Test - Review: MilfHunter.com

Test: MilfHunter.com

Test - Review: MilfHunter.com

Test: MilfHunter.com

0 4.547

Review: Testbericht der MILF Jäger- Pornoseite MilfHunter.com: Er jagt reife Amateurfrauen ab 35

Im Erotikbereich wer­den reife Frauen ab einem Alter von etwa 30 Jahren als MILF bezeich­net. MILF ist ein Kunstwort, das sich aus den Anfangsbuchstaben der Wörter „Mother I’d like to fuck“ – Mutter, die ich gern ficken würde, zusam­men­setzt. Der Begriff hat sich seit der Teen-Komödie „American Pie“ auch in Deutschland eingebürgert.

Aber warum sind Milfs so attrak­tiv? Reife Frauen ab 30 sind im Vergleich zu Teens nicht mehr so schüch­tern und pas­siv. Sie wis­sen, was sie wol­len, sind sexu­ell expe­ri­men­tier­freu­dig und sehr erfah­ren. Zudem haben sie oft eine aus­ge­präg­te weib­li­che Figur mit pral­len Titten, schma­ler Taille, einem run­den Apfel-Po und stäm­mi­gen Schenkeln. Das fin­den viele Männer sehr attraktiv. 

Als ich ein­mal zufäl­lig beim Surfen auf die Pornoseite MilfHunter (Milf-Jäger) stieß, wurde ich neu­gie­rig und beschloss, sie mir etwas näher anzu­se­hen. Ich beschrei­be Dir in die­sem Review, was ich beim Besuch der MILF Sexseite erlebt habe. Ich berich­te Dir von den Vorteilen, aber auch von den Nachteilen. Wenn Du die Erotikseite schon kennst, schrei­be mir bitte Deine Meinung in das Kommentarfeld unter dem Testbericht.

MilfHunter.com besuchen

Meinung zum Vorschau – Bereich von MilfHunter.com

MILF HunterIm Gegensatz zu ande­ren Webseiten die­ser Art wirkt der Vorschaubereich von milfhunter.com sehr über­sicht­lich und auf­ge­räumt. Ganz oben im Bildschirm fin­dest Du ein Banner mit Eigenwerbung, ansons­ten ist der Vorschaubereich erfreu­li­cher­wei­se frei von Werbung oder ner­vi­gen Aufforderungen zum Buchen. 

Den größ­ten Teil des Vorschaubereichs neh­men Screenshots von Videos ein, die Du auf milfhunter.com fin­dest. Die meis­ten Filme schei­nen in HD-Auflösung gedreht wor­den zu sein. Kostenlose Previews wer­den eben­falls ange­bo­ten. Allerdings scheint die Anzahl auf 3 Trailer pro Tag beschränkt zu sein. Wenn man mehr Videos anklickt, erhält man immer nur die Aufforderung zum Buchen.

Der Hintergrund ist weiß. Darauf heben sich der schwar­ze Text, die Fotos und Grafiken gut ab, da ein gro­ßes Kontrastverhältnis besteht.

Sehr gut fand ich, dass bereits im Vorschaubereich die Models vor­ge­stellt wer­den, die als Darstellerinnen in den Videos mit­spie­len. Anstelle der sonst übli­chen Maße fin­dest Du über jedes Model eine Kurzbiografie, die ihre cha­rak­ter­li­chen und mensch­li­chen Eigenschaften beschreibt. Natürlich dür­fen auch Screenshots der Filme nicht feh­len, in denen das Girl zu sehen ist. 

M.I.L.F. Hunter … Eine coole Story


Shawn Rees -  alias: Shawn HunterBevor wir in den Testbericht ein­stei­gen, möch­te ich noch einen Rückblick auf die Entstehung der Sexseite milfhunter.com geben. 

Das Projekt wurde 2002 von einem kana­di­schen, dun­kel­blon­den Mann mit Kinnbart, namens Shawn Rees auf­ge­baut, der sich Shawn Hunter nann­te. Hunter heißt über­setzt „Jäger“.

Shawn gestal­te­te die Webseite in einem Militär-Look und bezeich­ne­te sich als „The ulti­ma­ti­ve Mother Fucker“ (deutsch: Der ulti­ma­ti­ve Mütter Ficker). Es würde keuz und quer durch Amerika zie­hen und MILFs „jagen“.

Das Projekt wuchs bis ca. 2010. Die MILFs wur­den im Design von mili­tä­ri­schen Karteikarten ange­zeigt. Der Hunter fick­te die rei­fen Frauen auch mitt­ler­wei­le nicht nur allein, son­dern auch mit zwei, drei ande­ren Kerlen. Die Damen genos­sen die Gruppensex- Pornos sichtbar.

In einem schlei­chen­den Prozess wurde das Projekt von Reality Kings, einem der größ­ten Pornolabels der USA, über­nom­men. Seit 2011 sieht man den Hunter lei­der nicht mehr, son­dern nur noch die ver­schie­dens­ten männ­li­chen Pornodarsteller. Offensichtlich gab es zwi­schen Rees und Reality Kings Netmedia Inc. Streitereien. Auch das Design wurde kom­plett geän­dert und in eine Standardsoftware gepresst, so es mei­ner Meinung nach den indi­vi­du­el­len Charme mit der coo­len Idee verlor.

MILFHunter Fleshlight

Aufgrund des gro­ßen Erfolges des Milf Hunter Projektes, brach­te der ame­ri­ka­ni­sche Sexspiezeug-Hersteller ILF, LLC. einen exklu­si­ven Masturbator mit dem Namen MILFHunter Fleshlight her­aus. Es wurde mit dem Fleshlight auch ein Porno namens Flesh Temptation gedreht. Die Pornodarsteller sind Levi Cash und Whitney Grace.

Bewertung der Pornoseiten – Anmeldung

Die Anmeldung bei MILFhunter ist rasch erledigt.

  • Du klickst ent­we­der den „Join Now“ Button rechts oben oder „Get Instant Access“ etwas wei­ter unten. 
  • Es öff­net sich ein Buchungsformular, in das Du Deinen Vor- und Nachnamen, die PLZ Deines Wohnorts sowie Dein Land und eine E‑Mailadresse ein­ge­ben musst.

    Gleich dar­un­ter musst Du Dich für die Art der Mitgliedschaft und die Zahlungsweise ent­schei­den.

    Wie immer, wenn ich mich bei einer Pornoseite anmel­de, ver­wen­de ich eine E‑Mailadresse von GMail, die ich spe­zi­ell für die­sen Zweck unter­hal­te. Dadurch taucht in mei­nem nor­ma­len Postfach keine por­no­gra­fi­sche Mail auf. Es gibt zwar noch ande­re kos­ten­lo­se Anbieter wie GMX , T‑Online oder Web.de, diese blo­ckie­ren aber mit­un­ter E‑Mails mit por­no­gra­fi­schem Inhalt.

    Bei Art der Mitgliedschaft ent­schei­de ich mich immer für die ein­mo­na­ti­ge Variante. Die gibt mir vol­len Zugang, ohne dass ich mich lang­fris­tig bin­den muss.

    Bei der Zahlungsweise emp­feh­le ich Dir Lastschrift und im wei­te­ren Verlauf Sofortüberweisung aus­zu­wäh­len. Sofortüberweisung ist eine sehr siche­re Zahlungsmethode und hat den Vorteil, dass Du die Bezahlung mit einer nur ein­mal gül­ti­gen TAN auto­ri­sie­ren musst. Dadurch bist Du vor unbe­rech­tig­ten Abbuchungen (bei­spiels­wei­se bei auto­ma­ti­scher Abo-Verlängerung) geschützt. 
  • Im Zahlungsformular wurde meine E‑Mailadresse und die Art der Mitgliedschaft bereits übernommen. 
  • Nachdem ich der übli­chen Bezahl-Prozedur folg­te, lan­de­te ich auf einer Bestätigungsseite, die noch ein­mal meine Zugangsdaten auf­führ­te. Vorbildlich fand ich, dass ich auf­ge­for­dert wurde, die Seite aus­zu­dru­cken oder die Details zu notieren.

Test – Review Memberbereich

Milf Hunter Member BereichWie bereits geschrie­ben gehört MILFHunter.com zum RealityKings Pornonetzwerk, dass 48 Pornoseiten unter einem Dach ver­eint. Der Login erfolgt über https://members.realitykings.com. Nach dem Einloggen muss man zunächst im Topmenü unter „Sites“ die Seite „Milf Hunter“ aus­wäh­len.

Bei mei­nem ers­ten Spaziergang im Memberbereich war ich posi­tiv über­rascht! Meine Erwartungen, die im Vorschaubereich geweckt wur­den, wur­den nicht ent­täuscht.

Das Design ist mit dem in der Vorschau iden­tisch. Die Videos erschei­nen auf der Startseite als Screenshots und sind zunächst nach dem Datum der Veröffentlichung geord­net. Darüber hin­aus kann man auch in einer lan­gen Liste von Kategorien suchen oder auf den Namen ein­zel­ner Models kli­cken.

Man sieht anhand des Veröffentlichungsdatums der MILFpornos, dass die Updates in regel­mä­ßi­gen Abständen, ca. alle 2 Wochen erfolgen. 

Alle Texte sind in eng­li­scher Sprache gehal­ten. Beim Surfen wurde ich nicht mit Werbung genervt. Nur auf der äußers­ten rech­ten Seite des Displays war eine unauf­dring­li­che Werbung für Brazzers, ein ähn­li­ches Porno-Netzwerk wie Reality Kings.

Qualität & Eindruck der MILFhunter Videos


RealityKings Network ReviewBei milfhunter.com wer­den etwas mehr als 750 Videos ange­bo­ten. Das klingt zuerst nicht viel, Du musst aber beden­ken, dass milfhunter.com nur Teil eines Netzwerks ist. In Deiner Mitgliedsgebühr ist der Zugang zu 48 Webseiten mit mehr als 11.000 Videos ein­ge­schlos­sen!

Für den Stream wird ein moder­ner HTML5 Player benutzt. Die Videos lie­fen auf allen mei­nen Endgeräten (Linux, Windows 10, Android) ein­wand­frei und Ruckeln oder Aussetzer.

Sämtliche Videos, die ich sehen konn­te, wur­den in HD Auflösung gedreht. Der Stream wird in ver­schie­de­nen Qualitäten angeboten:

  • SD Low (360p)
  • SD High (480p)
  • HD (720p)
  • TrueLife HD (1080p)

Wenn das Video star­tet, ist die nied­rigs­te Auflösung vor­ein­ge­stellt. Du kannst jedoch jeder­zeit zu einer höhe­ren Auflösung wech­seln. Beim Download wird das Format MP4 ver­wen­det. Du kannst wie beim Stream zwi­schen ver­schie­de­nen Qualitäten wählen:

  • HD (1080p)
  • HD (720p)
  • SD
  • MPEG4

Bemerkenswert fand ich, dass auch ein Download für mobi­le Endgeräte ange­bo­ten wird und das auch gleich noch in meh­re­ren Auflösungen:

  • Mobile High
  • Mobile Medium
  • Mobile Low

Reality Kings weiß wie man richtig geile Pornos dreht

Pornos von Reality Kings gehö­ren zu den bes­ten im Internet. Ganz im Gegensatz zu den ver­wa­ckel­ten Handkameras in soge­nann­ten Gonzo-Pornos, wird bei die­sem Pornolabel auf wun­der­schö­ne Models, per­fek­te Kameratechnik, her­vor­ra­gen­de Beleuchtung, tolle Locations und stil­vol­le Requisiten gesetzt.
Es han­delt sich um die Arbeit von Profis, sowohl vor als auch hin­ter der Kamera. Die Action wird gekonnt in Szene gesetzt. Weder an der Kameraführung noch der Beleuchtung oder dem Ton gibt es etwas auszusetzen. 

Durch die hohe Auflösung kann man jeden Tropfen Saft sehen, der aus der nas­sen Möse läuft und man hört selbst lei­ses Stöhnen und hef­ti­ges Atmen so deut­lich, als ob man mit im Raum wäre. Sowohl die weib­li­chen als auch die männ­li­chen Darsteller sind mit Feuereifer bei der Sache.

Durch die Perspektiven der Kamera wird man prak­tisch in die Szene hin­ein ver­setzt. Das wirkt sehr anre­gend, beson­ders wenn bei­spiels­wei­se eine üppig gebau­te Milf rich­tig durch­ge­fickt wird und dabei lust­voll stöhnt. 

Seit dem Jahr 2011 sind alle Videos Eigenproduktionen von Reality Kings. Die 8 Jahre zuvor wur­den sie vom Shawn Hunter als Hauptdarsteller und Produzent ver­mark­tet.

Die Länge der der MILF-Pornos schwankt zwi­schen ca. 10 und 40 Minuten. Das ist ideal, weil das Ansehen dadurch nicht lang­wei­lig wird. Die ohne­hin spär­li­chen Dialoge sind auf Englisch.

Qualität der MILF Fotos

Bei milfhunter.com fin­dest Du etwas mehr als 750 Fotoserien. Das bedeu­tet, zu fast jedem Erotikvideo der Seite gibt es auch ein so genann­tes Fotoset. Du fin­dest die Bilder auf der Startseite. Dort klickst Du links oben auf den Button „Explore“ und dann auf den Menüpunkt „Pictures“

Du wählst die Kategorie Milf Hunter aus und siehst alle Fotoserien im Angebot (aller­dings ohne Filmtitel). Alternativ kannst Du auch zu einem Video Deiner Wahl gehen und beim Mediaplayer rechts oben auf den Reiter „Photos“ kli­cken. Dann siehst Du alle Aufnahmen, die zum Clip gehö­ren.

Es han­delt sich meis­tens um weit mehr als 100 Fotos pro Film. Die ers­ten Aufnahmen sind Porträtfotos des oder der Stars, danach fol­gen Screenshots mar­kan­ter Szenen. Reality Kings erlaubt Dir, die Fotos ein­zeln anzu­se­hen oder als Diashow im Autoplay lau­fen zu las­sen.

Für den Download wer­den die Bilder als ZIP-Datei ange­bo­ten. Als Format wird JPEG ver­wen­det, dass von fast allen Rechnern unter­stützt wird. Du kannst Dir keine Einzelbilder her­un­ter­la­den, nur das kom­plet­te Set.

Hochkarätige MILF Pornostars

Sowohl der ursprüng­li­che Hunter, als auch die aktu­el­len Organisatoren der Milfhunter-Sexseite haben ein gutes Händchen für gna­den­los geile Frauen. Es sind viele echte Amateur Frauen dabei, aber auch sehr viele bekann­te Pornostars. Beispielsweise: Aaliyah Love, Kirra Lynne, Angelica Sin, Whitney Grace, Krystal Carrington, Gina West, Ava Devine, Katja Kassin, Kyle Mason, Persia Munir und Madison Scott.

Meinungen zu Seiten-Aufbau & Design

Auch in die­sem Punkt über­zeug­te mich milfhunter.com. Auf dem wei­ßen Hintergrund sind Text, Grafiken und Bilder gut zu erken­nen. Für die Videos und die Kategorien wird ein schwar­zer Hintergrund ver­wen­det. Die Navigation ist ein­fach. Wenn Du keine Kategorie aus­ge­wählt hast, sind die Videos chro­no­lo­gisch, nach dem Datum des Erscheinens, ange­ord­net. Die Struktur der Seite ist so, wie ich es mir wünsche. 

Zu jedem Video gibt es eine kurze Beschreibung des Inhalts und eine Bewertung in Prozent. Du kannst sehen, wie viele Likes und Dislikes das Video bekom­men hat. Zusätzliche Infos geben die Tags, die unter jedem Film ste­hen. Dort fin­dest Du auch einen Streifen mit Szenen aus dem Film. Kleine Reiter dar­über ver­ra­ten Dir, worum es dabei geht, bei­spiels­wei­se Blowjob, Pussy Licking, Sex oder Cumshot. Mit einem Klick auf den ent­spre­chen­den Thumbnail gelangst Du sofort zur ent­spre­chen­den Szene. 

Vorbildlich ist auch die Suche nach Kategorien. Sie bie­tet eine enor­me Auswahl. Bei ande­ren Anbietern fin­dest Du bei­spiels­wei­se die Kategorie „Doggy“. Bei Reality Kings gibt es dage­gen „Doggystyle“, Doggystyle Standing“, Doggystyle Lying“, „Doggystyle POV“ und „Doggy 9“ (was immer das sein mag). 

Obwohl die Seite kom­plett in Englisch gehal­ten ist, benö­tigst Du keine Spezialkenntnisse, um zu ver­ste­hen, worum es geht. Schulkenntnisse rei­chen voll­kom­men aus. Wie es bereits aus dem Fakt, dass Downloads für mobi­le Endgeräte ange­bo­ten wer­den, zu ver­mu­ten ist, lässt sich milfhunter.com auch auf Tablet und Smartphone gut betrachten.

Erfahrungen mit der ABO – Kündigung

Die Kündigung Deines Abos ist im Bereich Support mög­lich. Den fin­dest Du rechts oben beim Klicken auf das Symbol eines Zahnrads (wird bei Smartphones als Symbol für Einstellungen ver­wen­det). Wenn Du dort auf den Button „Support“ klickst, wirst Du zur Webseite des Kundendienstes wei­ter­ge­lei­tet (Englisch).

Ein Klick auf den Button „Billing Questions“ öff­net ein Sub-Menü, in dem unter ande­rem erklärt wird, wie Du Deine Mitgliedschaft been­den kannst. Dafür stellt Dir milfhunter.com meh­re­re Möglichkeiten zur Verfügung. Du kannst bei­spiels­wei­se rund um die Uhr eine kos­ten­lo­se 0800-Nummer anru­fen, via Skype oder im Live Chat kün­di­gen. Auf der Support-Seite gibt es auch ein Kündigungsformular, dass Du online aus­fül­len und absen­den kannst. 

Beim Thema Kündigung soll­test Du beach­ten, recht­zei­tig, min­des­tens 3 Tage vor Ablauf Deines Abos zu kün­di­gen. Versäumst Du die Frist, ver­län­gert sich das Abo auto­ma­tisch um die zuvor gebuch­te Periode. 

Um über das Kündigungsformular zu kün­di­gen, benö­tigst Du Deine Zugangsdaten aus der Begrüßungs-E-Mail. Die Mail soll­test Du des­we­gen kei­nes­falls löschen, son­dern spei­chern oder ausdrucken. 

  • Wähle „Cancel via online form“ aus.
  • Es öff­net sich eine Seite mit dem Titel „Online Cancellation“ und einem Login-Formular. Gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein. Außerdem musst Du die SPAM-Schutz-Grafik abtip­pen und eine Datenschutzerklärung akzeptieren.
  • Auf der fol­gen­den Seite steht, dass man den Zugang „ver­liert“, wenn man kün­digt. Doch keine Angst, man kann sich bis zum Ende der gebuch­ten Abrechnungsperiode ein­log­gen. Ignoriere den rie­si­gen Link „Click here to con­ti­nue enjoy­ing your mem­bers­hip“ und kli­cke statt des­sen auf den win­zi­gen Link „Proceed with cancellation“
  • Es öff­net sich eine Seite mit dem Titel „Confirm your account infor­ma­ti­on“. Dort wird Dein Name, Deine E‑Mailadresse, und Dein Tarif ange­zeigt. Klicke auf den Continue-Button.
  • Nun wurd man mit einem Sonderangebot von 60% Ersparnis über­re­det, wei­ter­hin Mitglied zu blei­ben. Klicke auf den Link „Proceed with the can­cel­la­ti­on process“.
  • Nun wird man mit Werbung von der Sexseite MOFOS.com zu einem Sonderpreis genervt. Klicke auf den win­zi­gen Link „No Thanks“.
  • Jetzt ist man schon abge­nervt! Man wird gefragt, ob man für eineen Sonderpreis nicht 5 oder 30 Tage län­ger Mitglied blei­ben möch­te. Klicke auf den grau­en „CONFIRM“-Button.
  • Dann hat man es ENDLICH geschafft! Es erscheint die Seite „Your mem­bers­hip has been can­cel­led“. War Deine Kündigung erfolg­reich, bekommst Du eine E‑Mail zur Bestätigung.

Testurteil & Fazit zum Testbericht von MilfHunter.com

Es war mir ein gro­ßes Vergnügen, die Webseite milfhunter.com zu besu­chen. So soll­ten Pornos sein: inter­es­sant, abwechs­lungs­reich, in sehr guter Qualität und weder zu lang noch zu kurz. 

Vorbildlich sind auch die zahl­rei­chen Infos, die sowohl zu den Filmen als auch zu den Models gebo­ten wer­den. Du kannst aus einer Vielzahl von Kategorien, aber auch aus ein­zel­nen Tags suchen. 

Meiner Meinung nach sind unwahr­schein­lich geile MILFs dabei. Sie sind herr­lich ver­saut und machen die per­ver­sen Spiele der MILFHunter mit Genuss mit.

Zwar bie­tet milfhunter.com selbst nur etwas mehr als 750 Videos an, Du hast aber mit Deiner Mitgliedschaft Zugang zum gesam­ten Netzwerk von RealityKings. Das sind weit mehr als 11.000 Videos aller Kategorien. Da fin­dest Du mit Sicherheit etwas für Deinen Geschmack. Beim Streaming und auch beim Download hast Du die Wahl zwi­schen meh­re­ren Auflösungen.

Der Preis für die ein­mo­na­ti­ge Mitgliedschaft geht voll­kom­men in Ordnung. Dafür bekommst Du aber jede Menge Videos in HD Qualität und musst Dir wegen Klagen zum Thema Verletzung des Copyrights keine Sorgen machen.

Insgesamt gese­hen, kann ich milfhunter.com sehr emp­feh­len. Am bes­ten über­zeugst Du Dich selbst und schaust mal vorbei. 😉

MilfHunter.com besuchen
Webseiten Informationen
Land des Betreibers:
USAUSA
Sprache:Englisch
Kosten:2.00 € / 2 Tage (Abo)
29.99 € / Monat
59.99 € / 3 Monate
89.99 € / 1 Jahr
Rebilling:ja
Test / Demo – Zugang:ja
Zahlungsarten:Kreditkarte, Lastschrift, Überweisung, Sofortüberweisung
Abrechner:EPOCH, PROBiller, CentroBill
Mitgliederverwaltung:ja
Jugendschutzfilter:nein
Downloadlimit:nein
Updates:alle 2 Wochen
Cross-Selling vor­ausge­wählt:nein
Angebotene Inhalte
Fotos / Bilder:
Anzahl:1.000.000 Pornobilder
Ø Auflösung:1903 x 1269 Pixel
Bildergalerie-Steuerung:ja
ZIP-Archive:ja
Videos:
Anzahl:760 Pornofilme
Sprache:Englisch
Ø Auflösung:Full HD 1080p
Ø Länge:30 Minuten
Ø DL-Speed:10.000 kbit/sek
Format:MP4
Download mög­lich:ja
Streaming mög­lich:ja
DRM-Kopierschutz:nein
Testbericht Zusammenfassung für MilfHunter.com
Gesamt
85%
85%
  • Bildqualität – 100%
    100%
  • Videoqualität – 100%
    100%
  • Tonqualität – 100%
    100%
  • Exklusivität – 83%
    83%
  • Models – 100%
    100%
  • Authentische Gefühle – 67%
    67%
  • Abwechslung – 100%
    100%
  • Außergewöhnlichkeit – 100%
    100%
  • Contentmenge – 100%
    100%
  • Fairness – 50%
    50%
  • Versprechen / Realität – 100%
    100%
  • Sexuelle Anregung – 100%
    100%
  • Design – 100%
    100%
  • Navigation – 50%
    50%
  • Vorschau-Bereich – 100%
    100%
  • Updates – 83%
    83%
  • Geschwindigkeit – 100%
    100%
  • Kosten – 50%
    50%
  • Preis / Leistung – 100%
    100%
  • Bezahlung – 83%
    83%
  • Preistransparenz – 83%
    83%
  • Werbung / Spam – 67%
    67%
  • Stornierung – 33%
    33%
  • Gesamteindruck – 100%
    100%
Sending 
Benutzerbewertung
0 (0 Stimmen)

Vorteile

  • coole Entstehungsgeschichte
  • extrem hoch­qua­li­ta­ti­ve Pornovideos
  • sehr geile reife Darstellerinnen
  • ver­sau­te MILF Hardcore Szenen
  • Zugang zu Reality Kings Netzwerk

Nachteile

  • etwas kom­pli­zier­te Navigation
  • Charme seit 2011 etwas verloren
  • Abofalle in Buchungsformular
  • sehr viel Werbung
  • Reality King Porno-Netzwerk
Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.