Test - Review: Twistys.com

Test: Twistys.com

Test - Review: Twistys.com

Test: Twistys.com

0 4.042

Pornoseiten Rezension von Twistys.com: Sinnliche Lesben- und Masturbationsvideos in Premium Qualität

Es gibt heut­zu­ta­ge kaum einen Mann, der sich nicht gele­gent­lich Pornos ansieht. Es inter­es­sie­ren sich aber auch immer mehr Frauen zuneh­mend für Sexfilme.

Aber wel­che Pornos sind gut? Obwohl diese Frage stark vom per­sön­li­chen Geschmack und den Vorlieben des Betrachters abhängt, spielt auch die Qualität eine bedeu­ten­de Rolle. Eine hohe Bildauflösung, helle Beleuchtung, kla­rer Ton, pro­fes­sio­nel­le Kameraführung und schö­ne Locations sind eben­so wich­tig. Auch die Pornodarstellerinnen sol­len attrak­tiv aus­se­hen und echte Lust am Sex zeigen.

Sehr beliebt sind Pornos mit les­bi­schen und bise­xu­el­len Frauen. Leider ist es in die­sem Genre üblich, dass Gefühle und Leidenschaft geschau­spie­lert werden.

Auf mei­ner Suche nach gei­len Lesben-Pornos, stieß ich zufäl­lig auf die Webseite twistys.com und ent­schloss mich, sie einem Test tes­ten. In mei­nem Erotikseitentest- Review erfährst Du, was Dich dort erwar­tet und ob sich eine Mitgliedschaft lohnt.

Twistys.com besuchen

Meinung zum Vorschau – Bereich von Twistys.com

Der Vorschaubereich erfüll­te sei­nen Zweck, indem er mich neu­gie­rig mach­te. Das obere Drittel der Webseite wird von Fotos domi­niert, die kna­cki­ge Girls zei­gen, die nackt oder sehr auf­rei­zend geklei­det sind.

Ein wenig dar­un­ter stößt Du auf 9 Screenshots von Videos, die auf twistys.com zur Verfügung ste­hen. Erfreut stell­te ich fest, dass man sich von allen Videos im Vorschaubereich einen kos­ten­lo­sen Trailer anschau­en kann. Der Trailer ist jeweils ca. 1 Minute lang. Anscheinend gibt es keine Beschränkungen in der Zahl der Trailer, die man sich anse­hen kann. 

Das unte­re Drittel der Seite wird durch Bilder der Models ein­ge­nom­men. Wenn Du auf ein Foto klickst, klappt eine Kurzbiografie des Girls auf. Du kannst ihre Popularität auf einer Skala von 1 bis 10 sehen. Die Anzahl der Fotoserien und Videos ist eben­falls auf­ge­lis­tet. Auch hier kannst Du Dir von jedem Video einen kos­ten­lo­sen Trailer ansehen. 

Als posi­tiv emp­fand ich, dass man im Vorschaubereich nach Herzenslust stö­bern und zahl­rei­che Tags und Namen von Models suchen kann. Du kannst Dir einen her­vor­ra­gen­den Überblick ver­schaf­fen, wel­che Pornofilme und Erotikfotos Dich auf twistys.com erwarten.

Nervig war dage­gen die Aufforderung zum Buchen einer Mitgliedschaft, die stän­dig auf­tauch­te. Ich ent­schied mich, der Aufforderung zu fol­gen und mich anzumelden.

Bewertung der Pornoseiten – Anmeldung

Zum Anmelden musst Du rechts oben auf den deut­lich mar­kier­ten „Join Now“ Button kli­cken. Daraufhin öff­net sich das übli­che Anmeldeformular, in das Du Deinen gewünsch­ten Benutzernamen, ein Passwort und Deine E‑Mailadresse ein­tra­gen musst.

Für letz­te­re emp­feh­le ich Dir, ein Konto bei GMail zu wäh­len, das Du nur für sol­che Seiten wie twistys.com benutzt. Dadurch bleibt Dein nor­ma­les E‑Mail-Konto „sau­ber“. Außenstehenden fällt es schwe­rer, Deinen Aktivitäten auf die Spur zu kom­men. Es gibt zwar noch viele ande­re kos­ten­lo­se E‑Mail-Anbieter, diese blo­ckie­ren jedoch oft Mails mit por­no­gra­fi­schem Inhalt, sodass Du sie gar nicht erst lesen kannst.

Im nächs­ten Schritt musst Du eine Zahlungsart aus­wäh­len. Angeboten wer­den das Bezahlen mit Kreditkarte, Lastschrift und ande­re Zahlungsmethoden. Außerdem wirst Du auf­ge­for­dert, die Art der Mitgliedschaft zu wäh­len. Angeboten werden:

  • 2 Tage Probeabo
  • 1 Monat Mitgliedschaft
  • 12 Monate Mitgliedschaft
  • 24 Monate Mitgliedschaft

Sehr einfacher Zahlungsvorgang

Bei den Zahlungsmethoden klick­te ich auf Lastschrift und danach auf die Option Sofortüberweisung. Diese Zahlmethode ist sehr sicher, weil jede Abbuchung durch die Eingabe einer mobile-TAN auto­ri­siert wer­den muss. Das schützt vor unbe­rech­tig­ten Abbuchungen.

Auch meine Wahl der ein­mo­na­ti­gen Mitgliedschaft hat gute Gründe. Bei einem Probeabo hat man in der Regel kei­nen vol­len Zugang zur Webseite. Beim Jahres- oder gar Zweijahres-Abo bin­det man sich zu lange. 

Wenn Du alle Daten ein­ge­ge­ben und Deine Wahl getrof­fen hast, klickst Du auf den Button, mit dem Du den Kauf abschließt. Du wirst auf die Seite des Zahlungsdienstleisters EPOCH wei­ter­ge­lei­tet. Dort wer­den noch ein­mal die Zugangsdaten und Deine Buchungsnummer angezeigt. 

Leider wird man sofort in Mitgliederbereich gelei­tet und kann sich die ange­zeig­ten Zugangsdaten nicht schnell genug abzu­spei­chern. Parallel dazu erhältst Du eine E‑Mail mit den Zugangsdaten.

Test – Review Memberbereich

Auf der Startseite des Mitgliedsbereichs musst Du erst ein­mal die Webseite Twistys aus­wäh­len, da es sich um ein Pornonetzwerk aus ins­ge­samt 12 Sexseiten handelt. 

Twistys Porn Network

Die Pornofilme sind nach dem Datum ihrer Veröffentlichung auf twistys.com sor­tiert, die neu­es­ten zuerst. Das neu­es­te Video wurde erst vor 24 Stunden online gestellt. 

Zur Navigation wer­den Dir ver­schie­de­ne Optionen ange­bo­ten. Zunächst ein­mal kannst Du ent­we­der nach Videos oder Fotos suchen. Die Suche kann wei­ter ver­fei­nert wer­den, indem Du nach Beliebtheit, Bewertung oder Titel suchst. 

Eine Suche nach Stichworten (Tags) ist eben­falls mög­lich. Unter jedem ange­bo­te­nen Film steht neben dem Titel der Name der Darstellerin, die Bewertung in Prozent und das Datum der Veröffentlichung. Da es sich bei twistys.com um Babes (junge Frauen) han­delt, die noch nicht lange in der Pornobranche aktiv sind, konn­te ich keine bekann­ten Gesichter entdecken. 

Weil es sich um eine ame­ri­ka­ni­sche Webseite han­delt, sind alle Texte in eng­li­scher Sprache. Von ner­vi­ger Werbung wird man beim Surfen weit­ge­hend ver­schont. Mir fiel auf, dass Twisties und Brazzers und RealKings schein­bar zusam­men­ge­hö­ren. Sie nut­zen das sel­bes Pornonetzwerk-System und den glei­chen Server.

Ansprechende Präsentation der Sexfilme

Auf twistys.com wer­den knapp 4.500 Videos ange­bo­ten. Dabei han­delt es sich durch­weg um Eigenproduktionen des Netzwerks, keine Ausschnitte oder Szenen aus kom­mer­zi­el­len Porno DVDs. Die Länge der Videos ist sehr unter­schied­lich und reicht von ca. 10 Minuten bis zu mehr als 30 Minuten.

Der Stream wird in 3 Auflösungen angeboten: 

  • 480p (SD)
  • 720p (HD)
  • 1080p (Full HD)

Zur Wiedergabe wird ein zeit­ge­mä­ßer HTML5 Player ver­wen­det. Die Erotikfilme lie­fen sowohl auf mei­nen bei­den Laptops mit Linux bzw. Windows 10 als Betriebssystem ein­wand­frei und wur­den auch auf dem Android Tablet gut wie­der­ge­ge­ben. Wenn Du einen Smart TV besitzt, kannst Du die Videos auch auf Deinem Fernseher per Stream ansehen. 

Zu mei­nem Ärger fand ich jedoch, dass man sich die Videos nicht her­un­ter­la­den kann. Um diese Funktion nut­zen zu kön­nen, muss man ein VIP Mitglied wer­den und 9,99 Euro extra pro Monat bezah­len. Ähnliches habe ich noch auf kei­ner ande­ren Pornoseite erlebt!

Sehr hohe Qualität der Erotikvideos

Die Qualität der Videos ist sehr gut. Kameraführung, Beleuchtung und Ton sind pro­fes­sio­nell umge­setzt. Auch die Kamerapositionen wir­ken ästhe­tisch. Die Locations sind sehr geschmack­voll ein­ge­rich­tet und dekoriert.

Bei den Models han­delt es sich durch­weg um unbe­kann­te Girls, die sich aber trotz­dem wie Profis ver­hal­ten. Sie bli­cken beim Sex immer wie­der in die Kamera, sodass ich mich in die Action ein­be­zo­gen fühlte.

Viele tra­gen Netzstrümpfe und High Heels. Sehr sexy! Man merkt ihnen an, dass sie Spaß am les­bi­schen Sex haben und gern mit ihrem jewei­li­gen Drehpartner zusam­men sind. Bei Solo-Szenen mas­tur­bie­ren die Models ent­spannt oder posie­ren aufreizend.

Es kom­men neben Mündern und Fingern auch stil­vol­le Sexspielzeuge, wie Dildos, Strap-on Dildos (Umschnalldildos), Vibratoren zum Einsatz.

Die Dialoge in den Filmen sind aus­schließ­lich in eng­li­scher Sprache. In einem Film erwähn­te das Model bei­läu­fig, dass sie aus Deutschland käme, sprach jedoch per­fek­tes Englisch. 

Allerdings nei­gen viele Models zum „Overacting“. Sie über­trei­ben und schrei­en das ganze Haus zusam­men. Ich habe mich ertappt, drei Videos abzu­bre­chen und weg­zu­kli­cken, weil mir das unglaub­wür­dig vorkam.

Qualität der Fotos

Auf twistys.com wer­den mehr als 30.000 Fotos ange­bo­ten. Dabei han­delt es sich um Screenshots aus den jewei­li­gen Filmen. 

Im Allgemeinen kannst du davon aus­ge­hen, dass es zu jedem Video auf der Plattform auch eine Fotoserie gibt. Pro Film sind es jeweils weit über 100 Aufnahmen. Du kannst Dir die Fotos ein­zeln betrach­ten oder als Diashow lau­fen lassen. 

Auch bei den Fotos muss­te ich die­sel­be befremd­li­che Erfahrung wie bei den Videos machen: Das Herunterladen ist mit der Standard-Mitgliedschaft nicht möglich. 

Meinungen zu Seiten-Aufbau & Design

Das Design ist gut gelun­gen und anspre­chend. Vor dem hel­len Hintergrund heben sich die Grafiken und der Text gut ab. Zum Lesen der Texte rei­chen Grundkenntnisse der eng­li­schen Sprache. 

Dagegen ist die Navigation gewöh­nungs­be­dürf­tig. Zunächst ein­mal musst Du ganz oben im Display den Button Sites kli­cken und dort Twistys aus­wäh­len. Danach musst Du Dich ent­schei­den, ob Du Dir Fotos oder Videos anse­hen willst. 

Bei der Suche kannst Du nach Datum oder Bewertung aus­wäh­len. Unter dem Button „Tags“ ver­birgt sich eine grobe Suche nach Kategorien. Hilfreich ist der Umstand, dass jedes Video und jede Fotoserie eine Bewertung in Prozent besitzt (100 Prozent = Sehr gut). Leider gibt es keine Inhaltsangabe. Nur die auf­ge­führ­ten Tags (Schlagworte) lie­fern einen vagen Hinweis, worum es in dem Video gehen könnte.

Erfahrungen mit der ABO – Kündigung

Die Kündigung des Abos kann auf ver­schie­de­nen Wegen erfol­gen. Mehr zu dem Thema erfährst Du unter dem Punkt „Customer Support“ (Kundendienst) ganz unten auf der Seite. Du kannst per Telefon, Skype-Chat, Livechat, Onlineformular oder E‑Mail kün­di­gen. Am bequems­ten ist natür­lich das Online-Formular. 

  • Da ich bei dem Zahlungsanbieter EPOCH das Abo abge­schlos­sen habe, ging ich auf die Webseite https://epoch.com.
  • In das Formular „KAUF FINDEN“ kann man seine Abo-Buchungsnummer, E‑Mailadresse, Benutzername und Kreditkartennummer ein­ge­ben. Es genü­gen aber zwei Angaben. Anschließend klickt man auf „Find my Account“.
  • Nach dem Login öff­net sich die Seite „VERWALTEN SIE IHRE EINKÄUFE“. Hier wird das Abonnement auf­ge­lis­tet. Klicke nun auf den Button „stor­nie­ren“. Es poppt eine Box auf, in der nach dem Grund der Stornierung gefragt wird. Wähle „Kein Problem, bloß kein Interesse mehr“ und kli­cke auf den Submit-Button.
  • Es folgt dann eine Webseite, wo ein Sonderangebot (Special Offer) ange­bo­ten wird. Wähle „Nein danke – bitte kün­di­gen Sie meine Mitgliedschaft.“ und kli­cke dann auf Submit.
  • Abschließend wird man wie­der auf die Buchungs-Übersichtsseite zurück­ge­lei­tet. Es steht dort jetzt „Wiederholung stor­niert“. Gleichzeitig erhält man eine E‑Mail mit einer Kündigungsbestätigung.

Fazit zum Testbericht der Lesbenporno- Webseite Twistys.com

Der Test der Pornoseite Twistys.com hat mich über­rascht. Ich muss­te mich zunächst etwas auf den Stil der Webseite ein­las­sen und habe dann zahl­rei­che Erotikfilme gefun­den, die mir gefielen.

Im Gegensatz zu den meis­ten ande­ren Sexseiten, wo es gar nicht hart genug zuge­hen kann, steht hier die Sinnlichkeit im Vordergrund. Das wird ins­be­son­de­re Frauen ansprechen. 

Wenn man diese Erotikseite genie­ßen möch­te, muss man „einen Gang run­ter­schal­ten“, sich ent­span­nen und die Videos ohne Zeitdruck genie­ßen. Gewissermaßen soll­te man sich von den hüb­schen Frauen trei­ben lassen.

Die Videos sind zwar von her­vor­ra­gen­der Qualität, wir­ken jedoch im Verlauf manch­mal etwas zu ein­tö­nig. Die Aufmachung vie­ler Filme wirkt oft schon zu sehr künst­lich und die Lust der Darstellerinnen geschauspielert.

Unfair ist, dass man sich mit der Standard-Mitgliedschaft weder Videos noch Fotos her­un­ter­la­den kann, son­dern dafür ein VIP Member wer­den muss. Das Vergnügen kos­tet knapp 10 € / Monat extra. 

Insgesamt betrach­tet, kann ich die Webseite twistys.com emp­feh­len, da sie ein­ma­li­ge und sehr stil­vol­le Masturbations- und Lesbenpornos bietet. 

Twistys.com besuchen
Webseiten Informationen
Land des Betreibers:
USAUSA
Sprache:Englisch
Kosten:1,00 € / 2 Tag Test- Zugang (Abo)
24,99 € / 1 Monat
69,99 € / 12 Monate
119,99 € / 24 Monate
Rebilling:ja
Test / Demo – Zugang:ja
Zahlungsarten:Kreditkarte, Lastschrift, ClickandBuy, Sofortüberweisung
Abrechner:EPOCH, PROBiller, CentroBill
Mitgliederverwaltung:ja
Jugendschutzfilter:nein
Downloadlimit:nein
Updates:täg­lich
Cross-Selling vor­ausge­wählt:nein
Angebotene Inhalte
Fotos / Bilder:
Anzahl:50.000 Pornobilder
Ø Auflösung:1620 × 1080 Pixel
Bildergalerie-Steuerung:ja
ZIP-Archive:ja
Videos:
Anzahl:4.000 Pornofilme
Sprache:Englisch
Ø Auflösung:Full HD 1080p
Ø Länge:30 Minuten
Ø DL-Speed:10.000 kbit/sek
Format:MP4
Download mög­lich:ja
Streaming mög­lich:ja
DRM-Kopierschutz:nein
Testbericht Zusammenfassung für Twistys.com

Hochqualitative Solo- & Lesben-Pornos der Spitzenklasse

Auf die­ser Pornoseite kannst Du Dir Premiumpornos von Solofrauen und Lesben anschau­en, die Du auf kos­ten­lo­sen Porno Tube- Seiten nicht fin­den wirst. In sehr edler Aufmachung erwar­tet Dich ein gewal­tig gro­ßes Pornoarchiv mit wun­der­schö­nen Erotikarstellerinnen. Dieses Pornostudio ver­steht es, Pornofilme in Blockbuster- Qualität zu produzieren.

Gesamt
83%
83%
  • Bildqualität – 100%
    100%
  • Videoqualität – 100%
    100%
  • Tonqualität – 100%
    100%
  • Exklusivität – 100%
    100%
  • Models – 100%
    100%
  • Authentische Gefühle – 50%
    50%
  • Abwechslung – 83%
    83%
  • Außergewöhnlichkeit – 67%
    67%
  • Contentmenge – 100%
    100%
  • Fairness – 67%
    67%
  • Versprechen / Realität – 83%
    83%
  • Sexuelle Anregung – 67%
    67%
  • Design – 100%
    100%
  • Navigation – 67%
    67%
  • Vorschau-Bereich – 83%
    83%
  • Updates – 100%
    100%
  • Geschwindigkeit – 100%
    100%
  • Kosten – 67%
    67%
  • Preis / Leistung – 67%
    67%
  • Bezahlung – 83%
    83%
  • Preistransparenz – 100%
    100%
  • Werbung / Spam – 50%
    50%
  • Stornierung – 67%
    67%
  • Gesamteindruck – 85%
    85%
Sending 
Benutzerbewertung
5 (1 Stimme)

Vorteile

  • sehr hoch­wer­ti­ge Pornos
  • sinn­li­che, les­bi­sche Szenen
  • sinn­li­che Solo- Szenen (Posing / Masturbation)
  • anspre­chen­de Seitengestaltung
  • sehr schö­ne Pornodarstellerinnen
  • häu­fi­ge Updates

Nachteile

  • sehr wenig Text
  • schlech­te Kategorisierung
  • Download-Funktion kos­tet 10€ extra
  • sehr viel Werbung für Drittanbieter
  • Abofalle in Buchungsformular
Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.