Test - Review: AdultVideoLink.com

Test: AdultVideoLink.com

Test - Review: AdultVideoLink.com

Test: AdultVideoLink.com

0 2.251

Testbericht: Erfahrungen mit der VoD- Pornoseite AdultVideoLink.com

In den letz­ten Jahren haben Online-Videotheken gro­ßen Zuwachs zu ver­zeich­nen. Das ist auch kein Wunder, ist es doch güns­tig und bequem, sich Videos auf Abruf (Video-on-Demand – VoD) daheim am Fernseher oder PC anzusehen.

So schön das ist, gibt es ein Problem. Große Anbieter wie NETFLIX, Amazon PRIME, iTunes, max­do­me, SKY Ticket etc. haben keine Pornos im Angebot, wahr­schein­lich weil das nicht gut für ihr Image wäre. Viele Männer sehen sich aber zumin­dest gele­gent­lich gerne Pornos an, sei es um zu ent­span­nen oder um Anregungen zu bekommen.

Um Deinen Vergnügen frö­nen zu kön­nen, musst Du des­halb einen Anbieter wäh­len, der sich auf Pornos spe­zia­li­siert hat. Die bes­ten Porno VoD Portale sind: Erotik.com, AdultEmpire, AEBN, Gamelink und Hotmovies.

Mit zu den Größten der Branche zählt auch der Anbieter Adultvideolink, den ich Dir in die­sem Testbericht vor­stel­len möch­te. Die Firma hat ihren Sitz in New Jersey in den USA und bie­tet nach eige­nen Angaben auf ihrer Webseite mehr als 100.000 Videos mit weit über eine Million Szenen, gedreht von Hunderten der bekann­tes­ten Studios an.

Da ich Pornos mag und neu­gie­rig bin, ent­schied ich, mich auf Adultvideolink.com anzu­mel­den und die Sexseite einem Test zu unter­zie­hen. In die­sem Review erfährst Du, ob sich eine Anmeldung lohnt oder nicht. Mich inter­es­siert Deine Meinung! Bitte schrei­be mir unter dem Testbericht einen Kommentar.

AdultVideoLink.com besuchen

Meinung zum Vorschau – Bereich von AdultVideoLink.com

Der erste Eindruck ist wenig viel ver­spre­chend. Adultvideolink.com wirkt irgend­wie alt­ba­cken. Bereits beim Aufrufen der Webseite erleb­te ich eine Enttäuschung. Die Seite wird von einem gro­ßen Player domi­niert, auf des­sen Display ich nichts sehen konn­te. Als Player wird der Adobe Flash Player ver­wen­det, den mein Linux Betriebssystem nicht unterstützt. 

Auf mei­nem Zweitgerät mit Windows 10 konn­te ich zwar den Player ankli­cken, trotz­dem pas­sier­te nichts. Die Displayfläche blieb schwarz. Links unten fand ich einen Button „Free Samples“ mit den Kategorien HQ, Super, High, Medium, Low. Beim Anklicken tat sich end­lich was. Du bekommst einen Zusammenschnitt ver­schie­de­ner Szenen von 60 Sekunden Dauer zu sehen. Die Szenen sind immer gleich. Während in der Kategorie HQ die Bildqualität annehm­bar ist, war sie in „Low“ so schlecht, dass ich fast nichts erken­nen konnte. 

Im obe­ren Bereich fin­dest Du die Suchoptionen, unter­teilt in Kategorien, Studios und Stars. Außerdem ist eine Suche nach Stichworten mög­lich.
Du kannst auch in den Kategorien Neuerscheinungen, Bestsellers, Best Bewertet oder zufäl­li­ge Auswahl stö­bern. Trotz inten­si­ven Suchen konn­te ich keine deut­schen Pornos finden.

Bewertung der Pornoseiten – Anmeldung

Die Mitgliedschaft ist kos­ten­los. Es fal­len keine monat­li­chen Gebühren an, weil Du für den Stream pro Minute bezah­len musst (Pay per Minute – PPM). Neue Mitglieder erhal­ten 10 Freiminuten zum Kennenlernen.

Um Dich anzu­mel­den, musst Du links oben auf die Schaltfläche „Register“ kli­cken. Daraufhin öff­net sich das übli­che Formular, in das Du Deinen Vor- und Nachnamen ein­tra­gen und einen Benutzernamen sowie Passwort fest­le­gen musst. Zur Registrierung wird eben­falls eine E‑Mailadresse benö­tigt.

Aus Erfahrung emp­feh­le ich Dir, ein Konto bei GMail zu eröff­nen, das Du nur für Pornoseiten nutzt. Auf diese Art und Weise bleibt Dein nor­ma­les Postfach „sau­ber“ und wird weder von E‑Mails mit por­no­gra­fi­schem Inhalt oder Spam über­schwemmt. Nachdem Du noch bestä­tigt hast, dass Du über 18 Jahre alt bist, klickst Du auf den „Submit“ Button.

Prompt wirst Du auf eine Begrüßungsseite gelei­tet, auf der ange­zeigt wird, dass ein Konto eröff­net wurde, das Zugang zu 100.000 Filmen der bes­ten Studios und hei­ßes­ten Stars gewährt. Ein Link führt zu den ver­spro­che­nen 10 Freiminuten. Ein wei­te­rer Link spe­zi­ell für Neukunden führt zu einer Seite, auf der Streaming und Herunterladen der Videos erklärt werden. 

Nach dem Klicken auf den Link wer­den die Daten der Kreditkarte abge­fragt. Das geschieht ein­ma­lig bei der Anmeldung. Wenn Du spä­ter Filme anse­hen möch­test, brauchst Du die Infos nicht jedes Mal erneut ein­zu­tip­pen. Natürlich woll­te ich die Webseite tes­ten und gab meine Daten ein. Die Karte wurde nicht belas­tet und im Warenkorb lag der Artikel „Streaming Minutes for 0.00 Euro.

Zum Abschluss der Registrierung klick­te ich auf den Button „Submit Order“. Das lei­te­te mich zu einer ande­ren Webseite, auf der mir mit­ge­teilt wurde: „Congratulations! Your order has been suc­cess­ful­ly pro­ces­sed.“ Die Zahlungsdetails wer­den noch­mals ange­zeigt. Danach betrat ich den Mitgliederbereich.

Test – Review Memberbereich

Der Mitgliederbereich ist eben­so designt und struk­tu­riert wie der Vorschaubereich. Auch hier wird der Bildschirm von der gro­ßen Fläche des alt­mo­di­schen Flash-Players beherrscht. Darüber las ich mei­nen Namen, ver­bun­den mit einem „Welcome“ und der Mitteilung, dass ich 10 Minuten Streaming zur Verfügung habe.

Zunächst ein­mal such­te ich in den Kategorien. Wenn Du eine Kategorie aus­wählst, wer­den Dir die Titel aller DVDs ange­zeigt, die dort ange­bo­ten wer­den. Daneben siehst Du die ver­schie­de­nen Optionen für Qualität und Stream nebst einer kur­zen Inhaltsangabe. Wie oft eine Aktualisierung erfolgt, ist nicht ersicht­lich, weil kei­nes der Videos, auch nicht die aus der Rubrik „Latest Additions“ ein Erscheinungsdatum trägt. Die gesam­te Webseite ist in eng­li­scher Sprache gehal­ten, es besteht keine Möglichkeit, eine ande­re Sprache aus­zu­wäh­len. Dass es keine ner­vi­ge Werbung gibt, ist nur ein schwa­cher Trost.

Qualität & Eindruck der Videos

Wie viel Videos genau ange­bo­ten wer­den, ver­rät der Betreiber der Webseite nicht. An einer Stelle ist von 80.000, an einer ande­ren Stelle von 100.000 die Rede.

Zum Ansehen der Filme kannst Du aus ver­schie­de­nen Optionen wäh­len, die HIER erklärt werden:

  • Stream – Pay per Minute in den Qualitäten HQ|Super|High|Medium|Low
  • Streaming Rental – Das Video für 2 Tage aus­lei­hen und dabei belie­big oft ansehen.
  • Stream Forever – So lange die Mitgliedschaft besteht, kann das Video unbe­grenzt lange und belie­big oft ange­se­hen werden
  • Download DRM-free – Das Video wird im Format MP4 ohne Kopierschutz auf die Festplatte gela­den. Es kann auf DVD gebrannt werden.

Leider wird zur Wiedergabe noch der alte Adobe Flash Player ver­wen­det, obwohl es inzwi­schen moder­ne und bes­se­re Mediaplayer gibt. Jedes Video wird in den Qualitäten HQ, Super, High, Medium und Low ange­bo­ten. Welche Auflösung sich dahin­ter ver­birgt, wird aber nicht ange­ge­ben. Wahrscheinlich ent­spricht HQ Full HD. Zum Vergleich wähl­te ich mal kurz die Qualität Low. Dabei war kaum etwas zu erken­nen, sodass ich es nach ein paar Sekunden wie­der auf­gab. Das Vor- und Zurückspulen dau­ert gerau­me Zeit. Zwischendurch hält das Video immer mal wie­der an.

Welche Pornos gibt es?

Bei den Videos han­delt es sich um kom­mer­zi­el­le Pornos, die von Profis im Studio oder teil­wei­se auch Outdoors gedreht wur­den. Das merkt man am geschul­ten Verhalten der Darsteller, der Kameraführung und Beleuchtung sowie an den Sets.

Die Filme haben nor­ma­le Spielfilmlänge. Manche sind sogar wesent­lich län­ger. Ob sich dar­un­ter inter­es­san­te Streifen ver­ber­gen, kann ich auf­grund der ein­ge­schränk­ten Suchoptionen nicht sagen.

Es wäre rei­ner Zufall, wenn man beim Stöbern auf einen guten, anre­gen­den Film sto­ßen würde. Danach gezielt zu suchen, ist nicht mög­lich. Alle Beschreibungen und Dialoge sind auf Englisch. Als posi­tiv ist zu ver­mer­ken, dass es keine täg­li­che Volumenbegrenzung gibt.

Meinungen zu Seiten-Aufbau & Design

Der Hintergrund der Seite ist in wei­ßer Farbe gehal­ten. Durch den hohen Kontrast sind Texte, Grafiken und Bilder gut zu erken­nen. Das ist jedoch bei­na­he der ein­zi­ge posi­ti­ve Fakt über diese Webseite. Das Design wirkt alt­mo­disch und irgend­wie haus­ba­cken, auf jeden Fall nicht anre­gend.

Mit Informationen scheint der Anbieter sehr zu gei­zen. Es gibt nur eine spär­li­che Inhaltsangabe sowie Daten über die Laufzeit, das Studio und die Hauptdarsteller. Ein kos­ten­lo­ser Trailer wird nicht ange­bo­ten, sodass man prak­tisch die Katze im Sack kauft.

Auch der Szenenfinder ist keine Hilfe, da es sich nur um einen Screenshot der betref­fen­den Filmszene han­delt. Die zur Suche ange­bo­te­nen Kategorien sind zu grob, um einen bestimm­ten Film zu fin­den. Wenn man nach Pornostars sucht, klappt eine Liste mit dem Alphabet auf. Beim Klicken auf einen Buchstaben erscheint eine ande­re Liste mit Namen des betref­fen­den Anfangsbuchstabens. 

Klickt man auf einen Namen, wer­den die auf Adultvideolink.com gespei­cher­ten DVDs der Darstellerin ange­zeigt. Eine Biografie oder ande­re Informationen wer­den nicht zur Verfügung gestellt. Es gibt zwar eine mobi­le Version der Seite, deren Funktionen sind aber noch ein­ge­schränk­ter als die der PC-Version.

Testurteil & Fazit zum Testbericht von AdultVideoLink.com

Obwohl mich das „Video on Demand Konzept“, z.B. auf AEBN und Hotmovies wirk­lich über­zeugt, hat mich die Seite Adultvideolink.com eher ent­täuscht. Die Sexseite soll (angeb­lich) mit 100.000 Pornos zu den Größten der Kategorie Porno VoD gehö­ren – Meiner Meinung nach ist sie tech­nisch völ­lig überholt. 

Trotz inten­si­ver Suche fand ich kei­nen ein­zi­gen deut­schen Porno. Bei den Filmen auf Adultvideolink.com han­delt es sich schein­bar über­wie­gend um bil­li­ge Massenware aus dem ame­ri­ka­ni­schen Porn Valley. Darunter mögen zwar auch gute Streifen sein, die sind aber schwer zu fin­den, da die Suche nur sehr ein­ge­schränkt mög­lich ist.

Die Webseite kann ich nicht emp­feh­len, da sie einen ver­al­te­ten Player benutzt und eine geziel­te Suche nach Filmen nicht mög­lich ist. Die Wiedergabe ist nicht flüs­sig und die mobi­le Version kommt mit star­ken Einschränkungen bei der Nutzung. Positiv kann ich nur ver­mer­ken, dass man sich dank der 10 Freiminuten einen Überblick ver­schaf­fen kann. Solange AVL (Adult Video Link) seine Pornoseite nicht relauncht (moder­ni­siert), kann ich sie Dir nicht emp­feh­len. Da gibt es viel bes­se­re VoD Anbieter.

AdultVideoLink.com besuchen
Webseiten Informationen
Land des Betreibers:
USAUSA
Sprache:Englisch
Kosten:
Rebilling:nein
Test / Demo – Zugang:nein
Zahlungsarten:Kreditkarte
Abrechner:
Mitgliederverwaltung:nein
Jugendschutzfilter:nein
Downloadlimit:nein
Updates:alle 2–3 Tage
Cross-Selling vor­ausge­wählt:nein
Angebotene Inhalte
Fotos / Bilder:
Anzahl:0 Pornobilder
Ø Auflösung:-
Bildergalerie-Steuerung:-
ZIP-Archive:-
Videos:
Anzahl:100.000 Pornofilme
Sprache:Englisch
Ø Auflösung:Full HD 1080p
Ø Länge:60 Minuten
Ø DL-Speed:10.000 kbit/sek
Format:MP4
Download mög­lich:ja
Streaming mög­lich:ja
DRM-Kopierschutz:nein
Testbericht Zusammenfassung für AdultVideoLink.com

Mäßig gutes Video on Demand (VoD) Portal für Pornos

Von allen Porno- VoD-Anbietern ist AdultVideoLink einer der schlech­tes­ten Anbieter. Das Video on Demand – Konzept ist sehr schlecht umge­setzt. Die Technologien der Webseite sind sehr anti­quiert und es macht kei­nen gro­ßen Spaß, auf die­ser Pornoseite zu surfen.

Gesamt
74%
74%
  • Bildqualität – 80%
    80%
  • Videoqualität – 80%
    80%
  • Tonqualität – 80%
    80%
  • Exklusivität – 50%
    50%
  • Models – 100%
    100%
  • Authentische Gefühle – 80%
    80%
  • Abwechslung – 100%
    100%
  • Außergewöhnlichkeit – 100%
    100%
  • Contentmenge – 100%
    100%
  • Fairness – 100%
    100%
  • Versprechen / Realität – 83%
    83%
  • Sexuelle Anregung – 100%
    100%
  • Design – 17%
    17%
  • Navigation – 50%
    50%
  • Vorschau-Bereich – 17%
    17%
  • Updates – 100%
    100%
  • Geschwindigkeit – 100%
    100%
  • Kosten – 67%
    67%
  • Preis / Leistung – 67%
    67%
  • Bezahlung – 50%
    50%
  • Preistransparenz – 83%
    83%
  • Werbung / Spam – 67%
    67%
  • Stornierung – 80%
    80%
  • Gesamteindruck – 33%
    33%
Sending 
Benutzerbewertung
0 (0 Stimmen)

Vorteile

  • gigan­ti­sches Porno- Angebot
  • coole Auswahl: Mieten oder Kaufen?

Nachteile

  • alt­ba­cke­nes, unschö­nes Design
  • kom­pli­zier­te Seitenstruktur
  • ver­al­ter­ter Flash-Player
  • keine deut­schen Pornos
  • lan­ges ABO-Kündigungsverfahren
Das könnte dir auch gefallen
Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.