Test - Review: VODpornos.com

Test: VODpornos.com

Test - Review: VODpornos.com

Test: VODpornos.com

0 16.544

VoD Erotikseiten Review: Rezension und Bewertung von VODpornos.com

VODpornos.com ist mit mehr als 40.000 Pornofilmen eines des größ­ten „Video on Demand“- Portale aus Deutschland. Würde man die DVDs auf einen Stapel legen, ergibt das in etwa eine Höhe, wie der Pariser Eifelturm! Diese unvor­stell­ba­ren Videomengen kann garan­tiert keine hei­mi­sche Videothek bieten.

Ganz pau­schal könn­te man sagen, dass vodpornos.com Filme von fast allen Pornostars und Videolabels in sei­nem Sortiment führt.

Auch wenn die Preise von vodpornos.com im höhe­ren Level ange­sie­delt sind, kann man sich sicher sein, her­vor­ra­gen­den Content zu erhal­ten. Das gesam­te Projekt ist trans­pa­rent, fair, wer­be­frei und ohne Abzocke.

Wir freu­en uns dar­auf, Euch VODpornos.com in einem Testbericht detail­liert vor­zu­stel­len. Gerne kannst Du uns Deine eige­nen Erfahrungen und Meinungen mit­tei­len. Schreibe uns unter dem Review hier­zu einen Kommentar.

VODpornos.com besuchen

Meinung zum Vorschau – Bereich von VODpornos.com

Surft man als unan­ge­mel­de­ter User auf vodpornos.com umher, staunt man nicht schlecht, wel­che Unmengen an Pornos zu fin­den sind. Tippt man ein­fach mal auf gut Glück ein paar Modelnamen oder Genres in der Freitextsuche ein, fin­det man fast immer Suchergebnisse.

In der obe­ren Menüleiste sind die Buttons „Kategorieliste“ und „Studioliste“ ganz inter­es­sant, um die vie­len Erotikfilme nach sei­nen ent­spre­chen­den Neigungen zu fil­tern. In der lin­ken Navigation fin­det man diver­se Film-Empfehlungen und eine Preisliste. Man staunt nicht schlecht, dass man für 60 Minuten „Filmvergnügen“ drei­zehn Euro zah­len muss. Guckt man sich die rech­te Menübox genau­er an, sieht man die Länderauswahl und indi­vi­du­el­le Pornoempfehlungen, die the­ma­tisch pas­sen, was sich in der Hauptbox abspielt.

In der Hauptbox wer­den die Such- und Filterergebnisse über­sicht­lich ange­zeigt. Von die­sen gelangt man dann in die Video- Detailseiten. Man ist begeis­tert, dass viele Filmbeschreibungen in die deut­sche Sprache über­setzt wur­den. Aber man sieht auch schmerz­lich den Preis: Acht EURO für acht­und­vier­zig Stunden. Aus Jugendschutzgründen sind die Cover, Texte und Titel vie­ler Pornofilme mehr oder weni­ger gut zensiert.

Sehr ver­bes­se­rungs­wür­dig fin­den wir die Kundenaufklärung. Wichtig ist nach unse­rer Meinung zum Beispiel, wel­che Hard- und Softwarevoraussetzungen erfüllt wer­den müs­sen. Welche Plugins sind für wel­che Browser not­wen­dig? Welche Videoformate wer­den mit wel­chen Auflösungen ange­zeigt? Wie groß kann man die Stream-Videos ska­lie­ren? Wie bezahlt man die Gebühren? Gibt es bei tech­ni­schen Problemen eine Geld-zurück-Garantie? … und viele wei­te­re offe­ne Fragen blei­ben unbe­ant­wor­tet. Die Hilfe-Funktion über den Rettungsring im Topmenü klärt nur auf, was es mit den zehn Gratisminuten auf sich hat.

Da wirk­lich gute VoD-Projekte in deut­scher Sprache und der­art gigan­ti­scher Filmauswahl rar gesät sind, mel­det man sich ein­fach mal an, um zu gucken, wie vodpornos.com von innen ausschaut.

Erotikseitentest

Bewertung der Pornoseiten – Anmeldung

Um die deut­sche Jugendschutzüberprüfung zu umge­hen, muss man auf die­sen Link kli­cken und lan­det auf der Startseite von vodpornos.com. In der obe­ren Navigation klickt man zur Registrierung auf „Anmelden“. Es öff­net sich eine Seite, in der man eine E‑Mailadresse und ein gewünsch­tes Passwort ein­ge­ben muss. Nach dem Abschicken des Formulars, wird eine Begrüßungsemail zuge­stellt, die einen Aktivierungslink ent­hält. Wenn man die­sen Link anklickt, ist man direkt ein­ge­loggt und erhält 10 Gratisminuten.

Nach dem Login, ist das VoD-Portal vodpornos.com teil­wei­se noch ein­ge­schränkt. Unter dem Vorwand des Jugendschutzes soll man ein­ma­lig seine Kontodaten veri­fi­zie­ren. Wir emp­feh­len Euch, über das auf­pop­pen­de PopUp-Fenster zunächst 15 Minuten per Lastschrift(!) zu kau­fen. Man kann den Lastschrift-Vorgang auch über die Preisliste im lin­ken Menü aus­lö­sen.
ACHTUNG: Es genügt nicht, Geld per Sofortüberweisung zu bezahlen!

Wenn man erst­ma­lig bei vodpornos.com Geld per Lastschrift gezahlt hat, sind alle Cover- und Text-Zensuren auf­ge­ho­ben und man kann end­lich loslegen.

Wichtiger Hinweis an alle Unix‑, Linux- und Apple MACintosh-Benutzer: Ihr könnt Euch die Anmeldung spa­ren, da die Filme als DRM-geschützte WMV- Dateien ein­ge­bun­den sind. Flip4Mac, Silverlight und Konsorten hel­fen lei­der nicht, da der Kopierschutz am Windows-Betriebssystem gekop­pelt ist!

Leider muss­ten wir fest­stel­len, dass die E‑Mailadresse zum SPAM-Versand miss­braucht wird. Es soll­te also eine Mailadresse benutzt wer­den, die nur für Pornoseiten-Anmeldungen genutzt wird!

Test – Review Memberbereich

Wenn die Bezahlung geklappt hat, kann man sich nun ent­spannt zurück­leh­nen und das Video on Demand- Portal ganz in Ruhe begutachten.

Der Jugendschutz ist nun abge­schal­tet, die Cover klar zu sehen und die Texte aus­sa­ge­kräf­tig. Verwirrenderweise fin­det man trotz kom­plet­ter Freischaltung gele­gent­lich DVD-Titel, die in die­ser Art lau­ten „T*** A***** F****** E****“. Schade, dass man die DVD-Cover nicht wei­ter ver­grö­ßern kann, um sie sich bes­ser angu­cken zu können.

Auffällig ist der enorm hohe Anteil an eng­lisch­spra­chi­gen Filmen. Wenn man jedoch mal auf den Globus schaut, sieht man wie win­zig der deutsch-sprechende Anteil der Erdkugel ist. Somit ist es selbst­ver­ständ­lich, dass deut­sche Filme im inter­na­tio­na­len Vergleich eher Exoten sind. Dennoch sind tau­sen­de Pornos auch von deut­schen Pornostudios verfügbar.

Die meis­ten Erotikfilme kann man mit zwei Abrechnungsmethoden bezah­len. Wer mal fix in die Videos schau­en, will – für den ist die minu­ten­ge­naue Abrechnung sicher­lich inter­es­sant (auch Pay per minu­te oder PPM genannt). Hat man sich in einen Film ver­liebt, ist bestimmt der vir­tu­el­le 48-Stunden- Videoverleih (Streaming Rental, Pay per Rent) emp­feh­lens­wert. Für den Film-Verleih wer­den auch oft Sparpakete angeboten.

Die Videos kann man in einem PopUp-Fenster via Stream in zwei Geschwindigkeitsstufen betrach­ten. Eine Möglichkeit, die Filme auf die Festplatte her­un­ter­zu­la­den (Download to own oder Download to rent), gibt es nicht.

Wer den Stream bild­schirm­fül­lend anse­hen will, kann dies mit einem Klick auf einen Maximieren-Button im Videoplayer machen. Da eini­ger Filme in High Definition (HD)- Auflösung ange­bo­ten wer­den, kom­men auch User mit gro­ßen Monitoren und Beamern auf ihre Kosten.

Testurteil & Fazit zum Testbericht von VODpornos.com

vodpornos.com gehört zu den größ­ten, deutsch­spra­chi­ge Online – Pornotheken. Es wer­den alle lega­len sexu­el­len Neigungen und Fetische bedient und man fin­det fast alle Pornomodels und Studios der Welt im Sortiment.

Jedoch wird die Marktstellung von VODpornos mit stol­zen Gebühren berech­net. Sowohl die minu­ten­ge­naue Abrechnung als auch die 48-stündige Ausleihgebühr sind ein teuer, kur­zer Masturbationsspaß.

Es gibt keine Möglichkeit, die Filme her­un­ter­zu­la­den. MAC- und Linux-Nutzer kön­nen sich die Filme nicht anse­hen, sie wer­den aber trotz­dem (ohne Warnhinweis) live berech­net. Der Aufbau und das Seitendesign gefal­len uns auch nur bedingt.

VODpornos.com besuchen
Webseiten Informationen
Land des Betreibers:
DeutschlandDeutschland
Sprache:Deutsch
Kosten:PPM: 60 Minuten / 12.99 €
PPR: 48 Std. / 7,99 €
Rebilling:nein
Test / Demo – Zugang:ja
Zahlungsarten:Kreditkarte, Lastschrift, Überweisung
Abrechner:Media on Demand GmbH
Mitgliederverwaltung:nein
Jugendschutzfilter:ja
Downloadlimit:nein
Updates:täg­lich
Cross-Selling vor­ausge­wählt:nein
Angebotene Inhalte
Fotos / Bilder:
Anzahl:0 Pornobilder
Ø Auflösung:-
Bildergalerie-Steuerung:-
ZIP-Archive:-
Videos:
Anzahl:40 Pornofilme
Sprache:Deutsch
Ø Auflösung:640×480 – gut skalierbar
Ø Länge:60 Minuten
Ø DL-Speed:8.000 kbit/sek
Format:WMV
Download mög­lich:nein
Streaming mög­lich:ja
DRM-Kopierschutz:ja
Testbericht Zusammenfassung für VODpornos.com
Gesamt
67%
67%
  • Bildqualität – 70%
    70%
  • Videoqualität – 70%
    70%
  • Tonqualität – 70%
    70%
  • Exklusivität – 70%
    70%
  • Models – 70%
    70%
  • Authentische Gefühle – 70%
    70%
  • Abwechslung – 70%
    70%
  • Außergewöhnlichkeit – 70%
    70%
  • Contentmenge – 70%
    70%
  • Fairness – 70%
    70%
  • Versprechen / Realität – 70%
    70%
  • Sexuelle Anregung – 70%
    70%
  • Design – 50%
    50%
  • Navigation – 50%
    50%
  • Vorschau-Bereich – 67%
    67%
  • Updates – 70%
    70%
  • Geschwindigkeit – 70%
    70%
  • Kosten – 50%
    50%
  • Preis / Leistung – 67%
    67%
  • Bezahlung – 70%
    70%
  • Preistransparenz – 70%
    70%
  • Werbung / Spam – 67%
    67%
  • Stornierung – 70%
    70%
  • Gesamteindruck – 67%
    67%
Sending 
Benutzerbewertung
0 (0 Stimmen)

Vorteile

  • gigan­ti­sche Menge an Erotik-DVDs
  • sehr tan­s­pa­ren­te Kosten
  • schnel­le Downloadzeiten
  • fast kom­plett deutschsprachig
  • kein ABO, keine Abzocke

Nachteile

  • nicht MAC- & Linux-tauglich
  • Minutentaktung recht teuer
  • kein Download möglich
  • Seitendesign etwas schmucklos
  • HTML-Design nicht mehr zeitgemäß
Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.