Test - Review: 1000facials.com

Test: 1000facials.com

Test - Review: 1000facials.com

Test: 1000facials.com

0 2.846

Pornoseiten Review: Andy´s Mission auf 1000facials.com: 1000 Frauen ins Gesicht ejakulieren

Auf der Suche nach guten Pornos bist Du bestimmt schon mehr­fach über das Wort „Facial“ gestol­pert. Der Begriff ist eigent­lich selbst­er­klä­rend: „Face“ ist das eng­li­sche Wort für „Gesicht“.

1000 Facials

Bei einem Facial eja­ku­liert der Mann nicht in die Vagina, son­dern in das Gesicht der Partnerin. Zwar hat die Frau meis­tens nichts davon, aber der Facial übt einen star­ken opti­schen Reiz auf Männer aus. Besonders dann, wenn viel Sperma kräf­tig aus dem Penis spritzt. Diese Sexpraktik wird auf Deutsch auch Gesichtsbesamung genannt.

Einer wun­der­schö­nen Frau nach einer hei­ßen Nummer mit einem „Massive Facial Cumshot“ die ganze Ficksahne voll ins Gesicht zu sprit­zen, ist eine der belieb­tes­ten sexu­el­len Fantasien. Besonders reiz­voll wird es, wenn die Dame schö­ne lange Haare und ein ein­drucks­vol­les Gesicht hat oder eine Brille trägt. Da die meis­ten Frauen in einer fes­ten Beziehung Sperma im Gesicht sel­ten tole­rie­ren, wird dies lei­der für die meis­ten Männer immer eine Fantasie blei­ben. Aber zum Glück gibt es ja das Internet! ^^

Auf die Pornosseite 1000facials.com stieß ich schon vor vie­len, vie­len Jahren. Mich reiz­ten die detail­lier­ten Erotikfotos schon damals extrem! Ich freu­te mich rie­sig, für die­sen Testbericht nun end­lich ein­mal Mitglied zu wer­den! Ich habe Dir in die­sem Review die Vor- und Nachteile zusam­men­ge­fasst und erklä­re Dir, ob sich eine Mitgliedschaft lohnt. 

1000facials.com besuchen

Meinung zum Vorschau – Bereich von 1000facials.com

Der Vorschaubereich macht einen sehr ein­la­den­den Eindruck. Er wird domi­niert von ver­schie­de­nen Mediaplayern, die Girls in vol­ler Action zei­gen. Du blickst auf stei­fe, sprit­zen­de Schwänze und Gesichter sowie weit geöff­ne­te Münder, die von Sperma nur so trop­fen. Das Motto der Sexeite lau­tet: “ Big loads in pret­ty faces“ (deutsch: Große Ladungen in schö­ne Gesichter).

Wenn Du auf einen Player klickst, kannst Du Dir einen Trailer anse­hen, voll­kom­men kos­ten­los und ohne Anmeldung. Im Unterschied zu vie­len ande­ren Webseiten gibt es auf 1000facials.com keine Begrenzung der Previews. Die Länge der Trailer vari­iert zwi­schen 40 und 70 Sekunden. Du kannst Die Clips sor­tie­ren nach Aktualität, Meist gese­hen und Best bewer­tet.
Weiter unten fin­dest Du einen gro­ßen Hinweis, dass 1000facials.com Teil des Netzwerks BlowPass ist.

Gleich dar­un­ter fin­dest Du eine Galerie der Pornostars, deren Filme auf der Seite ver­tre­ten sind. Du kannst sie nach Aktualität und Popularität geord­net anse­hen. Wenn Du auf ein Bild klickst, siehst Du alle Szenen, in denen das Girl mit­spielt. Auch da besteht die Möglichkeit, sich einen Trailer anzusehen. 

Ziemlich weit unten auf der Seite fin­dest Du sogar Fotos der Pornostars, ziem­lich unge­wöhn­lich für einen Vorschaubereich. Allerdings wird im Vorschaubereich nur je ein Foto pro Pornostar oder Szene zur Verfügung gestellt. 

Ganz unten steht der Hinweis, dass Du mit der Mitgliedschaft bei 1000facials.com zugleich Mitglied auf fol­gen­den Seiten wirst:

Der Vorschaubereich mach­te mich wirk­lich extrem neu­gie­rig und ich buch­te eine Monatsmitgliedschaft.

Bewertung der Pornoseiten – Anmeldung

Schritt 1:

Das Registrierungsformular fin­dest Du oben rechts über dem Menü über den „JOIN NOW“ – Button.

  • Man erahnt, dass 1000facials.com keine eigen­stän­di­ge Seite (mehr) ist, son­dern eine Lock-Seite für das MyXXXPass Porno-Netzwerk.
  • In das Formular gibt man seine E‑Mailadresse, einen Usernamen und ein Passwort ein.
  • Unter den Eingabefeldern wählt seine Mitgliedschaft. Die Preise sind absicht­lich etwas ver­wir­rend dar­ge­stellt. Der 12-Monats-Tarif wird auf einen monat­li­chen Preis her­un­ter­ge­rech­net und am Billigsten dar­ge­stellt. Ich rate Dir, eine regu­lä­re Monatsmitgliedschaft für 29,95 € abzuschließen.

Klicke auf „Continue“, um das Zahlformular aufzurufen.

Schritt 2:

Das Zahlformular des Abrechners Chargepay B.V. ist über­sicht­lich und kann zudem über Landesflaggen auf die deut­sche Sprache umge­stellt werden.

  • Als Zahlungsarten wer­den Kreditkarte und Lastschrift (Direct Debit) ange­bo­ten. Giropay, Sofortüberweisung oder Paysafecard sind lei­der nicht dabei.
  • Erfreulicherweise wird bei der Kreditkartenzahlung keine Adresse abgefragt.
  • Bevor Du mit dem Ausfüllen der Abrechnungsdaten beginnst, soll­test Du SOFORT einen fie­sen, vor­ausge­wähl­ten Haken ent­fer­nen! Rechts neben der schwar­zen Box steht: „Sign me up for a 3 days trial mem­bers­hip to Fuck Book Flix for 5.89 EUR. After 3 days, mem­bers­hip renews auto­ma­ti­cal­ly at 29.95 EUR every month“. Das bedeu­tet, dass Du ein zwei­tes ABO der Sexseite www.fuckbookflix.com mit­ab­schließt. Diese Abzockmethode nennt die Adult-Industrie „Cross-Selling“ und führt bei uns zu einer schlech­te­ren Bewertung in den Punkten Fairness und Bezahlung.
  • Auf das Abonnement und wie man es wie­der kün­di­gen kann, wird nicht hingewiesen.
  • Ich zahl­te per SKRILL Prepaid-Kreditkarte, die erfreu­li­cher­wei­se akzep­tiert wurde.

Schritt 3:

Statt der Buchungsbestätigung wird nach dem Absenden des Zahlformulars eine Zwischenseite ein­ge­blen­det und noch­mals ein „Angebot“ unter­brei­tet, doch noch bei der Erotikseite fuckbookflix.com Mitglied zu wer­den. Klicke ein­fach auf „No Thanks“.

Schritt 4:

Nun wird man auf eine Willkommens-Seite wei­ter­ge­lei­tet, auf der Username und Passwort ange­zeigt wer­den, dar­un­ter wird man schon wie­der Angeboten, u.a. Girlsway genervt. Klicke ein­fach auf „Go to Members Area“.

Schritt 5:

Man wird auto­ma­tisch ein­ge­loggt und schon anhand der URL https://members.blowpass.com/ erkennt man, dass man Mitglied eines Netzwerks gewor­den ist und nicht der Seite 1000Facials. Das Netzwerk Blowpass ist zwar abso­lut super, aber irgend­wie fühlt man sich leicht ver­äp­pelt. 1000Facials ist also eine Unter-Kategorie des BlowPass-Netzwerkes.

Test – Review Memberbereich

Der Mitgliederbereich unter­schei­det sich optisch kom­plett vom Vorschaubereich. Die Seite ist gemäß den Farben des BlowPass-Netzwerkes nun schwarz, rot und grau. 

Cameron Canada Facial
Cameron Canada Facial

Die Navigation erwies sich anfangs als pro­ble­ma­tisch. Um über­haupt erst ein­mal auf die Inhalte von 1000facials zu kom­men, musst Du die Kategorie zunächst ganz oben im Seitenkopf auswählen.

Zuerst wer­den Dir nur die aktu­ells­ten Clips ange­zeigt. Wenn Du Dir einen Überblick ver­schaf­fen willst, klickst Du auf „See all Scenes“.

Bei der Navigation kannst Du nach bestimm­ten Kriterien fil­tern, unter ande­rem nach den neu­es­ten, belieb­tes­ten und am meis­ten gese­he­nen Videos. Wählst Du die Option: „Choose a Pornstar“, klappt eine alpha­be­ti­sche Liste aller Pornostars auf 1000facials.com auf.

Gleich dane­ben wird die Option „Choose a Category“ ange­bo­ten. Klickst Du auf den Button, klappt ein Menü mit diver­sen Kategorien auf. Allerdings sind die Kategorien sehr all­ge­mein gehal­ten und zu wenig spe­zi­fisch. Ausgehend vom Datum, an dem die Videos ein­ge­stellt wur­den, erfolgt eine Aktualisierung offen­bar alle 2 Wochen. Die Texte sind auf Englisch.

Die Geschichte von 1000Facials

Nachdem ich nun Mitglied war, habe ich eine umfang­rei­che Recherche über die „Facial Cum Porn Site“ ange­stellt. An die­ser Stelle möch­te ich Dir vor mei­nem Testurteil noch etwas über die Geschichte von 1000facials.com erzählen:

Der Erfinder und Gründer von 1000Facials war im Jahre 2003 ein „Andy“. Seine Idee war, 1000 schö­ne Fauen zu fin­den, die mit ihm vögeln wol­len und denen er dann ins Gesicht spritzt. Andy nann­te es „seine Mission“ und irgend­wie ist die Idee cool. 🙂

Leider wurde das Projekt im Januar 2008 von BlowPass über­nom­men. Andy hatte bis dahin 255 Frauen gevö­gelt. Seit dem sieht man nun wech­seln­de männ­li­che Darsteller, um dem Kunden zu sug­ge­rie­ren, dass das Projekt wei­ter­lebt. Von dem Andy sieht und hört man nichts mehr. Ich gehe davon aus, dass er das Projekt ver­kauft hat, bra­ver Familienpapa wurde oder die Schnauze von Geschlechtskrankheiten voll hatte ^^.

Andy wurde ein ein neuer Name „Jack H“ gege­ben. Hin und wie­der sieht man noch einen Porno von Jack H – Er wurde aber ab 2010 von den männ­li­chen Pornodarstellern Will Powers, Johnny Fender, Talon, Marcus London, Donnie Cabo, Michael Vegas, Ralph Long, Brad Knight, Tyler Nixon und Tim Canon abgelöst.

1000facials: Tara Lynn Foxx

Qualität & Eindruck der Facial Videos

Die exak­te Zahl der ange­bo­te­nen Videos wird nicht ange­zeigt. Wenn man auf 1000facials.com auf „See all Scenes“ klickt, wer­den 90 Seiten zu je 6 Videos ange­zeigt. Demnach fin­dest Du aktu­ell 550 Facial Videos.

Du kannst Dir die Filme sowohl im Stream anschau­en als auch auf Deine Festplatte laden. Bei bei­den Optionen hast Du die Wahl zwi­schen unter­schied­li­chen Auflösungen:

  • Low (160p)
  • Small (240p)
  • Medium (360p)
  • High (480p)
  • Web HD (540p)
  • HD (720p)
  • Full HD (1080p)

Zum Ansehen und Download emp­feh­le ich Dir, min­des­tens die Auflösung HD zu wäh­len. Zur Not geht für das Streaming auch noch Web HD. Wird die Auflösung noch nied­ri­ger, lei­det die Bildqualität so stark dar­un­ter, dass das Ansehen eher zur Qual als zum Vergnügen wird. Das Vor- und Zurückspulen ver­läuft ohne Probleme.

Die tech­ni­sche Qualität der Videos ist durch­wach­sen. Die neu­es­ten Filme wur­den pro­fes­sio­nell mit aus­ge­zeich­ne­ter Kameraführung, pas­sen­der Beleuchtung und klar ver­ständ­li­chem Ton gedreht. Die meis­ten (ursprüng­li­chen) Filme wur­den jedoch im Gonzo-Stil mit ver­wa­ckel­ten Handkameras erstellt. Der Andy war sexu­el­ler Akteur, Kameramann und Interviewer gleich­zei­tig.

Die Clips sind zwi­schen 15 und ca. 30 Minuten lang. Es han­delt sich um typi­sche Porno-Kurzfilme mit eng­lisch­spra­chi­gen Dialogen als Einleitung.

1000facials: Dillion Harper

Viele bekannte Pornodarstellerinnen!

Sowohl Andy, als auch die Mitarbeiter von BlowPass suchen sehr schö­ne Darstellerinnen aus. Es sind viele unbe­kannt Amateuer Mädchen dabei, aber auch viele bekann­te Pornostars wie z.B. Ivy Aura, die geile Zahnspangen Teen-Göre Leah Luv, VNA-Girl Vicky Vette, Nicole Aniston, Kissy Kapri, Dillion Harper, Alexis Texas, Cassie Young, Kimber Day, Hillary Scot, Lexi Bell, Puma Swede, Tory Lane, die geile MILF India Summer, Alektra Blue, Hillary Scott, Sasha Grey, Rachel Starr, die dun­kel­häu­ti­ge Alexis Love, Aidra Fox, Abbey Brooks, Raven Bay, Holly Hendrix, Mindy Main, Lexi Love, Lexi Belle, Tory Lane, Alexis Monroe, Stephanie Cane, Savannah Stern, Kortney Kane, Talia Palmer, Rachel Roxxx, Abby Cross, Romi Rain, Christie Lee, Lara Brookes, Jenna Ivory, Samantha Ryan, Jessi Palmer, Kagney Linn Karter und Mischa Brooks. Sehr geil finde ich per­sön­lich Cameron Canada und Kat Dior. 

Sperma sieht auf Black Girls (Black Facial Cumshots) extrem geil aus. Der Kontrast von schwarz und weiß kommt geil zur Geltung. Zum Beislpeil kannst Du diese dun­kel­häu­ti­gen Pornostars sehen: Misty Stone, Chanell Heart, Luna Star, Neela Sky, Annie Cruz, Harley Dean, Tara Lynn Foxx, Lyla Storm, Juelz Ventura, Persia Black, Isabella Christin, Sophia Fiore, Amilian Kush, Mariah Hill, Naomi West, Tatiyana Foxx, Leah Luxxx, Asa Akira, Tori Taylor, Chanell Heart, Dolce Damone und Holly West.

Stark erre­gend wir­ken sich auch rot­haa­ri­ge Mädchen aus! Der Kontrast zwi­schen dem wei­ßen Sperma, den süßen Sommersprossen und den roten Haaren ist mega­heiß! Auf die­ser Pornoseite sind die Erotikstars Penny Pax, Kayla West, Emma Evans, Ela Darling, Ashley Graham, Tiffany Doll und Layla Exx zu bewundern.

Schwerpunkt der Videos liegt NICHT auf Facials!

Mit der inhalt­li­chen Qualität der Filme kann ich mich lei­der 100% nicht anfreun­den. Der Projektname 1000Facials trifft das Thema „Spermagesichter“ eher nur nebensächlich.

  • Zum einen sind es weit­aus weni­ger als 1.000 Pornovideos, wie der Projektname suggeriert.
  • Zum ande­ren kom­men die Facials, nach denen die Seite benannt ist, viel zu kurz!!! Stattdessen gibt es Sequenzen von Blowjobs, Deepthoats oder Masturbation, die sich über end­los erschei­nen­de Minuten hin­zie­hen.

    Der Facial Cumshot erfolgt meis­tens in den let­zen 40 bis 60 Sekunden des Films. Nach dem Abspritzen wird oft schnell abge­blen­det und der Film ist zu Ende! 🙁 Wünschenswert wären noch eini­ge Sekunden län­ger ver­sau­te Spermaspiele, Schwanz bla­sen oder Säuberungsversuche der Girls gewe­sen, um dem Zuschauer die Gelegenheit zu geben, das frisch besam­te Gesicht visu­ell zu genießen.

Dadurch sind die Filme, so gut sie auch tech­nisch sein mögen, zu oft eine Enttäuschung. Da kön­nen auch die vie­len Pornostars nicht viel dran ändern.

Bei den Sex-Szenen vari­iert der Geilheitsgrad von Frau zu Frau. Es gibt geile Granaten, die genie­ßen die Fickerei in allen Zügen. Jedoch spie­len viele Pornostars ihr übli­che Show ab und schau­spie­lern ihre Lust. Einen ech­ten Orgasmus habe ich bei dem Genre „Facials“ zwar nicht erwar­tet und lei­der auch nicht ent­de­cken können.

Extrem geile Sperma Fotos

Zu jedem Video auf 1000facials.com wird auch eine Foto- Galerie ange­bo­ten. Diese fin­dest Du, wenn Du auf ein bestimm­tes Video klickst. Unterhalb des Players klickst Du auf den Button „Related Pictures“, um zu den Fotos zu gelan­gen. Die Anzahl der Fotos per Clip schwankt zwi­schen etwas mehr als 80 bis zu fast 200.

1000Facials.com Review

Es han­delt sich haupt­säch­lich um par­al­lel geschos­se­ne Aufnahmen des ent­spre­chen­den Pornovideos. Manchmal gibt es auch nur Screenshots aus dem Movie.

Du kannst Dir die Aufnahmen kom­for­ta­bel mit einem Navigator betrach­ten, aber auch das kom­plet­te Set als ZIP-Datei auf der Festplatte speichern.

Viele der Fotos sind wirk­lich MEGA geil. Besonders dann, wenn die Spermamenge reich­hal­tig war, die Hautfarbe des Models einen Kontrast abgibt oder wenn die Ausleuchtung per­fekt war. Dies sind genau DIE Fotos, die kos­ten­los im Internet her­um­geis­tern und mich per­sön­lich schon vor paar Jahren geil gemacht haben.

Der Hauptvorteil der Fotos ist, dass man die Spermaglasur der Gesichter ganz in Ruhe auf sich wir­ken las­sen kann.

Meinungen zu Seiten-Aufbau & Design

Die Seite benutzt einen schwar­zen Hintergrund, vor dem sich Bilder, Grafiken und der Text gut abhe­ben. Die Navigation ist ein­fach, weil der Aufbau der Seite eben­falls ein­fach ist.

Die ein­fa­che Struktur wirkt sich nega­tiv auf die Suche aus. Es gibt zu weni­ge Optionen und man blät­tert schließ­lich auf gut Glück auf der Seite herum.

Positiv muss ich bemer­ken, dass sich die kur­zen Texte auch mit ein­fa­chem Schulenglisch gut lesen las­sen. Auf mei­nem Smartphone konn­te ich die Clips ohne Mühe betrach­ten, weil 1000facials.com eine für mobi­le Endgeräte opti­mier­te Version zur Verfügung stellt.

Erfahrungen mit der ABO – Kündigung

Die Kündigung des Abos ist sehr ein­fach. Leider bie­tet der Seitenbetreiber keine kon­kre­ten Hilfestellungen.

Ganz unten auf der Seite fin­dest Du den Button Support. Wenn Du dar­auf klickst, gelangst Du zur Webseite vom Openlife Support. Klicke im Menü auf „Cancel Membership“. Es öff­net sich ein Formular, in das man sei­nen Username, Password und die E‑Mail ein­ge­ben muss. Bei dem Auswahlfeld „Site“ wähle 1000Facials aus. Außerdem muss Du noch eine Spamschutz-Grafik abtippen.

Auf der Folgenden Seite steht „We have found the fol­lowing mem­bers­hip“. Das Sonderangebot „Special Offer!“ leh­nen wir mit „No Thanks“ ab. Es erscheint ein Feld, in dem nach dem Kündigungsgrund gefragt wird. Wähle ein­fach Had enough (deutsch: Habe genug).

Nach dem Absenden des Formulars, erscheint: „Your Cancellation Request Has Been Sent. Your mem­bers­hip will stay acti­ve until expi­ra­ti­on date“. Eine E‑Mail bestä­tigt Dir noch­mals die Kündigung.

Testurteil & Fazit zum Testbericht von 1000facials.com

Die Hardcore Facial Pornoseite 1000facials.com bie­tet Dir ein gigan­ti­sches Star-Aufgebot mit sehr gei­len Fotos. Zahlreichen Pornostars wer­den kunst­voll die schö­nen Gesichter mit Sperma ver­ziert. Allerdings könn­ten wahre Videos-Freunde von Cumshots und Gesichtsbesamung ent­täuscht werden.

Denn von den durch­schnitt­li­chen 20 Minuten Filmlänge, hast Du nur weni­ge Sekunden Zeit, den Facial zu genie­ßen! Leider wird die Kamera meis­tens sofort nach dem Cumshot ohne Sperma-Sauerei abgeblendet.

Vor der Gesichtsbesamungs- Szene sind meis­tens sehr lang­at­mi­ge Blowjobs und Deepthroats zu sehen. Die Sexszenen sind abhän­gig von der Pornodarstellerin meis­tens sehr erregend.

Meiner Meinung nach ist im Jahre 2008 „der Zauber“ des Projektes durch die Übernahme von MyXXXpass / BlowPass etwas abhan­den­ge­kom­men. Die ursprüng­lich coole Idee eines Andy’s, 1000 schö­nen Frauen das Gesicht zu ver­zie­ren, ist nach 255 Frauen been­det wor­den. Das Motto lau­te­te damals „One Man. One Camera. One Mission“.

Leider hat Andy die Pornoseite 1000facials verkauft!

Seitdem wird das Projekt alle 2 Wochen mit Pornos bekann­ter Pornostars auf­ge­füllt. Im Gegensatz zu den ers­ten 255 Pornos von Andy, ist auch die „Art und Weise der Sperma-Ablage“ recht unspek­ta­ku­lär gewor­den! Die Kamera hält meis­tens nicht mehr direkt aus der POV-Perspektive (Point of view = aus Sicht des Besamers) auf den Spermaspritzer dar­auf, son­dern filmt die Szene recht lang­wei­lig – aus wei­ter Entfernung.

Extrem posi­tiv sind die detail­lier­ten Sperma Fotos! Obwohl meis­tens nur ein Ficker in das Gesicht der Frau spritzt, ver­steht der Fotograf sein Handwerk und kann viele ver­zier­te Gesichter gut ins „rech­te Licht“ rücken.

Außerdem gefällt mir die rela­tiv ein­fa­che Seitenstruktur, die moder­ne Aufmachung, die gute tech­ni­sche Qualität der Videos sowie die tolle Präsentation im Vorschaubereich. Genial sind die vie­len, vie­len bekann­ten Pornostars – denn sie wis­sen, wie man mit einem Schwanz lei­den­schaft­lich umge­hen muss.

1000facials ist nicht schlecht – Wenn Du expli­zit Pornos mit dem Schwerpunkt „Facial“ suchst, wirst Du von den vie­len Gesichtsspritz- Szenen aber garan­tiert nicht ent­täuscht werden.

1000facials.com besuchen
Webseiten Informationen
Land des Betreibers:
NiederlandeNiederlande
Sprache:Englisch
Kosten:1,00 € / 2 Tage (Abo)
29,99 € / Monat
59,95 € / 3 Monate
119,88 € / 6 Monate
Rebilling:ja
Test / Demo – Zugang:ja
Zahlungsarten:Kreditkarte, Lastschrift
Abrechner:Chargepay B.V.
Mitgliederverwaltung:ja
Jugendschutzfilter:nein
Downloadlimit:nein
Updates:wöchent­lich
Cross-Selling vor­ausge­wählt:nein
Angebotene Inhalte
Fotos / Bilder:
Anzahl:1.500 Pornobilder
Ø Auflösung:1920×1280 Pixel
Bildergalerie-Steuerung:ja
ZIP-Archive:ja
Videos:
Anzahl:540 Pornofilme
Sprache:Englisch
Ø Auflösung:1080p Full HD
Ø Länge:20 Minuten
Ø DL-Speed:10.000 kbit/sek
Format:MP4
Download mög­lich:ja
Streaming mög­lich:ja
DRM-Kopierschutz:nein

Screenshots

Demo-Pics

Testbericht Zusammenfassung für 1000facials.com

Eine sehr geile Bukkake und Facial Pornoseite

Wenn Du Gesichtsbesamung, Bukkake und Facials magst, soll­test Du Dir diese Pornoseite nicht ent­ge­hen las­sen. Auch wenn das anfäng­li­che Konzept eines Mannes, der 1000 Gesichter besa­men will, nicht mehr fort­ge­führt wird – so fin­dest Du hier unglaub­lich geile Pornos und Fotos. Die Mischung aus ama­teur­haf­ten Frauen und pro­fes­sio­nel­ler Kameratechnik wir­ken auf den Betrachter sehr anre­gend und machen die Inhalte die­ses Projektes ein­ma­lig und abso­lut sehenswert.

Gesamt
75%
75%
  • Bildqualität – 100%
    100%
  • Videoqualität – 67%
    67%
  • Tonqualität – 83%
    83%
  • Exklusivität – 83%
    83%
  • Models – 100%
    100%
  • Authentische Gefühle – 50%
    50%
  • Abwechslung – 50%
    50%
  • Außergewöhnlichkeit – 67%
    67%
  • Contentmenge – 83%
    83%
  • Fairness – 50%
    50%
  • Versprechen / Realität – 50%
    50%
  • Sexuelle Anregung – 67%
    67%
  • Design – 100%
    100%
  • Navigation – 100%
    100%
  • Vorschau-Bereich – 100%
    100%
  • Updates – 67%
    67%
  • Geschwindigkeit – 100%
    100%
  • Kosten – 50%
    50%
  • Preis / Leistung – 100%
    100%
  • Bezahlung – 67%
    67%
  • Preistransparenz – 83%
    83%
  • Werbung / Spam – 50%
    50%
  • Stornierung – 67%
    67%
  • Gesamteindruck – 67%
    67%
Sending 
Benutzerbewertung
0 (0 Stimmen)

Vorteile

  • wit­zi­ge Grundidee des Projektes
  • sehr, sehr geile Facial FOTOS
  • hoch­qua­li­ta­ti­ve Pornos in HD
  • sehr viele bekann­te Pornostars
  • geile, anre­gen­de Sexszenen

Nachteile

  • sehr viel Porno-Werbung
  • vor­ausge­wähl­tes Cross-Selling Feld
  • Preise zzgl. 20% Steuern
  • Abspritz-Szene maxi­mal 1 Minute
  • weni­ge geile Cumshot Perspektiven
Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.