den­noch auf Anhieb wohl und hatte keine Probleme, den Seitenaufbau zu verstehen.

Ausgezeichnete Teen Model- Suchmaschine

Bei der rie­si­gen Contentmenge hat sich der Anbieter ein ein­ma­li­ges Konzept aus­ge­dacht. Mittels einer hilf­rei­chen Suchmaschine kann man sich Models nach eige­nem Geschmack heraussuchen. 

Beispielsweise kann man Teens mit klei­nen Brüsten (A, AA), nor­ma­lem Busen (B, C) oder gro­ßen Titten (E, F) suchen. Interessant sind auch die Filtermöglichkeit nach Körperbau (skin­ny, slim, nor­mal und dick), Haarfarbe, Achselhaare, Muschihaare und sogar nach Hobbys. Wirklich toll und innovativ.

Leider nervt jedoch die mas­si­ve Banner-Werbung für ande­re kos­ten­pflich­ti­ge Projekte, Auch ein im Top-Menü ein­ge­bau­ter „Premium-Button“, der das Projekt im sel­ben Fenster öff­net, ver­wirrt den Kunden.

Wunderschöne junge Frauen – oft mit geilem Amateurcharakter

Beim Ansehen der Model-Suchmaschine, ist zu sehen, dass die meis­ten auf der Site ent­hal­te­nen Models zwi­schen 18 bis maxi­mal 25 Jahre alt sind. Ich per­sön­lich fand in mei­nem Review die ama­teur­haf­ten, natür­li­chen Frauen mit Leberflecken, Sommersprossen, natür­li­chen Augenbrauen, Minititten und Schamhaaren extrem sexy.

Entgegen der Behauptung, dass es sich um aus­schließ­lich euro­päi­sche Girls han­delt, ersieht man in den Modelprofilen, dass sie aus allen Ländern der Welt (u.a. Indien, Russland, Ukraine, Kanada, USA) stammen.

Was ärger­lich ist, dass die alten Galerien in einem Archiv www.atkarchives.com ver­schwin­den, der eben­falls kos­ten­pflich­tig ist. Vielleicht kommt der Betreiber inklu­siv die­ses Archivs auf seine ver­spro­che­nen 1,6 Mio. Teen- Pornobilder.

Sexy Teen- Bilder in Premium-Qualität

Schon auf den ers­ten Blick ist zu erken­nen, dass der Schwerpunkt eher auf den Fotos von renom­mier­ten Fotografen liegt. Den Kunden erwar­ten 24 Galerien mit der Nummer 58 bis 82. Die Galerien bis Nr. 58 sind ins o.g. Archiv verschwunden.

Jede Galerie hat meh­re­re Genres: – z.B. Masturbation, Footfetish (Fußfetisch), Coeds with Toys (Schulmädchen mit Sexspielzeugen), Action Series (damit ist Ficken gemeint), Blowjob Series (Schwänze bla­sen), Masturbation, Watersports (Wassersport / Pinkeln), Pregnant (Schwanger). Diese Genres haben wie­der­um jeweils im Schnitt 15 Serien. Jede Serie ent­hält durch­schnitt­lich 120 Fotos.

Die Fotos haben eine Auflösung von 1536 × 1028 Pixeln. Statt den 1,3 Millionen, zähl­ten wir jedoch „nur“ 100 000 Bilder. Warum der Anbieter da so rum­prollt, ist uns unver­ständ­lich. Denn auch 100.000 Fotos sind schon eine ordent­li­che Leistung.

Gestochen scharfe Softcore und Hardcore Pornobilder von Profi- Fotografen

Qualitativ sind die Fotos an sich sind qua­li­ta­tiv als Spitzenklasse zu ver­glei­chen. Die Ausleuchtung ist per­fekt, die Locations erst­klas­sig und 99 % der Amateure wür­den als echte Glamour-Mädels durch­ge­hen. Man sieht auf den Fotos jedes Detail und auch die Perspektiven sind toll. 

Wenn nur das AAABER nicht wäre! Die meis­ten Foto-Serien wir­ken gestellt und unna­tür­lich. Es wird so rich­tig kli­schee­haft an stin­ken­den Jellydilods rum­genu­ckelt und bei 0815-Vibratoren so getan, als wäre es DER Orgasmus des Lebens. Der Kunde muss vorab abwä­gen, ob er schö­ne, aber gestell­te Teen-Fotos sehen will, oder doch eher Wert auf Authentik und echte Orgasmen auf ande­ren Erotikseiten legt.

Lobenswert sind die zahl­rei­chen Arten der Bilderpräsentation. Man kann wäh­len, ob man eine Thumbnail-Liste unter oder über dem Bild sehen will, ob man das Bild in Originalgröße, oder in 1000-der, oder 800-er Breite sehen will.

Ferner lässt sich ein­stel­len, ob die Bilder in einem PHP-Skript ein­ge­bet­tet oder als Bild in einem neuen Fenster geöff­net wer­den soll. KLASSE! Außerdem wird eine ZIP-Funktion ange­bo­ten, um die Galerie in einem Rutsch auf die Festplatte zu saugen.

Apropos sau­gen: Da die Authentifizierungsmethode via .htac­cess erfolgt, kön­nen wir in unse­rem Erotikseitentest mühe­los Downloadmanager wie das Firefox-Plugin „DownloadThemAll“ genutzt werden.

Eintönige und unspektakuläre Teenporn- Videos

Klickt man im Topmenü auf „Videos“, öff­net sich eine Webseite mit einer Auflistung von Videos mit den Nummern 123–422. Wir ver­mu­ten, dass es sich um die Unterteilung in DVDs han­delt, die auch auf der Webseite bewor­ben wer­den. Jede Videogalerie / DVD ent­hält je 10 zehn- bis 20-minütige Videos.

Neuere Videos sind im 720x480-er Format, als WMV (mit dem Windows Media Player) oder MOV (mit dem Apple Realplayer) zu begut­ach­ten. Durchschnittlich läuft jeder Clip 15 Minuten. Ältere Filme sind als WMV im 320 x 240er-Format downloadbar. 

Angenehm ist, dass man die Videos bewer­ten kann.

Die Videos selbst zei­gen lei­der nur eine mäßi­ge Action. Es ist irgend­wie immer das Gleiche: In den Szenen mit Selbstbefriedigung spie­len die Mädchen eher gelang­weilt an ihrer Muschi, ohne einen Orgasmus zu kom­men, oder aber sie hal­ten Vibratoren an ihre Pussy und auch hier schreit es förm­lich nach einem Fake-Orgasmus. 

Dildos wer­den laaang­sam reeeeein und raaa­auuuus gescho­ben. Die Mädels haben offen­sicht­lich keine Ahnung, wie man sich rich­tig selbst befrie­digt, oder sie trau­en sich nicht. Dafür geht es bei den Fick-Szenen etwas lei­den­schaft­li­cher zu. Hier las­sen die Frau sich mal ordent­lich gehen und durch­vö­geln. Echte Orgasmen kann man das eine oder ande­re Mal erahnen.

Meinungen zu Seiten-Aufbau & Design

Das Design von ATKGalleria.com kann man als gelun­gen bezeich­nen. Im Vergleich zu der rie­si­gen Content-Menge ist das Vorschaulayout fast zu bescheiden.

Im Memberbereich ist die grund­le­gen­de Struktur zwar leicht ver­ständ­lich, aber bei den Video- und Bildergalerien ist es auf­grund des feh­len­den Veröffentlichungsdatums etwas undurch­sich­tig, wie alt wel­che Galerie ist und wel­che zusam­men­ge­hö­ren. Auch die Unterteilung in Softcore und Hardcore ist eher ver­wir­rend – als hilfreich.

Die ATKingdom Bonus- / Freesites sind ein schlech­ter Witz und dient im Grunde nur dazu, für den Abschluss wei­te­rer ATK-Projekte zu drängen.

Erfahrungen mit der ABO – Kündigung

Der Link zu einem Kündigungsformular ist von allen CCBill-Seiten und auch vom Projekt selbst stets und ohne Umwege zu errei­chen. Einfach seine Abonnementsnummer, Kreditkartennummer und seine E‑Mail-Adresse ein­ge­ben und das Kundenkonto kann ein­ge­se­hen und das ABO stor­niert werden. 

Das Besondere ist, dass ATK einer der weni­gen Anbieter ist, die einen FAQ mit detail­lier­ten Hinweisen und Tips zum Abo, zur Kündigung und ande­ren Fragen anbie­ten. Daran soll­ten sich ande­re Erotikseiten ein Beispiel nehmen.

Testurteil & Fazit zum Testbericht von ATKGalleria.com

Beim Pornoseitentest von ATKGalleria.com sind wir etwas hin- und hergerissen:

  • Definitiv lässt die Teenpornoseite die Herzen vie­ler Männer schnel­ler schla­gen. Die jun­gen Frauen sind traum­haft hübsch und viele von ihnen haben einen ange­neh­men, ama­teur­haf­ten und zugleich nied­li­chen Charakter.
    Die Natürlichkeit der Sommersprossen, Leberflecken, Schamhaare, buschi­gen Augenbrauen und Achselhaare wer­den extrem geil in Szene gesetzt.
  • Aber ganz sooooo super, wie ande­re SexSeiten- Reviews die Teenpornoseite dar­stel­len, ist sie nun auch wie­der nicht. Unserer Meinung wir­ken viele Fotos und Videos schon zu künst­lich. Es wäre toll, wenn die Video-Produzenten und Fotografen die Mädels beim Masturbieren ein­fach mal „in Ruhe machen las­sen“, statt Anweisungen für Verrenkungen zu geben. 

Die maß­lo­se Übertreibung mit den 1,6 Millionen Fotos ist unwahr und sol­che Flunkereien zu schrei­ben, hat ATKingdom eigent­lich nicht nötig.

Sind dem Interessenten der Seite diese Sachverhalte bewusst und steht man auf detail­rei­che und hoch­qua­li­ta­ti­ve Inhalte – fin­det man mit der ATK Galeria eine gewal­ti­ge Anzahl von tol­len, exklu­si­ven und erre­gen­den Fotos und Videos. 

Dank der vie­len, ver­schie­de­nen Frauentypen, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Toll ist, dass viele Erotik-Nischen abge­deckt wer­den und die Model-Suchmaschine erleich­tert die Auswahl enorm. 

Alles in allem setzt „Amateur Teen Kingdom“ Maßstäbe im Erotikseiten-Business und ver­sucht die graue Erotikwelt durch Niveau, Fairness und Stil etwas bes­ser und schö­ner zu machen.

ATKGalleria.com besuchen
Webseiten Informationen
Land des Betreibers:
USAUSA
Sprache:Englisch
Kosten:29.99 $ / Monat (Abo)
Rebilling:ja
Test / Demo – Zugang:nein
Zahlungsarten:Kreditkarte
Abrechner:CCBill
Mitgliederverwaltung:ja
Jugendschutzfilter:nein
Downloadlimit:nein
Updates:täg­lich
Cross-Selling vor­ausge­wählt:nein
Angebotene Inhalte
Fotos / Bilder:
Anzahl:100.000 Pornobilder
Ø Auflösung:1536 x 1028 Pixel
Bildergalerie-Steuerung:ja
ZIP-Archive:ja
Videos:
Anzahl:3.000 Pornofilme
Sprache:Englisch
Ø Auflösung:720 x 480
Ø Länge:15 Minuten
Ø DL-Speed:380 kbit/sek
Format:WMV, MOV
Download mög­lich:ja
Streaming mög­lich:nein
DRM-Kopierschutz:nein

Screenshots

Testbericht Zusammenfassung für ATKGalleria.com

Eher eine Hochglanz- Softcore Teen Pornoseite

Man soll­te die Mitgliedschaft bei die­ser Erotikseite nicht mit über­höh­ten Erwartungen abschlie­ßen. Echte Leidenschaft, unge­schau­spie­ler­te Gefühle oder gar mit­rei­ßen­de Orgasmen fin­det man hier sel­ten. Der Fokus liegt auf stil­vol­le Fotografien von wun­der­schö­nen, jun­gen Frauen mit teil­wei­se ama­teur­haf­tem Teen- Charakter.

Gesamt
79%
79%
  • Bildqualität – 100%
    100%
  • Videoqualität – 67%
    67%
  • Tonqualität – 67%
    67%
  • Exklusivität – 100%
    100%
  • Models – 100%
    100%
  • Authentische Gefühle – 33%
    33%
  • Abwechslung – 67%
    67%
  • Außergewöhnlichkeit – 100%
    100%
  • Contentmenge – 100%
    100%
  • Fairness – 83%
    83%
  • Versprechen / Realität – 67%
    67%
  • Sexuelle Anregung – 67%
    67%
  • Design – 83%
    83%
  • Navigation – 100%
    100%
  • Vorschau-Bereich – 60%
    60%
  • Updates – 100%
    100%
  • Geschwindigkeit – 67%
    67%
  • Kosten – 50%
    50%
  • Preis / Leistung – 100%
    100%
  • Bezahlung – 83%
    83%
  • Preistransparenz – 67%
    67%
  • Werbung / Spam – 67%
    67%
  • Stornierung – 100%
    100%
  • Gesamteindruck – 67%
    67%
Sending 
Benutzerbewertung
0 (0 Stimmen)

Vorteile

  • sehr viele geile Teen-Videos und Fotos
  • sehr hoch­wer­ti­ge Fotos
  • faire Hinweise zur Zahlung
  • inno­va­ti­ve Model-Suchmaschine
  • coole Bilder-Anschau-Funktion

Nachteile

  • Manchmal rela­tiv ein­sei­ti­ge Fotos
  • kaum reale Gefühle bei den Porno- Models
  • sel­ten echte Orgasmen
  • Struktur teil­wei­se undurchsichtig
Das könnte dir auch gefallen
2 Kommentare
  1. Ben sagt

    Die ATK-Seiten sind mir in den TGP-Listen oft aus­ge­fal­len. Hab schon paar mal gedacht, mich da mal anzumelden.

  2. Jack Daniels sagt

    Ich war frü­her mal mal Mitglied von ATKGalleria.com und war recht begeistert.Besonders die vie­len, vie­len Models haben mir sehr gefallen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.