Test - Review: GynoOrgasmVideos.com

Test: GynoOrgasmVideos.com

Test - Review: GynoOrgasmVideos.com

Test: GynoOrgasmVideos.com

1 20.991

Review der Pornoseite GynoOrgasmVideos.com: Gynäkologie- und Doktorspiele, Gyn Sex, Weiße Erotik

Unter dem ver­hei­ßungs­vol­len Projektnamen „Gyno Orgasm Videos“ haben wir eine Erotikseite gefun­den, die ver­spricht, mit gynä­ko­lo­gi­schen Behandlungen kli­to­ra­le, vagi­na­le und uthera­le Orgasmen auszulösen.

Frauenärzte (Gynäkologen), medi­zi­ni­sche Wissenschaftler, les­bi­sche Gyn- Arzthelferinnen und Sexualwissenschaftler wen­den diver­se Sexspielzeuge an und ana­ly­sie­ren die Orgasmen mit Spiegeln, Thermometern, diver­sen Spekulum- Arten und stel­len einen Untersuchungsbefund aus. 

Uns inter­es­sier­te diese Pornoseite wegen der inter­es­san­ten Vorschaubilder, auf denen der legen­dä­re Hitachi Magic Wand, Reizstrom (Elektrosex) und diver­se hoch­wer­ti­ge Vibratoren und Dildos auf den Bildern zu sehen sind. Auf gynoorgasmvideos.com wer­den inten­si­ve, mul­ti­ple Mehrfach- Orgasmen, pul­sie­ren­de Kitzler, auf­ge­stell­te Nippel und orgas­mus­ver­zerr­te Gesichter versprochen.

Wir wer­den in die­sem Testbericht die vie­len Versprechen auf ihren Wahrheitsgehalt unter­su­chen und tei­len Euch nach­fol­gend unse­re Meinung zu gynoorgasmvideos.com mit.

GynoOrgasmVideos.com besuchen

Meinung zum Vorschau – Bereich von GynoOrgasmVideos.com

Der Vorschaubereich von gynoorgasmvideos.com fällt sehr mager aus. Das obere Banner ist mit 9 ein­deu­ti­gen Minibildern ver­ziert und ein eng­li­scher Text ver­rät, worum es auf die­ser Pornoseite geht. 

Direkt unter dem Topbanner wurde geschickt Werbung für ein Angebot ver­steckt, in dem man drei GYNO-Seiten zu einem Sonderpreis buchen kann.

Darunter sind 18 Sets mit jeweils fünf inter­es­san­ten Thumbnails (Vorschau- Fotos) und einer Set-Beschreibung aufgelistet. 

Es gibt aber keine ver­grö­ßer­ba­ren Demobilder oder Video-Trailer. Auf den Vorschaubildern fin­det man ver­schie­de­ne Arztzimmer- Locations und vor­ran­gig weib­li­che „Frauenärzte“ und Patientinnen. Auffällig ist der häu­fi­ge Massagegeräte-Einsatz. Es wird also dar­auf ange­legt, dass die Mädchen mög­lichst einen ech­ten Orgasmus bekommen.

Uns reiz­te das Thema und wir buch­ten neu­gie­rig den Memberbereich.

Bewertung der Pornoseiten – Anmeldung

Wenn man bei gynoorgasmvideos.com Mitglied wer­den möch­te, scrollt man die lange Seite her­un­ter und fin­det einen wei­ßen Bereich mit der Überschrift „JOIN NOW“. Darunter fin­det man zwei Buttons, mit den Möglichkeiten, eine ein­mo­na­ti­ge oder drei­mo­na­ti­ge Mitgliedschaft abzuschließen.

Es öff­net sich ein CCBill-Zahlformular. Man stellt fest, dass man aus­schließ­lich per Kreditkarte zah­len kann. In Amerika ist die Kreditkarte quasi ein lebens­not­wen­di­ges Zahlungsmittel – aber in Europa blei­ben nicht weni­gen Leuten die Kreditkarten ver­wehrt. Wir pro­bier­ten erfolg­reich, mit einer Prepaid-Kreditkarte zu zahlen.

In das Anmeldeformular trägt man sein seine Abrechnungs- und per­sön­li­chen Daten ein und klickt auf „Complete the Purchase“. Wenn die Zahlungsdaten akzep­tiert wur­den, wird man auf eine schmuck­lo­se CCBill-Seite mit der Zahlungsbestätigung und den Zugangsdaten wei­ter­ge­lei­tet. Im sel­ben Augenblick wird eine Bestätigungsemail an die ange­ge­be­ne E‑Mailadresse geschickt.

Erotikseitentest

Test – Review Memberbereich

Nach dem ers­ten Login in den Mitgliederbereich von gynoorgasmvideos.com denkt man sich „Oh nein!!! Was ist das denn?!“. Man hat das Gefühl, wie­der auf einer Abzocker-Sexseite gelan­det zu sein. Auf nur zwei schmuck­lo­sen Webseiten sind in einer ellen­lan­gen Liste ins­ge­samt 75 Gyno – Videos aufgelistet.

Hat man sich von dem Designschock erholt, ist man aber den­noch von der hohen Qualität der Videos und Fotos über­rascht! Bekennende Gyn-Fans kom­men defi­ni­tiv auf ihre Kosten!

Jedes Video-Set wird in einer Tabelle auf­ge­lis­tet. In der lin­ken Spalte befin­det sich einen Link des Videodownloads und in der rech­ten Spalte fin­det man einen Link in die jewei­li­ge Bildergalerie. Unter den Videos befin­det sich jeweils eine Bewertungsfunktion (von eins bis fünf). 

Leider wurde sich nicht die Mühe gemacht, die Beschreibungstexte der Vorschauseite auch in den Sets im Memberbereich ein­zu­blen­den. Somit macht man einen ziem­li­chen Blindflug, wel­che Handlung man in den Gyn- Videos vorfindet.

Bewertung der Videos

Man kann die Filme von gynoorgasmvideos.com als WMV direkt auf die Festplatte her­un­ter­la­den. Merkwürdigerweise wer­den eini­ge Videos par­al­lel zum Download auch als Flash-Stream ange­zeigt. Die Auflösung ist fast als HD-Qualität zu bezeich­nen – jedoch wur­den die Filme manch­mal etwas zu stark komprimiert.

In unse­rem Test fiel uns ein Ärgernis auf: Es han­delt es sich nicht aus­schließ­lich um Gyno Orgasm Videos, son­dern es wer­den auch Videos aus ande­ren Projekten des glei­chen Betreibers (z.B. medicalfemdom.com, specialexercises.com) in der Auflistung unter­ge­mischt. Die Sprache in den Videos scheint rus­sisch zu sein.

Wer auf Gynäkologie- und Doktorspiele-Videos steht, dem ist klar, dass die Darstellerinnen kein medi­zi­ni­sches Personal sind. Es wird viel geschau­spie­lert und diver­se Vorgänge in den Untersuchungsfilmen soll­te man aus medi­zi­ni­scher Sicht nicht auf die Goldwaage legen. Auf GynoOrgasmVideos.com wird zum Beispiel mit einem Spannungs-Messgerät aus der Elektroniker-Branche und ande­ren merk­wür­di­gen Utensilien gewerkelt. 

Auch die Messungen von Blutdruck, Puls und Vaginaltemperatur etc. sind im Zusammenhang der sexu­el­len Probleme der Patientinnen nicht wirk­lich sinn­voll – und sorg­te aber bei uns Testern eher für ein Schmunzeln. Einige Krankenschwestern oder Ärztinnen wir­ken sehr unsi­cher und wis­sen nicht wirk­lich, was sie da machen sol­len. Diverse Kostüme pas­sen nicht so recht und sehen eher albern aus.

Eine wahre Besonderheit ist jedoch der Einsatz von Masturbationstechniken, Massagegeräten und ande­ren Sexspielzeugen, mit denen die eine oder ande­re Darstellerin einen ech­ten, gei­len Orgasmus erlebt. Schön ist auch, dass der Zuschauer in diver­se Spekulas schau­en kann, um sich über diver­se vagi­na­le Vorgänge der „Patientinnen“ zu infor­mie­ren. Sehr ein­drucks­voll sieht man in einem Video durch ein Spekulum hin­durch, wie der Muschisaft bei der Stimulation mit Elektrosex und einem Massagegerät (Hitachi Magic Wand) immer mehr wird und die Vagina beim Orgasmus rhyth­misch zuckt.

Auch inter­es­sant ist der gele­gent­li­cher Einsatz von Klammern, Gefäßklemmen und sehr dicken Dildos. Gelegentlich wer­den die Girls von ihren per­ver­sen Gyn-Ärztinnen und les­bi­schen Therapeuten auch mit Latexhandschuhen und med­zi­ni­schem Gleitgel gefis­tet. Die meis­ten Models las­sen die Behandlungen sehr tap­fer über sich erge­hen und reagie­ren auf ihre Therapie sehr empfänglich.

Um die Handlung der Videos für die­sen Test zusam­men­fas­send zu beur­tei­len, könn­te man sagen, dass die Handlung in den Erotikvideos nicht abso­lut super, aber auch nicht so schlecht ist. Nach unse­rer Meinung lie­gen die Filme im Mittelfeld und Hobby-Gynäkologen wer­den ins­be­son­de­re wegen der ech­ten Orgasmen eini­ge inter­es­san­te Clips finden.

Bewertung der Fotos

Die Fotoaufnahmen wer­den offen­bar zeit­gleich zu dem Videodreh erstellt. Sie sind sehr hoch­auf­lö­sen­de und teil­wei­se recht anregend.

Leider wurde sich nicht die Mühe gemacht, ein Navigations-Skript ein­zu­bau­en, über das man in den Galerien vor- und zurück­blät­tern kann. Im Gegenteil: Die Seiten-Navigation ver­schwin­det kom­plett! Außerdem fin­den wir fatal, dass die Fotos im sel­ben Fenster öff­nen – Passt man nicht auf, klickt man das Foto zu und der gesam­te Memberbereich ist verschwunden.

Schade ist außer­dem, dass es keine Download-Funktion gibt, um die gesam­ten Bildergalerien als ZIP-Datei her­un­ter­la­den zu können.

Meinungen zu Seiten-Aufbau & Design

Das Design von gynoorgasmvideos.com lässt arg zu wün­schen übrig – Aber lei­der hat man in die­ser Sexnische nicht viel Auswahl. Wobei der schmuck­lo­se Vorschaubereich schon fast trost­los wirkt, wird das Neumitglied im Memberbereich arg enttäuscht.

Man hat das Gefühl, als wenn der Webmaster das nicht bes­ser kann oder dass gynoorgasmvideos.com ein­fach nur ohne Herzblut zusam­men­ge­schus­tert wurde, um mög­lichst viele Genres abzugreifen.

Die Linkstruktur ist nicht bes­ser. Es fehlt an einer per­ma­nent ver­füg­ba­ren Navigation, damit man weiß, wo man gera­de ist. Die vie­len Sets hätte man von zwei Seiten auch auf meh­re­ren Seiten ver­tei­len kön­nen, was das ewig lange Scrollen erspa­ren würde. In den Fotogalerien ver­schwin­den alle Navigationselemente und man fin­det nicht ein­mal mehr den Home-Link.

Erfahrungen mit der ABO – Kündigung

Auch wenn die Macher von gynoorgasmvideos.com nicht dar­auf hin­wei­sen, wie man das Abonnement der Sexseite wie­der los­wird, genügt ein Blick in die Wilkommens-E-Mail von CCBill.

Man fin­det dort einen Link zum Kündigungsformular, in das man seine Transaktionsnummer (sub­scrip­ti­on iden­ti­fi­ca­ti­on num­ber) und E‑Mailadresse ein­gibt. Anschließend wählt man den Kündigungsgrund aus, setzt einen Knopf auf JA und schon ist die Mitgliedschaft beendet.

Testurteil & Fazit zum Testbericht von GynoOrgasmVideos.com

Bei der Bewertung von gynoorgasmvideos.com las­ten „Engelchen und Teufelchen“ auf unse­ren Schultern.

Einerseits ist das gesam­te Design von Vorschau- und Memberbereich unpro­fes­sio­nell hin­ge­klatscht und die Navigation ist eine Katastrophe, aber ande­rer­seits ver­birgt sich Mitgliederbereich recht gut gemach­tes Video- und Bildmaterial. 

Die Videos sind hoch­auf­lö­send und deren Handlung teil­wei­se wirk­lich anre­gend. Sehr schlau ist die Kombination mit gna­den­lo­sen Massagegeräten, mit denen die Patientinnen echte Orgasmen bekom­men.

Nach unse­rer Meinung lohnt sich eine ein­mo­na­ti­ge Mitgliedschaft, die man jedoch nach dem Herunterladen der Filme schnell wie­der kün­di­gen sollte.

GynoOrgasmVideos.com besuchen
Webseiten Informationen
Land des Betreibers:
USAUSA
Sprache:Englisch
Kosten:29,95 $ / 1 Monat (Abo)
59,95 $ / 3 Monate
Rebilling:ja
Test / Demo – Zugang:nein
Zahlungsarten:Kreditkarte
Abrechner:CCBill
Mitgliederverwaltung:ja
Jugendschutzfilter:nein
Downloadlimit:nein
Updates:monat­lich
Cross-Selling vor­ausge­wählt:nein
Angebotene Inhalte
Fotos / Bilder:
Anzahl:8.000 Pornobilder
Ø Auflösung:1280 × 720 Pixel
Bildergalerie-Steuerung:nein
ZIP-Archive:nein
Videos:
Anzahl:80 Pornofilme
Sprache:Russisch
Ø Auflösung:1280 × 720
Ø Länge:25 Minuten
Ø DL-Speed:600 kbit/sek
Format:WMV
Download mög­lich:ja
Streaming mög­lich:nein
DRM-Kopierschutz:nein

Screenshots

Testbericht Zusammenfassung für GynoOrgasmVideos.com
Gesamt
67%
67%
  • Bildqualität – 100%
    100%
  • Videoqualität – 83%
    83%
  • Tonqualität – 67%
    67%
  • Exklusivität – 83%
    83%
  • Models – 83%
    83%
  • Authentische Gefühle – 67%
    67%
  • Abwechslung – 83%
    83%
  • Außergewöhnlichkeit – 100%
    100%
  • Contentmenge – 50%
    50%
  • Fairness – 100%
    100%
  • Versprechen / Realität – 67%
    67%
  • Sexuelle Anregung – 67%
    67%
  • Design – 17%
    17%
  • Navigation – 50%
    50%
  • Vorschau-Bereich – 17%
    17%
  • Updates – 67%
    67%
  • Geschwindigkeit – 83%
    83%
  • Kosten – 50%
    50%
  • Preis / Leistung – 50%
    50%
  • Bezahlung – 83%
    83%
  • Preistransparenz – 50%
    50%
  • Werbung / Spam – 50%
    50%
  • Stornierung – 67%
    67%
  • Gesamteindruck – 67%
    67%
Sending 
Benutzerbewertung
0 (0 Stimmen)

Vorteile

  • per­ver­ses & inter­es­san­tes Thema
  • zahl­rei­che echte Orgasmen
  • sehr tap­fe­re Patientinnen
  • ver­dammt geile vagi­na­le Einblicke
  • Abrechnung über CCBill

Nachteile

  • nur Kreditkarten- Zahlung möglich
  • keine Vorschaufotos & ‑vide­os
  • eini­ge Ärztinnen wir­ken unsicher
  • rus­si­sche Sprache
  • keine ver­nünf­ti­ge Navigation
Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. Captain Blowjob sagt

    Schade, dass die Erotikseite nichts taugt. Das Thema Gynäkologiesex bzw. Frauenarztpornos inter­es­siert mich sehr. Gibt es echt keine Alternativen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.