Test - Review: Realsexpass.com

Test: RealSexPass.com

Test - Review: Realsexpass.com

Test: RealSexPass.com

1 4.781

Pornoseiten Review: Realsexpass.com – Extrem geile, britische Amateurpornos mit dem Fokus auf private Gangbangs

RealSexPass.com ist ein bri­ti­sches Erotikportal im Stil einer Pornoflatrate. Anders als bei klas­si­schen Sexseiten zahlt man bei die­sem „Real Sex Pass Netzwerk“ knapp 30 € und erhält Zugriff auf 28 geile Pornoseiten. Beispielsweise:

British Sex Films

Sieht man sich die Vorschaubereiche der Erotikseiten etwas genau­er an, so stellt man fest, dass der Fokus auf Gruppensex, pri­va­te Sexpartys, Gangbang, Spermaspiele, Gesichtsbesamung (Bukkake), Creampies (Pussybesamung / Schlammschieben) und gei­len, har­ten Sex liegt. Zur Freude der Frauen sind bei den Gangbangs meis­tens auch Männer afri­ka­ni­scher Abstammung mit gro­ßen Schwänzen (BBC = Big Black Cock) dabei. 

Auffällig ist der hohe Anteil an Frauen im mitt­le­ren Alter. Sie wer­den MILFs (Mütter ab 30) und GILFs (Großmütter ab 50) genannt. Es han­delt sich offen­sicht­lich um viele echtenAmateure aus Großbritannien. Sie sehen aus wie „die Nachbarin von Nebenan“. Manche tra­gen ein Brille. Manche haben ein paar Gramm zu viel auf den Hüften. Einige haben schon Falten und Hängetitten. Für Männer, die auf „nor­ma­le Frauen“ und keine Supermodels ste­hen, scheint die­ses Netzwerk per­fekt zu sein!

Da ich per­sön­lich auf unge­schau­spie­ler­te Gefühle, echte Orgasmen und geile Pornofilme stehe, wo es etwas här­ter zur Sache geht, habe ich mir die Sexseite RealSexPass.com für einen Test etwas genau­er ange­se­hen. Ich schil­de­re Dir in die­sem Review meine Erfahrungen und sage ich Dir, ob sich eine Anmeldung lohnt. Bitte hin­ter­las­se unter die­sem Testbericht auch Deine Meinung.

Realsexpass.com besuchen

Meinung zum Vorschau – Bereich von Realsexpass.com

Wer realsexpass.com auf­ruft, erkennt schon anhand des Vorschaubereiches, dass sich die­ses Erotikprojekt von ande­ren Sexseiten abhebt.

Man befin­det sich auf einer lila / rosa- far­be­nen Softwareumgebung, auf der eine große Anzahl von unzen­sier­ten Pornovideo- Vorschaubildern zu sehen ist. Wer mit der Maus über das Bild fährt, kann eine kurze Szene aus dem Film betrachten.

Blonde Frau mit Brille - Sperma Facial (Gesichtsbesamung)
Blonde Frau mit Brille – Sperma Facial (Gesichtsbesamung)

Besonders cool ist, dass man sich fast ohne Einschränkungen bewe­gen kann, ohne stän­dig ein Zahlfenster zu sehen. Somit kann man sich einen her­vor­ra­gen­den Überblick über realsexpass.com verschaffen.

Mit einem Klick auf ein Vorschaubild, kann man die ent­spre­chen­de Szene-Seite öff­nen. Auf der Szene-Seite sieht man in einem gro­ßen Video-Fenster einen kur­zen Abschnitt (unge­fähr eine Minute) aus dem Film. Der User erfährt außer­dem eini­ge Details zum Video, wie die Länge des Films, die Anzahl der Klicks und deren Bewertung.

Es ist sogar mög­lich, sich die Videos nach der Popularität und nach dem Alter zu sor­tie­ren. Neben den Vorschauvideos kann der User kos­ten­los viele Bilder der Models anse­hen. Außerdem ist eine Auflistung der Darsteller, inklu­si­ve Model-Info-Seite verfügbar.

Alles in allem macht der Preview- Bereich „Appetit auf mehr“ und ich buch­te erwar­tungs­voll diese Erotikseite.

British Gangbang
British Gangbang

Bewertung der Pornoseiten – Anmeldung

Die Erotikseite Real Sex Pass ist zwar aus Großbritannien, doch auch User mit gerin­gen Englischkenntnissen soll­ten damit zurechtkommen.

The Gangbang Club

Zur Anmeldung muss man ein­fach oben auf den Button „Subscribe now“ kli­cken. Es erscheint ein schwar­zes Registrierungsformular. Im Hintergrund lau­fen ero­ti­sche Videosequenzen ab.

Nun hat der Interessent die Wahl zwi­schen drei Abo-Möglichkeiten: Er kann sich für eine monat­li­che, vier­tel­jäh­ri­ge oder halb­jäh­ri­ge Mitgliedschaft ent­schei­den. Die Preise sind in Euro ange­ge­ben. An die­ser Stelle fehlt aller­dings ein direk­ter Hinweis auf ein Abonnement.

Außerdem wählt man einen Benutzernamen sowie ein Passwort und gibt die E‑Mail-Adresse ein. Bei dem Passwort gibt es eine ner­vi­ge Vorgabe: Es darf nur aus Buchstaben und Zahlen bestehen und muss mit einem Buchstaben begin­nen. Also keine Sonderzeichen benutzen.

Nun folgt der Zahlungsvorgang: RealSexPass nutzt dazu das schwei­ze­ri­schen Abrechnungsunternehmen VENDO. Als Zahlungsmethode ste­hen Kreditkarte, SEPA-Lastschrift und Sofortüberweisung zur Auswahl. VENDO ist ein zuver­läs­si­ger Anbieter, mit dem es nor­ma­ler­wei­se keine Probleme gibt.

Sei aufmerksam beim Buchen

Leider wer­den dem User bei der Bezahlung Abos von DDFnetwork unter­ge­scho­ben, ohne dass expli­zit dar­auf hin­ge­wie­sen wird. In der Fachsprache heißt das Cross-Selling. Diese Häkchen müs­sen vor der Bezahlung SOFORT deak­ti­viert wer­den, da Du ansons­ten zwei wei­te­re 30$-Abos abschließt!

Ist die Bezahlung abge­schlos­sen, öff­net sich eine Seite mit dem Text „Vielen Dank für Ihren Kauf!“ Dort sind die Zugangsdaten, Zahlungsdaten und die Kontaktdaten für den VENDO-Kundensupport ent­hal­ten. Zur glei­chen Zeit bekommt das neue Mitglied eine E‑Mail mit den Zugangsdaten. Das Fenster der Abrechnungsfirma bitte erst schlie­ßen, wenn die E‑Mail mit der Buchungsbestätigung ange­kom­men ist.

Real Sex Pass Network

Test – Review Memberbereich

Der Memberbereich unter­schei­det sich nicht vom Vorschaubereich. Da man den Aufbau schon kennt, ist die Eingewöhnungszeit extrem kurz.

Spermaspiele und Cumswapping mit Sperma Schokolade (Cumfood)
Spermaspiele und Cumswapping mit Sperma Schokolade (Cumfood)

Am liebs­ten stö­ber­te ich unter „Sites“ -> ‚British Bukkake Babes‘, ‚We Love Bukkake‘, ‚British Sex Films‘, ‚Porno Challenge‘ und ‚The GangBang Club‘. 

Man klickt ein­fach auf eines der inter­es­san­ten Vorschaubilder und man gelangt in die ent­spre­chen­de Szene-Seite. Sie hat den iden­ti­schen Aufbau, wie man sie vom Vorschaubereich kennt. Aber jetzt sind die Videos in vol­ler Länge zu sehen.

Für das Video-Streaming wird einen moder­ner HTML5 Player ver­wen­det. Die Videos las­sen sich par­al­lel dazu im mp4-Format her­un­ter­la­den. Dazu ein­fach mit der rech­ten Maus-Taste auf den Download-Button kli­cken und „Speichern unter“ wäh­len. Jedoch emp­feh­le ich Dir das Firefox Browser-Plugin Download Them All oder den Google Chrome Chrono Download Manager. Eine halbe Stunde Video hat eine Größe von unge­fähr 800 Mb.

Verdammt heiße Inhalte in den Gangbang Pornos

Die Inhalte der Pornos sind sehr unter­schied­lich. Oft geht es um Gruppensex und um Bukkake (Gesichtsbesamung). Die Videos decken eine große Bandbreite, ver­schie­de­nen Situationen und Stellungen ab. 

Besonders span­nend ist das Verhalten vie­ler Frauen beim Gruppensex. Meistens sind sie anfangs ver­le­gen, lachen ver­le­gen und sind sehr auf­ge­regt. Aber schon nach weni­gen Minuten Sex ver­wan­deln sie sich! Je gei­ler sie durch­ge­vö­gelt wer­den, umso mehr ent­facht ihre pure Lust und Gier nach vie­len Schwänzen!

Es dau­ert nicht lange und schon kann man echte Orgasmen sehen. Zwischen dem Gestöhne und Lust-Geschreie, huschen den meis­ten Frauen ein Lächeln oder Grinsen durch das Gesicht. Sie füh­len sich sicht­bar sehr wohl, obwohl sie teil­wei­se sehr hart ran­ge­nom­men wer­den. Man sieht, dass die Damen die schmut­zi­gen Spiele gerne machen!

Echte Gefühle, pure Versautheit und ungeschauspielerte Orgasmen

Ein wei­te­res unglaub­li­ches Phänomen erscheint, wenn ein Afrikaner mit einem BBC (Big Black Cock) ins Spiel kommt. In aus­nahms­los allen Gangbang-Filmen beka­men die Damen leuch­ten­de Augen und lie­ßen sich mit purem Genuss von den gro­ßen Penissen von einem Orgasmus zum nächs­ten durch­fi­cken! Einige MILFs muss­ten dabei sogar Squirten!

Bukkake auf Brille einer sexy Amateur Frau
Bukkake auf Brille einer sexy Amateur Frau

Fassungslos kann man den Frauen zuschau­en, wie sie extrem ange­g­eilt nach den vie­len har­ten Ficks, regel­recht gie­rig reagie­ren, wenn die Schwänze ihr Sperma auf Brüsten, Bauch, Gesicht oder Mund abspritzen. 

Niemand aus der Herrenrunde zwingt die Damen Sperma schlu­cken zu müs­sen und doch sauen viele von ihnen frei­wil­lig regel­recht damit herum. Besonders wenn zwei Frauen dabei sind, geht es mit „Snowballing“ (Sperma gegen­sei­tig in die Münder spu­cken) und Spermaküssen rich­tig heiß her.

Echt geil ist die Kategorie Porno Challenge. Dort fin­det man sehr unter­halt­sa­me Videos mit ero­ti­schen Wettkämpfen wie z.B. eine Blowjob-Challenge, Cock Sucking Championship und Sexspiele mit einem Glücksrad. Sowie Gangbang- Wettkämpfe, Orgasmus-Wettstreit mit Massagegeräten und Sexspielzeug, Squirt- Wettkämpfe u.v.m. Der Regisseur ist Dan Leal (alias Porno Dan) betreibt unter ImmoralLive.com eine the­ma­tisch ver­gleich­ba­re Pornoseite.

Cum on glasses: jessica Lo
Cum on glas­ses: Jessica Lo und ihre Freundin lie­ben geile Sexpartys, große Schwänze und viel Sperma

Geile britische Amateur Ladys

Neben hun­der­ten Amateur- Darstellerinnen sind auch semi­pro­fes­sio­nel­le UK Pornstars dabei. Sehr geil finde ich per­sön­lich die blon­de, bri­ti­sche Teengöre Mandy Cinn, die sich nicht nur gerne von vie­len Männern gleich­zei­tig hart durch­ge­fickt lässt, son­dern es zudem auch noch mit sicht­bar genießt, ande­re Fotzen zu lecken, große Mengen Sperma zu schlucken. 

Mandy Cinn
Mandy Cinn

Echt geile Säue sind z.B. auch: Emma Star, Sandie Caine, Pornostar Christy Mack, Busenwunder Michelle Thorne, Alicia Rhodes und Rotschopf Jessica Robbins. Jessica Lo, Sadie und Emma Butt las­sen sich mit Genuss die Brillen besamen. 

Sehr natür­lich sehen z.B. die Sommersprossen- Mäuse Cristal Cummings und Alexis May aus. Für Männer, die auf älte­re Frauen ste­hen, ist viel­leicht Leah Jayne oder Grandma Lacey Starr etwas. Stehst Du auf Dominas, dann wären die Filme mit Rose Wood viel­leicht was. Ich mag außer­dem: Cate Harrington, Aubrey Addams, Jade Jones, Bambi Black und Ashley Ryder.

Im RealSexpass-Netzwerk wird auch das außer­ge­wöhn­li­che Thema Transsexualität bedient. In der eng­li­schen Sprache wird dies Shemale, Trannies bzw. Ladyboy genannt. Hierbei han­delt es sich um Frauen mit Penis. Sehr beliebt schei­nen die trans­se­xu­el­len Pornostars Sammi Valentine, Karla Coxx und Zoe Fuckpuppet zu sein.

thegangbangclub

Durchwachsene Video- Qualität

Die Qualität der Videos ist unter­schied­lich. Viele Videos wir­ken nicht sehr pro­fes­sio­nell. Ausleuchtung, Location und Kameraführung haben eher einen ama­teur­haf­ten Charakter. Als Locations die­nen meis­tens Hotelzimmer, Privatwohnungen, Partykeller und Swingerclubs. Abhängig von den Produzenten wird manch­mal wäh­rend des Drehs mit Blitzlicht foto­gra­fiert, was mich per­sön­lich etwas stört.

Bukkake -Behind the scenes
Bukkake ‑Behind the scenes

Bei der Art die­ser Präsentation spricht man im Fachjargon von Gonzo Porn.

Besonders span­nend sind Szenen, die aus der POV- Perspektive – aus Sicht des Porno-Betrachters, gedreht wur­den. P. O. V.-Filme („Point of View“) sehen aus, als würde man live im Porno mitmachen.

Viele Darstellerinnen ver­fü­gen nicht über das per­fek­te Aussehen, eines Erotikmodels, son­dern glän­zen statt­des­sen mit Natürlichkeit, Geilheit und Ausstrahlung.

Übrigens scheint das Erfolgsgeheimnis des RealSexPass-Netzwerkes eine weib­li­che Kamerafrau zu sein, bei der sich die Darsteller sehr wohl füh­len. Man sieht sie hin und wie­der durch das Bild huschen oder auf „Behind the Scenes“-Fotos.

Manche Filme sind in guter Qualität als HD- Version verfügbar.

Nach mei­ner per­sön­li­chen Meinung üben die Gonzo-Pornos trotz ihrer gerin­gen Qualität einen star­ken Reiz aus. Langweilige Szenen sind eher die Ausnahme. Stattdessen über­wiegt die Authentizität und Natürlichkeit der Akteure.

Such- und Archivierungsfunktion

Wer sich gerne Pornofilme ansieht, der möch­te unter der gro­ßen Anzahl der Filme schnell einen pas­sen­den fin­den. Wenn er einen gefun­den hat, dann ist es wich­tig, dass er ihn auch bei der nächs­ten Sitzung schnell wiederfindet.

British Gangbang Club
Heftiger Orgasmus im British Gangbang Club

Die Suchfunktion ist aus­bau­fä­hig. Auf der lin­ken Seite kann sich der Nutzer ent­schei­den zwi­schen „Top-Ratet“ und „Popular“, was zwar nicht ganz das­sel­be, aber doch ähn­li­che Suchanfragen sind. Eine Suche nach Kategorien ist eben­falls vor­han­den. Allerdings ist diese Funktion ein wenig ver­steckt. Unterhalb der häu­fig gese­he­nen Videos ist eine Liste der Kategorien. Hilfreich ist eine Funktion, die es ermög­licht, Videos einer bestimm­ten Länge anzusehen.

Nützlich bei der Suche sind auch die jewei­li­gen Channels. Diese wer­den auf dem Vorschaubild ange­ge­ben. Wer die Videos eines bestimm­ten Channels sehen will, der klickt links auf „Sites“. Es erschei­nen die vor­han­de­nen Channels. Nun ein­fach auf einen Kanal kli­cken und sich die Videos anzei­gen lassen.

Wem ein Video beson­ders gut gefällt, kann es zu sei­nen Favoriten hin­zu­fü­gen. Der User kann auch Playlisten erstel­len. Diese Funktion ist aus dem Musikstreaming bekannt. Mit einem Klick auf „History“ zeigt die Seite die letz­ten ange­se­he­nen Filme an. Das ist dann hilf­reich, wenn der User einen gei­len Film gese­hen hat und ver­gaß, ihn zu den Favoriten hin­zu­fü­gen. Dann kann er das nachholen. 

Geile Bukkake und Gangbang – Foto- Galerien

Je nach Unterseite des Netzwerkes, gibt es zu eini­gen Filmen umfang­rei­che Bildersammlungen. 

Besonders bei Gangbangs, wo zeit­gleich viel pas­siert, finde ich es toll, wenn „ein gei­ler Moment“ mal kurz gestoppt und in einem Foto ein­ge­fan­gen wurde. Oft fin­den sich zu so einem „Moment“ meh­re­re Einzelbilder, sodass der User einen Gangbang oder Bukkake in alle Einzelheiten ver­fol­gen kann.

Sperma sammeln in einem Glas
Spermaspiele sind beliebt: Sperma sam­meln in einem Glas

Mit einem Klick auf die Vorschau-Bilder las­sen sich diese in einem Layer grö­ßer dar­stel­len. Oben rechts über dem Foto befin­den sich zwei Pfeile zum vor- und zurückblättern.

Leider gibt es zwar auf der Website keine direk­te Funktion, um sich die Bilder als ZIP-Datei her­un­ter­zu­la­den, aber mit den Boardmitteln des Betriebssystems ist das kein Problem. Mit Windows ein­fach mit der Maus über das Bild fah­ren, rechts kli­cken und auf „Bild spei­chern unter“ kli­cken. So kann sich jeder die auf­re­gen­den Details noch ein­mal genau ansehen. 

Die Qualität der Fotos ist sehr durch­wach­sen und man könn­te sie pau­schal im Gozo-Stil ein­ord­nen. Oft wer­den sie von einem „mit­fi­cken­den Besucher“ geschos­sen. Manchmal auch mit Blitz. Es man­gelt oft an Schärfe und Licht. Dennoch haben die Fotos einen ganz gewis­sen Charme und es macht irre Spaß, in den Bukkake- und Gangbang-Galerien zu stöbern.

Was Realsexpass sonst noch bietet

Wer Lust auf eine auf­re­gen­de Camshow hat, der klickt ein­fach oben rechts auf Cams. Es öff­net sich eine Seite mit vie­len auf­re­gen­den Camgirls, Camboys und Paaren. Das Vorschaubild zeigt an, was gera­de los ist. Das hat den Vorteil, dass der User nicht lange suchen muss, son­dern dass er sofort mit­ten im Geschehen ist. Bei ande­ren Cams tut sich häu­fig län­ge­re Zeit nichts und der Interessent ver­geu­det seine Zeit mit warten.

Allerdings han­delt es sich um einen exter­nen Dienst namens von chaturbate.com. Deshalb habe ich die Sexcam-Funktion nicht getestet.

Wer gerne von unter­wegs heiße Pornos sieht, der kann sich die RealSexPass App von Google Play her­un­ter­la­den. Die Seite von realsexpass.com ist für mobi­le Geräte opti­miert. Die Filme kann sich das Mitglied so anzei­gen las­sen, dass sie wie auf dem Computer den gan­zen Bildschirm ausfüllen. 

Real Sex Pass

Meinungen zu Seiten-Aufbau & Design

Da sowohl der Vorschaubereich, als auch der Memberbereich unüb­li­cher­wei­se über die­sel­be Software gesteu­ert wer­den, muss sich der Seitenbesucher nicht groß­ar­tig umgewöhnen

Den Aufbau und die Seitenstruktur hat man schnell ver­stan­den und man fin­det sich inner­halb weni­ger Minuten gut zurecht.

Mir per­sön­lich sagt die muti­ge Farbkombination von aus lila, rosa und tür­kis zu. Diese Webseite hebt sich dadurch von den typi­schen schwar­zen oder wei­ßen Sexseiten ab, ohne den Augen weh zu tun.

Das smartphone-taugliche Framework ist wirk­lich Klasse. Alle aktu­el­len mobi­len und sta­tio­nä­ren EDV-Endgeräte wer­den vom Smartphone bis zum 16:9 Fernseher pro­blem­los unterstützt.

Erfahrungen mit der ABO – Kündigung

Wie bei den meis­ten Pornoseiten all­ge­mein üblich, ist das Abschließen eines Abonnements ein Kinderspiel – aber zur Kündigung gibt es keine Hinweise.

Spermaküsse Snowballing Sperma Spiele
Spermaküsse Snowballing Sperma Spiele

Zuerst suchst Du die E‑Mail mit der Buchungsbestätigung her­aus. Dort fin­dest Du einen Link zur Abrechnungsfirma. Die Kündigung erfolgt in mei­nem Fall über das Vendo-Kundenportal https://secure.vend‑o.com/customers/profile/login/. Sollte die Sprache nicht deutsch sein, kann man sie oben rechts umstellen.

Zum Einloggen gibt man seine E‑Mailadresse und sein Passwort ein. Anschließend führt man den Google-SPAM-Check (Captcha) durch und klickt auf den LOGIN-Button.

Wurden Deine Zugangsdaten akzep­tiert, kommst Du auf eine Seite mit dem Titel „Ihre Abonnements“. Dort fin­det man das Abo. Sehr über­sicht­lich wer­den Nutzername, Kennwort, Abonnement-Nummer, Auftragsdatum, Zahlungsdetails, Datum der nächs­ten Abbuchung angezeigt.

Rechts sieht man zwei graue Boxen. Davon steht in einer AKTIV und in der ande­ren ABBRECHEN. 

  • Um das Abo zu been­den, klickt man auf den unglück­lich über­setz­ten ABBRECHEN-Button.
  • Es öff­net sich eine Seite, auf der nach dem Kündigungsgrund gefragt wird. Wähle hier „Ich möch­te nicht Erneuern.“ und kli­cke auf den Button „Abonnement kündigen“
  • Das war es schon!
    Man wird wie­der zurück auf die Übersichts-Seite gelei­tet. Ein Layer zeigt den Text an: „Sie haben Ihr Abonnement erfolg­reich gekün­digt.“ Der grüne Button „AKTIV“ wurde nun in „LÄUFT AB“ geändert.
  • Parallel dazu bekommt man auch per E‑Mail eine Kündigungsbestätigung.

Das hat echt ohne Nepp sehr ein­fach geklappt. Ich würde mir wün­schen, dass alle Sexseiten so leicht künd­bar wären, wie bei RealSexPass. 

British Amateur Gangbang Parties
British Amateur Gangbang Parties

Testurteil & Fazit zum Testbericht von Realsexpass.com

Realsexpass.com ist end­lich mal wie­der eine Sexseite, bei der man auch gerne län­ger, als ein Monat Mitglied sein will! Wer auf ver­sau­te Spermaspiele, echte Orgasmen, geile Amateuere und Gangbang- Sexparties mit reich­lich Creampie und Gesichtsbesamung steht, kommt bei dem Real Sex Pass Netzwerk voll auf seine Kosten. 

Glückliche Frau beim Amateur Gruppensex
Glückliche Frau beim Amateur Gruppensex

Die Erotikseite wird in Großbritannien betrie­ben und bie­tet dem User eine große Filmauswahl. Im Vergleich zu ame­ri­ka­ni­schen Hochglanz-Produktionen sieht man hier zwar keine Supermodels, aber echte Geilheit, pure Lust und unge­schau­spie­ler­te Orgasmen.

Die Darstellerinnen sehen meis­tens aus wie „die Nachbarin von Nebenan“. Sie genie­ßen es sehr gut sicht­bar, von einer Horde Männer ordent­lich durch­ge­vö­gelt zu werden!

Die Bildqualität ist eben­falls im Amateur-Bereich (Gonz-Stil) ein­zu­stu­fen und lei­der nicht immer gut. Bei eini­gen Videos nervt das Fotografieren mit Blitz etwas. Nützlich sind die Playlists und die Favoriten. So kann der Nutzer die guten Filme immer wie­der ansehen.

Insgesamt ist die Sexseite für Pornofreunde zu emp­feh­len, die kei­nen Wert auf Schickimicki, Silikonbrüste und hoch­wer­ti­ge Produktionstechniken legen. Realsexpass bie­tet natur­gei­le Amateure, reich­lich Bukkake, Gruppensex und ver­sau­ten Amateursex.

Realsexpass.com besuchen

Hosted Gallery – Bildergalerien:

Hosted Gallery – Videogalerien:

Webseiten Informationen
Land des Betreibers:
GroßbritannienGroßbritannien
Sprache:Englisch
Kosten:34,95 $ / Monat (Abo)
79,95 $ / 3 Monate
99,95 $ / 6 Monate
Rebilling:ja
Test / Demo – Zugang:nein
Zahlungsarten:Kreditkarte, Lastschrift, Sofortüberweisung
Abrechner:VENDO
Mitgliederverwaltung:ja
Jugendschutzfilter:nein
Downloadlimit:nein
Updates:alle 2–3 Tage
Cross-Selling vor­ausge­wählt:nein
Angebotene Inhalte
Fotos / Bilder:
Anzahl:35.000 Pornobilder
Ø Auflösung:1600 × 1064 Pixel
Bildergalerie-Steuerung:ja
ZIP-Archive:nein
Videos:
Anzahl:3.500 Pornofilme
Sprache:Englisch
Ø Auflösung:Full HD 1080p
Ø Länge:60 Minuten
Ø DL-Speed:10.000 kbit/sek
Format:MP4
Download mög­lich:ja
Streaming mög­lich:ja
DRM-Kopierschutz:nein

Screenshots

Demo-Pics

Testbericht Zusammenfassung für Realsexpass.com

Britischer Amateurporno der Extraklasse

Dieses Pornonetzwerk ver­eint ver­schie­de­ne Videoproduzenten aus Großbritannien. Du erhältst hier Einblick in bri­ti­sche Sexclubs und Swingerclubs. Dort wer­den Cuckolding, Wifesharing, Swingersex und Bukkake von ver­sau­te Amateuren aus­ge­lebt. Wirklich sehr geil!

Gesamt
86%
86%
  • Bildqualität – 83%
    83%
  • Videoqualität – 83%
    83%
  • Tonqualität – 67%
    67%
  • Exklusivität – 50%
    50%
  • Models – 83%
    83%
  • Authentische Gefühle – 100%
    100%
  • Abwechslung – 100%
    100%
  • Außergewöhnlichkeit – 100%
    100%
  • Contentmenge – 100%
    100%
  • Fairness – 50%
    50%
  • Versprechen / Realität – 67%
    67%
  • Sexuelle Anregung – 100%
    100%
  • Design – 100%
    100%
  • Navigation – 100%
    100%
  • Vorschau-Bereich – 100%
    100%
  • Updates – 83%
    83%
  • Geschwindigkeit – 100%
    100%
  • Kosten – 50%
    50%
  • Preis / Leistung – 100%
    100%
  • Bezahlung – 83%
    83%
  • Preistransparenz – 83%
    83%
  • Werbung / Spam – 100%
    100%
  • Stornierung – 83%
    83%
  • Gesamteindruck – 100%
    100%
Sending 
Benutzerbewertung
5 (1 Stimme)

Vorteile

  • unglaub­lich geile Amateur Gangbangs
  • per­ver­se Spermaspiele, viel Bukkake
  • echte Orgasmen und echte Gefühle
  • ein­fa­che Navi und guter Seitenaufbau
  • hilf­rei­che Bewertungsfunktion

Nachteile

  • kein Bilder-Download als ZIP-Datei
  • ange­hak­te Cross-Selling Box im Zahlformular
  • Videos und Fotos nicht exklusiv
  • Videoqualität meis­tens amateurhaft
  • wenig Text in Szenen-Beschreibungen
Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. ChrisCross sagt

    Mir gefällt der Amateur Charakter vie­ler Realsexpass Pornos aber ganz gut. Habe sel­ten eine gei­le­re Pornoseite gesehen. 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.