Test - Review: WiredPussy.com

Test: WiredPussy.com

Test - Review: WiredPussy.com

Test: WiredPussy.com

7 33.381

Review: Bewertung der Elektrosex- Pornoseite WiredPussy.com

WiredPussy, heißt ins Deutsche über­setzt „ver­ka­bel­te bzw. ver­drah­te­te Muschi“ und ist eine Pornowebseite für den anspruchs­vol­len Sadomaso- und Fesseln-Liebhaber.

Spielereien mit Elektrostimulation (auch ESTIM oder Elektrosex genannt) sind im Allgemeinen recht schwie­rig dar­zu­stel­len, weil man vom Strom nichts sieht. Umso beein­dru­cken­der ist es, dass der SM-Spezialist Kink.com auch die­ses außer­ge­wöhn­li­che Genre her­vor­ra­gend in Szene set­zen kann.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Darstellerinnen von WiredPussy auf­wen­dig und kunst­voll gefes­selt und von min­des­tens einer Domina lust­voll gefol­tert wer­den. Dabei wird dar­auf geach­tet, dass der Orgasmusfaktor der Sklavin nicht zu kurz kommt und sie immer wie­der für ihre Tapferkeit belohnt wird.

Sehr häu­fig wird neben dem Massagegerät Hitachi Magic Wand auch das ame­ri­ka­ni­sche Elektrosexgerät Erostek ET 312, das Reizstromgerät P.E.S. Power Box sowie die elek­tri­sche Gasentladungsröhre Violet Wand ein­ge­setzt. Bei den Elektroden han­delt es sich meis­tens um die Produkte von Paradise Electro Stimulation (P.E.S.) mit den Namen P.E.S. Vaginal Shield, P.E.S. Samurai Vaginal Electrode, P.E.S. Vaginal Elektrode, Acrylic Anal / Vagina Plug u.s.w. Aber auch Umschnalldildos, nor­ma­le Dildos und Vibratoren, Klammern, Klemmen und Gewichte kom­men zum Einsatz.

WiredPussy.com besuchen

Meinung zum Vorschau – Bereich von WiredPussy.com

Der Preview- Bereich ist voll bedien­bar und weckt defi­ni­tiv das Interesse, mehr sehen zu wol­len. Mit gro­ßen und klei­nen Vorschau-Bildern erfährt der Interessent, was auf die­ser Erotikseite ange­bo­ten wird. Man kann sich durch die Video- Beschreibungen kli­cken und die Kundenbewertungen durchlesen.

Wie bei allen guten Pornoseiten ist auch die Sprache die­ser Seite eng­lisch. Es genügt jedoch etwas Schulenglisch, um die ein­fa­che Seitenstruktur zu verstehen.

Interessant ist übri­gens auch der direkt ver­link­te Onlineshop, über den man die Preise und Produktnamen der ver­wen­de­ten Geräte erfah­ren kann. Wer möch­te, kann die Produkte dort sogar bestellen.

Bewertung der Pornoseiten – Anmeldung

Selbstverständlich ver­fehlt man beim Surfen nicht die Seite mit den Zahlungsmöglichkeiten. 

Auf der „JOIN“-Seite kann man als euro­päi­scher Kunde über den Abrechner EPOCH per Kreditkarte und Lastschrift in EURO-Währung zah­len. Das spart die Fremdwährungsgebühr in Dollar. Die Kehrseite der Medaille: Keine unse­rer Prepaid-Kreditkarten funktionierte.

Immerhin wurde über den zwei­ten Abrechner DHD-Media eine Prepaid-Kreditkarte akzeptiert.

Test – Review Memberbereich

Nach dem Einloggen als Mitglied sind alle Videos und Fotogalerien frei­ge­schal­tet. Die Navigation bleibt iden­tisch und man muss sich nicht son­der­lich umgewöhnen.

Der dar­ge­bo­te­ne Content kann als sehr hoch­wer­tig ein­ge­stuft wer­den. Voraussetzung ist natür­lich, dass der Betrachter dem BDSM-Genre nicht abge­neigt ist, da es manch­mal etwas här­ter zur Sache geht. 

Anregend und span­nend ist die Tatsache, dass seit den letz­ten Jahren die SM-Sessions durch echte Dominas (weib­li­che Darstellerinnen) durch­ge­führt wer­den. Da sie selbst mit den ver­wen­de­ten Geräten in der Praxis ver­traut sind, wis­sen sie, wo die Belastungsgrenzen einer Frau sind. 

Es macht ihnen sicht­bar Spaß, die Sklavinnen als Lustobjekte zu miss­brau­chen und ver­spü­ren nicht sel­ten den Drang bei der Session mas­tur­bie­ren zu müssen. 

Dominas, die vagi­nal absprit­zen kön­nen, set­zen die „Female Ejaculation“ sogar zur Erniedrigung ein und sprit­zen über den Körpern und Gesichtern der Sklavinnen ab. Richtig auf­re­gend wird es, wenn meh­re­re Dominas und Sklavinnen in den Pornos zum Einsatz kommen.

Da mit Originalton gedreht wird, wer­den die Gefühle der Sklavinnen und Anweisungen der Dominas sehr authen­tisch rüber­ge­bracht. Manche Filme sind nach unse­rem Geschmack etwas zu hart, aber die meis­ten Filme sind sehr, sehr anre­gend. Am Ende der Electro Sex / BDSM-Session fin­det ein Abschlussinterview statt, wo die Sklavinnen ihre Empfindungen und Meinungen schil­dern. Die meis­ten Mädchen bewer­ten die Session als posi­ti­ve Erfahrung.

Die Videos kön­nen unab­hän­gig vom Betriebssystem des Kunden in ver­schie­de­nen Formaten her­un­ter­ge­la­den wer­den. Direkt auf der Videoseite wird der Film auch als ein­ge­bet­te­ter Flash- Stream ange­zeigt. Je nach Internetverbindung des Surfers sind auch drei Qualitätsstufen auswählbar.

Das Einzige, was uns nicht so gefällt, ist die feh­len­de Blätterfunktion in den Pornobildern. Man muss diese in einem neuen Browser-Fenster öff­nen, um sie eini­ger­ma­ßen kom­for­ta­bel anzu­se­hen. Die Fotos selbst sind sehr anregend.

Interessant ist auch die Entwicklung der Erotikseite seit 2002. Damals wur­den in ama­teur­haf­ten Locations teil­wei­se sehr aben­teu­er­li­che, selbst­ge­bas­tel­te Elektro-Toys ver­wen­det. Als SM-“Master“ rann­ten dort Männer mit Hemd und Jeans herum, die eine eher absto­ßen­de Gesichtsmaske trugen.

Außerdem nerv­te das Rumgequatsche, das Gelächter sowie das Digitalkamera- Geklackere und die mise­ra­ble Ausleuchtung mit Schattenspielen. Die aktu­el­len Produktionen sind hin­ge­gen sehr pro­fes­sio­nell und fin­den in dem Gemäuer der KINK-Festung statt.

Meinungen zu Seiten-Aufbau & Design

Das dunk­le Design der Seite passt the­ma­tisch zur SM-Seite. Bei der Seitenstruktur kann man sich im Grunde nicht ver­lau­fen, da sich alles um den Menüpunkt „Updates“ dreht.

Auf der Updates-Seite fin­det man chro­no­lo­gisch alle ver­füg­ba­ren Pornovideos seit dem Jahr 2002.

Das ein­zi­ge, was etwas nervt, ist die fast schon pene­tran­te Werbung für ande­re KINK-Projekte. Diese kann man für einen sehr groß­zü­gi­gen Rabatt dazu buchen.

Erfahrungen mit der ABO – Kündigung

Über den Menüpunkt „Account“ kann man seine bei KINK abon­nier­ten Abonnements einsehen.

Problemlos kann mit einem Klick auf „Cancel“ das ABO gekün­digt wer­den. Man kann sich trotz Kündigung noch bis zum Ende des Buchungszeitraumes von 30 Tagen unein­ge­schränkt im Memberbereich einloggen.

Nach Beendigung des ABOs erhält man eine Kündigungsbestätigung aber erfreu­li­cher­wei­se kei­nen wei­te­ren SPAM.

Testurteil & Fazit zum Testbericht von WiredPussy.com

WiredPussy.com ist zwei­fels­oh­ne eine Erotikseite, die im SM-Bereich bran­chen­füh­rend ist. 

Uns ist keine deut­sche Sadomaso-Webseite bekannt, die über so hoch­wer­ti­gen und reich­hal­ti­gen Content verfügt. 

Das Thema Elektrostimulation wird her­vor­ra­gend in Kombination mit ande­ren Massagegeräten und bizar­ren Sexspielzeugen dar­ge­stellt. Insbesondere spricht den Sadomaso- Liebhaber die Arbeit der Dominas an, die wirk­lich mit Lust und Spaß zu Werke gehen und manch­mal sogar selbst vor Geilheit mas­tur­bie­ren müssen. 

Seitenaufbau und Design sind sehr pas­send erstellt und auch für Englisch- Laien ver­ständ­lich. Auch wenn auf die­ser Pornoseite keine Sexpraktiken zu sehen sind, kann man sie wärms­tens empfehlen.

WiredPussy.com besuchen

Weiterführende Links:

Webseiten Informationen
Land des Betreibers:
USAUSA
Sprache:Englisch
Kosten:29,95 $ / Monat (Abo)
59,95 $ / 3 Monate
99,95 $ / 6 Monate
169,95 $ / 1 Jahr
Rebilling:nein
Test / Demo – Zugang:nein
Zahlungsarten:Kreditkarte, Lastschrift
Abrechner:DHD oder Epoch
Mitgliederverwaltung:nein
Jugendschutzfilter:nein
Downloadlimit:nein
Updates:wöchent­lich
Cross-Selling vor­ausge­wählt:nein
Angebotene Inhalte
Fotos / Bilder:
Anzahl:150.000 Pornobilder
Ø Auflösung:1200×800 Pixel
Bildergalerie-Steuerung:nein
ZIP-Archive:ja
Videos:
Anzahl:500 Pornofilme
Sprache:Englisch
Ø Auflösung:1280 × 720
Ø Länge:60 Minuten
Ø DL-Speed:350 kbit/sek
Format:WMV
Download mög­lich:ja
Streaming mög­lich:ja
DRM-Kopierschutz:nein
Testbericht Zusammenfassung für WiredPussy.com
Gesamt
92%
92%
  • Bildqualität – 100%
    100%
  • Videoqualität – 100%
    100%
  • Tonqualität – 67%
    67%
  • Exklusivität – 100%
    100%
  • Models – 100%
    100%
  • Authentische Gefühle – 100%
    100%
  • Abwechslung – 100%
    100%
  • Außergewöhnlichkeit – 100%
    100%
  • Contentmenge – 100%
    100%
  • Fairness – 67%
    67%
  • Versprechen / Realität – 100%
    100%
  • Sexuelle Anregung – 100%
    100%
  • Design – 100%
    100%
  • Navigation – 100%
    100%
  • Vorschau-Bereich – 100%
    100%
  • Updates – 83%
    83%
  • Geschwindigkeit – 100%
    100%
  • Kosten – 50%
    50%
  • Preis / Leistung – 100%
    100%
  • Bezahlung – 100%
    100%
  • Preistransparenz – 83%
    83%
  • Werbung / Spam – 67%
    67%
  • Stornierung – 83%
    83%
  • Gesamteindruck – 100%
    100%
Sending 
Benutzerbewertung
0 (0 Stimmen)

Vorteile

  • extrem geile Pornovideos in HD
  • Echte Orgasmen & Gefühle
  • gute Aufmachung mit meh­re­ren Girls
  • sehr ein­fa­che Navigation
  • User kön­nen voten und bewerten

Nachteile

  • Telefonverifizierung b. Lastschrift
  • Intransparenz bezügl. Rebilling
  • keine Prepaid-Kreditkarte bei Epoch
  • keine Blätterfunktion bei Fotos
Das könnte dir auch gefallen
7 Kommentare
  1. Captain Blowjob sagt

    Bin seit eini­gen Jahren immer mal wie­der Gast der Elektrosex-Folterseiten. Es ist himm­lisch anzu­se­hen, wenn die Mädchen zwar tap­fer ihre Schmerzen und Strafen aus­hal­ten – sie aber trotz­dem laut­stark stöh­nen wir bil­li­ge Huren und die Muschis vor Geilheit regel­recht aus­lau­fen und zucken. Viele Girls erle­ben min­des­tens 3 echte Orgasmen pro Film und sprit­zen echt ver­saut ab! Da man die Darstellerinnen in vie­len ande­ren Pornos immer wie­der sieht, scheint ihnen Ihr Lustschmerz und mul­ti­pler Zwangsorgasmus sehr zu gefal­len. Tolle Seite! 

  2. Elektrosex-Fann sagt

    Ich kenne WiredPussy schon seit vie­len, vie­len Jahren und schaue immer mal wie­der rein. Kaum ein ande­res Pornolabel kann Electrosex so geil in Szene set­zen. Bin immer wie­der begeistert!

  3. Filmegucker sagt

    Leider gibt es seit April 2014 keine Updates mehr , ma bekommt aber auch Zugang zu ElectroSlut wo es momen­tan noch um die 4 Updates pro Monat gibt.

  4. Spritzi sagt

    Ich habe mich auch bei WiredPussy ange­mel­det, weil ich Elektrosex echt ein span­nen­des Thema finde. Habe es nicht bereut! Tolle sexseite!

  5. Stefan sagt

    Es ist irre zu sehen, wie die gei­len Mädchen durch den Strom so geil wer­den, dass der Muschisaft anfängt zu rin­nen und die Girls nur noch am Stöhnen sind, wäh­rend sie laaaa­ang­sam und qual­voll einen echt hef­ti­gen Megaorgasmus nach dem ande­ren Hinlegen! Ich bin schon 2 Monate Mitglied und habe nun end­lich alle Electrosex Pornofilme run­ter­ge­la­den. Kann man mit gute Gewissen buchen die Pornoseite.

  6. Balian sagt

    Sehr gute Seite, ich bin über ero­tik­sei­ten­test dar­auf gekommen.
    Tolle Arbeit danke fürs testen.

  7. korsie sagt

    Ich bin total begeis­tert von
    die­ser Seite.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.