Test - Review: 21sextury.com

Test: 21sextury.com

Test - Review: 21sextury.com

Test: 21sextury.com

1 6.042

Review der Porno-Megaseite 21sextury.com: Eines der international größten Pornonetzwerke

Die Erotikseite 21Sextury.com wirbt mit dem Slogan „der Platz mit den hei­ßes­ten Pornostars der Welt“ zu sein.

Tatsächlich ist 21Sextury neben DDFnetwork, BRAZZERS und Realking eines der größ­ten inter­na­tio­na­len Pornonetzwerke. Deren Markenzeichen sind extrem hoch­qua­li­ta­ti­ve und hoch­auf­lö­sen­de Pornos mit den belieb­tes­ten Pornostars aus Europa und den USA. Unter ande­rem hat das Label auch Pornostars wie Aleska Diamond, Aletta Ocean, Sweet Sophie Moo unter Vertrag.

Pornonetzwerke (engl. Porn Mega Sites) sind ein Zusammenschluss diver­ser Pornoseiten und beson­ders für Sparfüchse inter­es­sant. Man zahlt monat­lich z.B. 30 Dollar und hat Zugriff auf alle Webseiten des Netzwerkes. Im deutsch­spra­chi­gen Raum könn­te man auch von einer Pornoflatrate sprechen.

Bei 21sextury han­delt es sich um ein Netzwerk aus 30 Pornoseiten diver­ser ero­ti­scher Nischen. Ganz gleich ob man tra­di­tio­nel­len Porno, Dreier, Vierer, Fetisch, BDSM, Spermaspiele oder Gangbang steht… Es wird laut der Beschreibung im Vorschaubereich jeder Geschmack bedient!

Ich habe mir 21Sextury etwas genau­er ange­se­hen und möch­te Dir in die­sem Review meine Meinungen und Erfahrungen mit­tei­len. In ers­ter Linie inter­es­siert mich der Abspritzfaktor – sprich: „Wie geil sind die Pornos?“. Aber auch der Seitenaufbau, die Buchungsprozedur und der Abmeldevorgang sind wich­tig. Wenn Du zu die­sem Testbericht Fragen hast, schrei­be mir ein­fach über die Kommentarfunktion.

21sextury.com besuchen

Meinung zum Vorschau – Bereich von 21sextury.com

Das 21Sextury-Netzwerk ver­eint fol­gen­den Internetseiten unter einem Dach:

Hat man den Vorschau-Bereich betre­ten, ist man über das doch sehr zurück­hal­ten­de Design erstaunt. 21sextury.com prä­sen­tiert sich in einem schlich­ten Schwarz. Die schmuck­lo­se Aneinanderreihung der Thumbnail-Grafiken erin­nert eher an ein kos­ten­lo­ses PornTube-Portal, als an ein hoch­wer­ti­ges Pornolabel. Dass die Seite eng­lisch­spra­chig ist, ist im Grunde kein Problem, da mit Text extrem gegeizt wird.

Hier sind die Pornostars zuhause

Der Projektname 21 Sextury erin­nert mich irgend­wie zudem irgend­wie an das ame­ri­ka­ni­sche Filmlabel „21st Century Fox“. 

Oben befin­det sich ein Logo und dane­ben ein Button für den Mitglieder-Login und ein zwei­ter Button für die Registrierung. Darunter befin­det sich ein sehr gro­ßer Vorschaubereich mit ins­ge­samt 100 Bildern aus diver­sen Filmen bei 21sextury.com.

Die meis­ten Vorschaubilder sind gut aus­ge­wählt und wecken die Neugier des Betrachters. Die Darstellerinnen sind alle­samt sehr hübsch und man sieht die Damen in vol­ler Aktion. Hält man den Mauszeiger über eines der Vorschaubilder, star­tet eine kurze Bildershow mit neun wei­te­ren Fotos aus dem Film.

Leider sind die Filme inhalt­lich nicht sehr abwechs­lungs­reich. Meistens sieht man nur nor­ma­le Sexszenen und Dreier mit zwei Männern. Wenn man ein wenig sucht, sieht man even­tu­ell noch eine Solodame bei Dildospielen, zwei Frauen, die sich gegen­sei­tig ver­wöh­nen oder einen Vierer mit zwei Paaren. Diese machen aber höchs­tens 10 Prozent der gesam­ten Vorschau aus.

Ganz am Ende der Seite fin­det man noch einen eng­li­schen Text, wel­cher die Vorteile von 21sextury.com anpreist und ein paar Links zu AGB und Support. 

21sextury Review

Bewertung der Pornoseiten – Anmeldung

Wie es bei die­sen Seiten üblich ist, wird man mit jedem Klick auf die Seite für die Buchung gelei­tet. Als klei­nes Goodie bekommt man auf der ers­ten Seite ein gro­ßes Bild aus einem Film und einen Eindruck über den Aufbau des Videofensters.

Im ers­ten Schritt gibt man eine E‑Mail-Adresse, einen Usernamen und ein Passwort ein. In Schritt Zwei wählt man eine Mitgliedschaft. Zur Auswahl ste­hen vier Optionen.

  • ein Tag Testmitgliedschaft für 1 Dollar
  • ein Monat Mitgliedschaft für 29,95 Dollar
  • drei Monate Mitgliedschaft für 19,95 Dollar monatlich
  • ein Jahr Mitgliedschaft für 9,95 Dollar monatlich

Beachten muss man, dass der Betrag für die gewähl­te Mitgliedschaft in einer Summe fäl­lig wird. Das bedeu­tet der Gesamtbetrag für die 3‑monatige Mitgliedschaft 59,95 US-Dollar fäl­lig und für die Jahresmitgliedschaft 119.40 US-Dollar.

Die Checkbox für die Bestätigung das man die Regeln und Konditionen gele­sen hat ist bereits vor­ge­wählt, sodass man mit einem Klick auf „Continue“ die nächs­te Seite auf­ru­fen kann. Besitzt man einen Promo-Code, lässt sich die­ser vor­her über den Link „Enter Your Promo Code“ eingeben.

Im nächs­ten Schritt wer­den die Kreditkartendaten abge­rech­net. Die Abrechnung erfolgt über den Anbieter Epoch. Alternativ kann man den Betrag auch per elek­tro­ni­scher Lastschrift oder SafetyPay begleichen.

Man soll­te sich die Seite genau anse­hen, denn erst hier erfah­ren wir, dass der ein­tä­gi­ge Testzugang auto­ma­tisch in eine ein­mo­na­ti­ge Mitgliedschaft über­geht, wenn diese nicht gekün­digt wird. 

Achtung ABO-Falle: Leider ist eine Checkbox für eine zwei­tä­gi­ge Mitgliedschaft bei VideoZ.com ange­wählt. Falls man diese nicht bemerkt und abwählt, läuft man in Gefahr, wei­te­re 30 Dollar im Monat für eine Seite zu bezah­len, die man gar nicht woll­te. Dies nennt man im Fachjargon Crossselling und führt bei unse­rem Test zu Punktabzügen.

Hat man alle Daten ein­ge­ben klickt man auf „Abschicken“ und stellt fest das unse­re Prepaid-Kreditkarte von SKRILL nicht akzep­tiert wird. Hier benö­tigt man also eine Kreditkarte die von einer Bank her­aus­ge­ben wurde. Zum Glück lässt sich ein alter­na­ti­ver Buchungstext aus­wäh­len, sodass auf den Auszügen keine pein­li­chen Ausgaben auftauchen.

Test – Review Memberbereich

Wenn man sich auf einer Seite wie 21sextury.com ein­ge­loggt, lan­det man auf einer sehr über­sicht­lich auf­ge­bau­ten Startseite. Leider setzt sich auch hier das schmuck­lo­se Design fort.

Brillante Videoqualität

Die Video-Detailseiten sind recht ein­fach auf­ge­baut. Der zen­tra­le Teil ist natür­lich das Videofenster, wel­ches zwei­ge­teilt ist. Im obe­ren Bereich wird das Video dar­ge­stellt, im unte­ren Bereich kön­nen die Szenen eines Filmes direkt ange­wählt wer­den. Eine sehr gute Idee, die wir gerne öfters sehen würden.

Unter dem Videofenster gibt es ein paar Stichpunkte zu dem Film und eine Kurzbeschreibung sowie ein Bildlink zu wei­te­ren Details der Darstellerinnen.

Die Pornovideos lie­gen in 540, 720 oder 1020 HD-Format mit einer Auflösung von bis zu 1920 mal 1020 Pixeln vor und kön­nen pro­blem­los auf die Festplatte gezo­gen wer­den.

Neben den Filmen sind in dem Netzwerk natür­lich auch noch wei­te­re Seiten ver­füg­bar. Diese sind jeweils auf eine bestimm­te Nische wie etwa MILF, Fußfetisch oder Fisten spezialisiert.

Hübsche Models, aber manchmal etwas eintönige Handlungen

Immer wie­der fällt das über­durch­schnitt­lich gute Aussehen der Darstellerinnen auf. Die Produzenten von 21sextury.com legen offen­sicht­lich sehr viel Wert auf per­fek­te Kosmetik und traum­haf­te Figuren. Man hat jedoch nicht den Eindruck, dass die Damen sich Operationen unter­zo­gen haben und wenn sind höchs­ten die Brüste etwas „gewach­sen“.

Inhaltlich über­wie­gen nor­ma­le „1 zu 1“ Sexszenen und „Dreier mit zwei Männern und einer Frau“. Es gibt aber auch Genre Lesbischer Sex, Teen Porn, European Porn und zahl­rei­che wei­te­re. Man sieht auch eine über­durch­schnitt­lich hohe Anzahl an Analsex- Szenen.

21Sextury weiß, wie man Sex per­fekt „in Szene setzt“. Neben luxu­riö­sen Locations, pas­sen­den Requisiten und pro­fes­sio­nel­lem Kamera- und Licht-Equipment sind auch die Kameraperspektiven sehr, sehr geil! Besonders für die Filmaufnahme und Fotografie der Cumshots in das Gesicht der Models wurde sich oft sehr viel Zeit benom­men, sodass atem­be­rau­ben­de Gesichtsbesamungen ent­stan­den sind!

In den Videos wurde mit sexu­el­len Spielarten wie mit Fuß- Fetischismus, Würgen, Deep Throat, Muschi sprei­zen, Spermaspiele und Squirten für Abwechslung gesorgt. Neben blut­jun­gen Teen- Mädchen fin­det man auch viele MILFs in der Modelauswahl.

Echte Orgasmen und natur­gei­le Gefühle, wie man sie bei Amateuerpornos sieht, sind jedoch lei­der eher eine Seltenheit.

Gestochen scharfe Pornofotos in gigantischer Auflösung

Zu jedem der Filme kann außer­dem ein Set mit min­des­tens 110 Fotos in unglaub­li­chen Auflösung von 5600 x 3750 als ZIP her­un­ter­ge­la­den wer­den. Ein Bildbetrachtungs-Modul ermög­licht das Vergrößern und Blättern in den Bildergalerien.

Es sieht so aus, als wenn der Videodreh für die Erstellung der per­fek­ten Fotos unter­bro­chen wurde. Die Ausleuchtung, Tiefenschärfe und auch die Positionen und Perspektiven wur­den von einem pro­fes­sio­nel­len Fotografen vorgenommen.

Nach mei­ner per­sön­li­chen Meinung lei­det oft­mals aller­dings die Natürlichkeit. Die Models sehen ein­fach nur wun­der­schön aus, zei­gen aber weder geile Gefühle noch ein orgas­mus­ver­zerr­tes Gesicht.

Täglich neue Updates

Was bei einer so rie­si­gen Pornoseite natür­lich ein extre­mer Vorteil ist, ist der Nachschub an neuem Foto- und Videomaterial.

Bei den über 14.000 Filmen in HD-Qualität kom­men täg­lich neue Pornos hinzu. Bei die­ser Anzahl an Filmen bleibt eigent­lich kein Genre und kein Frauentyp ausgeschlossen.

21sextury - Hier sind die Pornostars zu Hause

Meinungen zu Seiten-Aufbau & Design

Der Seitenaufbau bei 21sextury.com ist recht schlicht und ver­zich­tet auf unnö­ti­ge Spielereien. Im obe­ren Feld fin­det man das Menü, über das die ver­schie­de­nen Bereiche der Seite erreich­bar sind. Darunter wer­den die ein­zel­nen Bereiche der Seite dargestellt.

Der grau/schwarze Hintergrund ist sehr ange­nehm und sieht edel aus. Mit der wei­ßen und roten Schrift bil­det er einen sehr guten Kontrast. Einzig die Icons der Menüleiste könn­ten sich deut­li­cher vom Hintergrund abheben.

Da es sich bei 21sextury.com um ein Netzwerk han­delt, ist das Design nicht ein­heit­lich. So unter­schei­den sich die Seiten doch sehr stark von­ein­an­der. Aber mit ein wenig Wille las­sen sich auch die unter­schied­li­chen Navigationsstrukturen hinnehmen.

Erfahrungen mit der ABO – Kündigung

Testurteil & Fazit zum Testbericht von 21sextury.com

21sextury.com ist sehr, sehr geil! Man erhält wirk­lich sehr viele ver­sau­te Videos für sein Geld und kann mit gutem Gewissen von einer „Pornoflatrate“ sprechen. 

Die meis­ten Filme sind sehr anre­gend und die Darstellerinnen extrem hübsch. Auch die Produktionstechniken und Locations sind auf Profi-Niveau und ande­re Pornolabels soll­ten sich von 21sextury eine gewal­ti­ge Scheibe abschnei­den! Nach mei­nem per­sön­li­chen Geschmack lei­det aller­dings bei so viel Perfektionismus die Authentik und Natürlichkeit.

Ich würde mir statt mono­to­nem, schaus­pie­ri­schem Gestöhne eher mehr Entspannung bei den Darstellerinnen wün­schen und dass sie dabei mal einen ech­ten Orgasmus zulas­sen. Sehr geil wur­den oft­mals die Cumshots (Facials) in Szene gesetzt.

Das Design ist nicht son­der­lich schön und auch nicht ein­heit­lich. Jedoch ist der Seitenaufbau sehr funk­tio­nell und ein­fach zu verstehen.

Alles in allem lohnt sich eine Mitgliedschaft bei einem der größ­ten Pornonetzwerke der Welt auf jeden Fall. Jeder Mann wird Damen nach sei­nem „Beuteschema“ und Videos nach sei­nen „sexu­el­len Neigungen“ fin­den. Ich war selbst 3 Monate Mitglied und habe immer wie­der neue, anre­gen­de Pornos gefunden.

21sextury.com besuchen
Webseiten Informationen
Land des Betreibers:
TschechienTschechien
Sprache:Englisch
Kosten:1 € / Tag Test (Abo)
31.99 € / 30 Tage
63.99 € / 3 Monate
125.00 € 12 Monate
Rebilling:ja
Test / Demo – Zugang:ja
Zahlungsarten:Kreditkarte, Lastschrift
Abrechner:EPOCH
Mitgliederverwaltung:ja
Jugendschutzfilter:nein
Downloadlimit:nein
Updates:täg­lich
Cross-Selling vor­ausge­wählt:ja
Angebotene Inhalte
Fotos / Bilder:
Anzahl:9.000.000 Pornobilder
Ø Auflösung:5600 x 3750 Pixel
Bildergalerie-Steuerung:ja
ZIP-Archive:ja
Videos:
Anzahl:12.000 Pornofilme
Sprache:Englisch
Ø Auflösung:Full HD 1080p
Ø Länge:30 Minuten
Ø DL-Speed:10.000 kbit/sek
Format:MP4
Download mög­lich:ja
Streaming mög­lich:ja
DRM-Kopierschutz:nein
Testbericht Zusammenfassung für 21sextury.com
Gesamt
85%
85%
  • Bildqualität – 100%
    100%
  • Videoqualität – 100%
    100%
  • Tonqualität – 100%
    100%
  • Exklusivität – 100%
    100%
  • Models – 100%
    100%
  • Authentische Gefühle – 83%
    83%
  • Abwechslung – 83%
    83%
  • Außergewöhnlichkeit – 83%
    83%
  • Contentmenge – 100%
    100%
  • Fairness – 100%
    100%
  • Versprechen / Realität – 100%
    100%
  • Sexuelle Anregung – 100%
    100%
  • Design – 50%
    50%
  • Navigation – 67%
    67%
  • Vorschau-Bereich – 83%
    83%
  • Updates – 83%
    83%
  • Geschwindigkeit – 83%
    83%
  • Kosten – 67%
    67%
  • Preis / Leistung – 83%
    83%
  • Bezahlung – 50%
    50%
  • Preistransparenz – 83%
    83%
  • Werbung / Spam – 83%
    83%
  • Stornierung – 50%
    50%
  • Gesamteindruck – 100%
    100%
Sending 
Benutzerbewertung
0 (0 Stimmen)

Vorteile

  • bekann­te Stars aus Europa & den USA
  • extrem hoch­qua­li­ta­ti­ve Erotikvideos
  • rie­si­ge Pornosamlung
  • zahl­rei­che Nischen sind abgedeckt
  • gigan­ti­sche Foto & Film-Auflösungen

Nachteile

  • Gefühle oft­mals geschauspielert
  • viele Models sehen zu per­fekt aus
  • eini­ge Webseiten ohne neue Updates
  • zu wenig Abwechslung in den Pornos
Das könnte dir auch gefallen
1 Kommentar
  1. Benjamin sagt

    Hi, tol­ler Review. Allerdings finde ich zum punkt „Authentik / Orgasmus“ dass das stark von den Darstellerinnen abhängt. Ich habe viele ver­au­te Bitches gefun­den, bei denen ich mir Sicher bin, dass die ‑wäh­rend sie schön hart abge­fickt wer­den – in echt zum Höhepunkt kom­men. Besonders bei fet­ten schwän­zen gehen viele schön ab. Ich kann eine miglied­schaft auch befür­wor­ten. Also… fro­hes Wichsen Leute!!!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.